2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 12. November: Literaturabend in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 12. November lädt die Kunsthalle der Sparkasse Leipzig zu einem ganz besonderen Schlagabtausch. Ab 19:30 Uhr lesen die Autorinnen Heike Geisler und Anke Stelling sowie der Schriftsteller Jochen Schmidt Auszüge aus ihren aktuellen Werken und geben im Dialog Einblicke in die Arbeit als Schriftsteller. Moderiert wird der literarische Abend von Claudius Nießen.

    Jochen Schmidt liest aus seinem aktuellen Erzählband „Der Wächter von Pankow „. Die humorvollen Geschichten in denen der Ernst einen festen Platz hat, sind literarische Begleiter für fast alle Lebenslagen. Anke Stellings jüngstes Buch „Bodentiefe Fenster“ erzählt in wunderbarer Sprache und mit viel Ironie von den Hoffnungen, Kämpfen und Widersprüchlichkeiten des Mutterdaseins. Heike Geißler hingegen widmet sich in „Saisonarbeit“ der Unfreiheit der heutigen Arbeit.

    Heike Geißler wuchs in Riesa und Karl-Marx-Stadt/Chemnitz auf. 2001 erhielt sie den Alfred-Döblin-Förderpreis. 2008 beteiligte sie sich am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Leipzig. Anke Stelling wurde 1971 in Ulm geboren. Sie absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2004 wurde der Roman „Gisela“, den sie gemeinsam mit Robby Dannenberg verfasste, sowie die Erzählung „Glückliche Fügung“ verfilmt. Anke Stelling wurde mit ihrem Roman „Bodentiefe Fenster“ für den diesjährigen  Deutschen Buchpreis nominiert. Jochen Schmidt, Jahrgang 1970, hat einen Roman und verschiedene Erzählungen verfasst. 1999 erhielt er für seine Geschichte „Harnusch mäht als wär’s ein Tanz“ einen der drei ersten Preise des Open-Mike-Wettbewerbs der LiteraturWERKstatt Berlin.

    Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
    Otto-Schill-Straße 4 a, 04109 Leipzig
    Eintritt frei

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ