Tag: 11. November 2015

Michael Weickert und Burkhard Jung zum Thema Zukunft, Udo Brömme und Prosa. Foto: L-IZ.de
Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Leipzig möchte Zukunftsstadt im Jahr 2030 werden

Was sind die Visionen der Stadtverwaltung und der Bürger für die Entwicklung der Stadt in der Zukunft? Um diese Frage dreht sich ein Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums bei dem Leipzig einige Fördergelder erhalten könnte. Nun wurde vom Stadtrat der Kurzbewerbung der Verwaltung zugestimmt. Zuvor hatten sich OBM Jung und CDU-Stadtrat Michael Weickert noch ein paar Details zu deutscher Prosa und Dr. Udo Brömme mitzuteilen.

Burkhard Jung am 11. November im Stadtrat. Foto: L-IZ.de
Politik

Der Stadtrat tagt: Bürgerbegehren „Privatisierungsbremse“ vor Gericht abgewiesen

Die Zeit der „Privatisierungsbremse“ als Bürgerbegehren scheint fast abgelaufen. Das Verwaltungsgericht Leipzig hat am heutigen Tag die Klage der Organisatoren um Mike Nagler gegen die Entscheidung, es nicht durchzuführen abgewiesen. Tragende Gründe für die Ablehnung der Klage sei, so OBM Burkhard Jung, dass das Ziel des Bürgerbegehrens selbst, zukünftig den Stadtrat Leipzig mit einer 2/3-Mehrheit Verkäufe von kommunalem Eigentum beschließen zu lassen, gegen die Gemeindeordnung in Sachsen verstoße.

Veranstaltungen·Gesellschaft

“Geschichte im Wandel” Das Dominikanerkloster und die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig

Die Autorin Constance Timm legt mit Ihrer veröffentlichten Dissertation die erste historische Gesamtdarstellung der Leipziger Dominikaner- und Universitätskirche vor. Die Sprengung von St. Pauli im Jahr 1968 hat sowohl bei den Zeitgenossen als auch innerhalb der Leipziger Stadt- und Universitätsgeschichte tiefe Wunden geschlagen. Ausgehend von dieser Traumatisierung, die bis heute anhält, begibt sich die Autorin in ihrem Sachbuch auf Spurensuche.

Burkhard Jung am 11. November im Stadtrat. Foto: L-IZ.de
Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Keine 800 Millionen vom Freistaat – Oberbürgermeister erläutert Investitionsplan + Audio

Über die Einigung mit dem Sächsischen Städte- und Gemeindetag berichtete Burkhard Jung. Die Bundesmittel zur raschen Entlastung klammer Kommunen insbesondere in Zeiten erhöhter Aufwendungen für Flüchtlinge seien in Sachsen teilweise angekommen. 156 Millionen flossen bereits und sollen nun an die Kommunen durchgereicht werden. Doch entgegen der bislang aller Orten verkündeten 800 Millionen sind es nur 322 Millionen vom Freistaat – den Rest tragen die sächsischen Kommunen.

Avit O. und Verteidiger Endrik Wilhelm bei Prozessauftakt im Oktober 2015. Foto: Martin Schöler
Leben·Fälle & Unfälle

Prozess um kinox.to: Programmierer belastet Angeklagten schwer

Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Betreiber des illegalen Streaming-Portals kinox.to hat am Mittwoch der erste Zeuge ausgesagt. Bastian P. (33) war für die Programmierung des Vorgängerdienstes kino.to verantwortlich. Bei Gericht bestätigte der Norddeutsche, dass Avit O. (32) schon bei diesem Raubkopie-Angebot seine Finger im Spiel hatte.

Veranstaltungen·Gesellschaft

Vortrag und Gespräch: Die “Theologie” der Deutschen Christen

Zum Thema "Die 'Theologie' der Deutschen Christen" findet am Freitag, 13. November 2015, 19:30 Uhr, im Gartenhaus der Gnadenkirche Leipzig-Wahren, Opferweg 5, der 121. Offene Abend statt. Als Referent konnte vom Veranstalter, dem Förderverein Gemeindeaufbau der Ev.-Luth. Gnadenkirche Leipzig-Wahren e. V., der Leipziger Kirchenhistoriker und Spezialist für kirchliche Zeitgeschichte, Prof. Dr. Klaus Fitschen, gewonnen werden.

Annel und Fränzel ringelnatzen. Foto: privat
Veranstaltungen·Bühne

Am 21. November im Kabarett Leipziger Funzel: Ulf Annel ringelnatzt

Der Erfurter Kabarettist Ulf Annel ist in Leipzig nicht ganz unbekannt, gehörte er doch einst zur Studentenbühne "Louis Fürnberg" der Universität. Seit 1981 ist Annel Mitglied des Erfurter Kabaretts "Die Arche". Von dort kommt er am 21. November um 15 Uhr mit seinem Ringelnatz-Programm "Jede Laune meiner Wimper" ins Kabarett-Theater "Leipziger Funzel". Für Annel ist das nicht nur eine Rückkehr an den Ort seines Journalistikstudiums, sondern vor allem - wie er sagte - eine Rückkehr zu seinen kabarettistischen Wurzeln. Hier sei er mit Ringelnatz infiziert worden und mit spielerisch und geistig niveauvollem Kabarett.

Livestream im Stadtrat Leipzig (Symbolbild) Foto: L-IZ.de
Politik·Leipzig

Heute ab 18 Uhr: Die Leipziger Oktober-Stadtratssitzung (2. Teil) im Livestream

Am 28. Oktober war es durchaus hoch her gegangen im Ratssaal des Neuen Rathauses Leipzig. Aus einer aktuellen Stunde rings um das Thema Asyl wurden fast zwei, da sich auch zu den einzelnen Eilmaßnahmen des OBM noch jede Fraktion erneut zu Wort meldete und so mancher Misston schlich sich in die Flüchtlingsdebatte ein. Auch das Wohnungspolitische Konzept verlangte viel Zeit, wie auch die Einstellung der Linie 9 nach Markkleeberg. Man musste sich vertagen, die letzten Punkte waren nicht mehr zu schaffen. Heute nun geht’s also in Runde 2.

Schuldnerquoten 2015 auf Kreisebene. Grafik: Creditreform
Politik·Kassensturz

Leipziger Schuldnerquote ist im zurückliegenden Jahr weiter gestiegen

LeserclubMit Schulden ist das so eine Sache: Die Einen lassen sich jeden Euro verbriefen und treiben ihn mit Zins und Zinseszins wieder ein. Und die Anderen werden gleich so miserabel bezahlt, dass sie schon beim kleinsten Malheur in die Schuldenfalle geraten. Das sind dann meist die, die von Creditreform regelmäßig im SchuldnerAtlas Deutschland erfasst werden. Und die Nachricht dürfte durchaus alarmieren: Die Schuldnerquote ist 2015 wieder gestiegen.

Veranstaltungen·Ausstellungen

Ausstellungseröffnung am 20. November: IMPRESS. Druckgrafische Symposien des BBK LEIPZIG e. V.

Unter dem Titel "IMPRESS. Druckgrafische Symposien des BBK LEIPZIG e. V." zeigt das Museum für Druckkunst ab 22. November 2015 annähernd 60 originalgrafische Arbeiten im Hoch-, Tief oder Flachdruck. Es sind Werke von deutschen und ausländischen Künstlern; die in mehr als zwei Jahrzehnten entstanden sind. Die Ausstellung beweist, wie vital, innovativ und facettenreich Druckgrafik heute ist. Alle Arbeiten sind Ergebnisse druckgrafischer Symposien, die in Kooperation mit dem BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. in Hohenossig und Leipzig stattgefunden haben. Eine Auswahl der beachtlichen Resultate wird nun erstmals in einer gemeinsamen Schau präsentiert.

Kurt Biedenkopf und das Cover des ersten Tagebuchbandes „Von Bonn nach Dresden“. Foto: Ralf Julke / Cover: Siedler Verlag
Bildung·Medien

Da hat wohl der Chef der Sächsischen Staatskanzlei 2014 ganz allein entschieden, wer die 307.000 Euro bekommt

300.000 Euro für ein Buchprojekt. Da ist selbst Leipziger Herausgeberprofis die Kinnlade heruntergesunken. "Das hätte ich denen für 8.000 gemacht und immer noch was verdient dabei", ist so eine knappe Reaktion auf das Bekanntwerden der höchst spendablen Subvention der Biedenkopf-Tagebücher durch die sächsische Staatsregierung. Gleich zwei Fraktionen haben nachgefragt.

Front Legida. Beeindruckende Banner. Aber nix über uns. Foto: L-IZ.de
Politik·Sachsen

Linksfraktion im sächsischen Landtag beantragt öffentliche Stellungnahme von Innenminister Markus Ulbig

Am 6. Oktober gingen DJV, MDR und Sächsischer Zeitungsverlegerverband mit einer gemeinsamen Erklärung an die Öffentlichkeit. Zu oft standen mittlerweile auch Fernsehteams großer Sender und Reporter von Nachrichtendiensten und großen Zeitungen im Fokus von gewalttätigen Angriffen am Rande von Pegida, Legida & Co. Die Forderung an den sehr wenig auskunftsfreudigen sächsischen Innenminister war: Die Angriffe sollten endlich unterbunden werden.

Mitten in der Bedrängnis - aus der Gruppe der Legida-Demonstranten löst sich ein Teilnehmer heraus und greift den Fotojournalist an. Foto: L-IZ.de
Politik·Sachsen

Markus Ulbig antwortet auf Grünen-Anfrage zu Angriffen auf Journalisten bei Pegida & Co. ausweichend und uninformiert

Am Dienstag, 10. November, war Valentin Lippmann ein wenig zornig. Auch stellvertretend - für uns nämlich, die Medien, die Medienmacher, all die Journalisten, die seit über einem Jahr über Pegida, Legida, OfD & Co. berichten und die immer öfter Opfer von Angriffen und Gewalt aus diesen Demonstrationen heraus werden. Und die auch erleben mussten, dass ihnen die Polizei da keineswegs schützend zur Seite stand. Klares Thema für eine Regierungsanfrage in Sachsen.

Auch die Leipziger Petersstraße ist vom Strukturwandel im Einzelhandel betroffen. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Metropolregion

Der Strukturwandel krempelt den Einzelhandel in den Landkreisen bei Leipzig völlig um

Eigentlich hatte die IHK zu Leipzig am Dienstag eingeladen, um den neuen Handelsatlas für die Region Leipzig vorzustellen. Oberbürgermeister, Bürgermeister und zuständige Amtsleiter/innen waren gekommen und bekamen eine Lehrstunde in Sachen Demografie. Denn dass die jungen Menschen scharenweise aus den ländlichen Regionen der Republik fliehen, hat auch mit dem täglichen Einkauf zu tun.

Melder vom 11.11.2015

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Polizeifahrzeug Foto: L-IZ.de
Polizeimelder

Polizeibericht, 11. November: Einbrecher und Autodiebe geschnappt, Gebäude der Landesdirektion beschädigt

Diebstahl, Sachbeschädigung, Unfallflucht, fahrlässige Körperverletzung, Urkundenfälschung, Fahren unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis - eine ganze Palette an Verfehlungen haben zwei junge Männer gestern in Leipzig begangen +++ Aufmerksame Anwohner - in der Credéstraße und in der Schwägrichenstraße konnte die Polizei Autodieben habhaft werden +++ In der Nacht wurden am Gebäude der Landesdirektion insgesamt 14 Scheiben eingeschlagen bzw. mittels Pflastersteinen eingeworfen.

Wortmelder

Albrecht Pallas (SPD): Wachleute sind keine Sheriffs – Eignung prüfen

"Die jetzt öffentlich gewordenen Vorgänge sind erschütternd. So etwas darf eigentlich nicht passieren", erklärte Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Dienstag. "Gut, dass das Sicherheitsunternehmen reagiert hat und sich von den aggressiven Mitarbeitern getrennt hat - das werte ich im Übrigen als Schuldeingeständnis. Ich erwarte eine lückenlose Aufklärung der Vorfälle. Der Innenminister muss in der nächsten Sitzung des Innenausschusses dazu umfassend berichten."

Sportmelder

Integrative Fußballvereine in Leipzig gesucht

Der FC Bundestag, die Mannschaft der Abgeordneten des Parlaments, hat das Patenschaftsprogramm "FC Bundestag & Friends" ins Leben gerufen. Hierzu sucht die Abgeordnetenmannschaft Fußballvereine, die Flüchtlinge in ihre Reihen aufgenommen haben.

Wortmelder

Willkommensgruß und “Leitfaden für Deutschland”

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat gemeinsam mit dem Herder-Verlag einen Wegbegleiter für arabischsprachige Flüchtlinge herausgegeben. Dieser "Leitfaden für Deutschland" erscheint jetzt in deutscher und arabischer Sprache. "Dieser Leitfaden soll den Neuankömmlingen helfen, sich zu orientieren. Er soll aber auch eine Hilfe für die Menschen sein, die die Flüchtlinge in den kommenden Monaten begleiten", so der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering.

Wortmelder

Rätselhafter Anstieg: Immer mehr Kinder erkranken an Diabetes mellitus Typ 1

360 zuckerkranke Kinder - vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen - werden gegenwärtig in der Kinderklinik am Universitätsklinikum Leipzig betreut. "Als ich 1998 nach Leipzig kam, waren es 160. Daran ist schon zu sehen, dass es immer mehr Kinder gibt, die an einer Störung des Zuckerhaushaltes leiden", sagt Klinikdirektor Prof. Dr. Wieland Kiess mit Blick auf den Welt-Diabetes-Tag am 14. November. Zudem hat er als Beleg für den erstaunlichen Anstieg nicht nur die Zahl der praktischen Fälle, sondern auch eine jüngst veröffentlichte Studie, an der Ärzte und Wissenschaftler aus Dresden Karlsburg, Düsseldorf, Tübingen und natürlich Leipzig beteiligt waren.

Wortmelder

Ab dem 15. Lebensjahr Schulbescheinigung ans Jobcenter schicken

Für Kinder in Bedarfsgemeinschaften ist es sinnvoll, mit Vollendung des 15. Lebensjahres die Schulbescheinigung ans Jobcenter Leipzig zu senden. Das verhindert einerseits eine zu zeitige Einladung der Schülerinnen und Schüler ins Jobcenter und zum anderen können nur mit der Schulbescheinigung weiterhin die Leistungen aus dem Bildungspaket gewährt werden.

Wortmelder

Anschlag auf Martin Meißner: Solidarität mit den Betroffenen rechter Gewalt

Bündnis 90/Die Grünen Leipzig zeigen sich erschrocken über den Anschlag auf das Wohnhaus von grünen Stadtbezirksbeirat und Blogger Martin Meißner. Immer wieder kam es in den letzten Wochen und Monaten zu verbalen Attacken und Bedrohungen gegen engagierte Menschen, die deutlich gemacht haben, dass Rassismus nicht zu dulden ist. Seit einigen Wochen radikalisiert sich diese Bedrohungslage bis hin zu Sachbeschädigung und körperlicher Gewalt.

Wortmelder

Angriffe von Wachmännern auf Asylbewerber – Grüne: Da gibt es nichts zu entschuldigen oder zu relativieren

Zu den Berichten der Sächsischen Zeitung (11.11.15) über Angriffe von Wachmännern auf Asylbewerber in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden erklärt Petra Zais, asylpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Die Schilderung ist besorgniserregend. Da gibt es nichts zu entschuldigen oder zu relativieren. Ich fordere eine konsequente Aufklärung des Innenministeriums. Warum erfolgte nicht eine Information im Innenausschuss des Landtags, wenn der Landesdirektion die Vorfälle bekannt waren? Wenn, wie die Landesdirektion mitteilt, die Fälle von Übergriffen zunehmen, muss das Problem endlich ernst genommen werden."

Wortmelder

Stichwort Asyl: Seminar “Aktuelle Probleme und Fälle im Dublin-Verfahren”

Das sogenannte Dublin-Verfahren steht im Mittelpunkt eines Seminars das am 27. November, 13:30 bis 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Neuen Rathauses stattfindet. Die Refugee Law Clinic Leipzig und das Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig laden herzlich zur Teilnahme ein. Referentin ist die Berliner Rechtsanwältin Berenice Böhlo. Grundkenntnisse zum Dublin-System werden bei den Teilnehmern vorausgesetzt. Interessenten sind gebeten, ihre Anmeldungen bis 20.November per E-Mail an die Adresse anmeldung@rlcl.de zu schicken.

Wortmelder

Juliane Nagel (Linke): Übergriffe von Security-Leuten auf Geflüchtete ahnden

Zu den von der "Sächsischen Zeitung" dokumentierten Misshandlungen von Flüchtlingen durch Sicherheitspersonal in einer Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Flüchtlings- und Migrationspolitik der Fraktion Die Linke in Sachsen: Leider ist dies nicht der erste in letzter Zeit in Sachsen bekannt gewordene Fall. Solche schweren Verstöße gegen die Menschenwürde sind nicht tolerabel. Besonders erschütternd sind gerade derartige Übergriffe deshalb, weil sie sich gegen Menschen richten, die oftmals selbst vor Unmenschlichkeiten geflüchtet sind, die sie traumatisiert haben.

Sportmelder

Leipziger Seniorensportspiele 2015: Woche der Bewegungsangebote

Der Stadtsportbund Leipzig e.V. veranstaltet gemeinsam mit Stadtfachverbänden und Vereinen vom Montag, 16., bis zum Sonntag, 22. November, die Leipziger Seniorensportspiele. Die Teilnahme erfordert keine Vereinsmitgliedschaft und ist in manchen Wettbewerben und Disziplinen auch für jüngere Sportler möglich. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Sporttreiben.

Wortmelder

Ausstellungseröffnung am 12. November: Bilder für eine 1000-jährige

Das Leipziger Stadtjubiläum hat auch die Kinder und Jugendlichen des KINDER-ATELIERs KAOS zu einer speziellen MAL-Aktion aktiviert, bei der die Stadt Leipzig mit ihren kleinen und großen Besonderheiten im Fokus steht. So sind im Laufe des Jahres 2015 über vierzig Bilder auf Leinwand entstanden, davon die 15 größten im Format 50 x 70 cm. Die Motive zeigen viele lauschige Ecken, u.a. Details vom Rathaus, dem Völkerschlachtdenkmal, der Neuen Messe und beziehen auch kulturelle Ereignisse der Stadt mit ein. Dabei ist den Kindern und Jugendlichen jeweils ein liebevoll-witziger Blick auf die Stadt gelungen.

Wortmelder

JuLis sprechen sich gegen finanzielle Unterstützung des Kirchentags aus

Die Jungen Liberalen (JuLis) Leipzig begannen ihren gestrigen Kreiskongress mit Vorstandswahlen, aus denen der 26-jährige Arzt Rudi Ascherl als Kreisvorsitzender hervorging. Zu seinen Stellvertretern wurden Rouven Raabe und Ole Siemen gewählt. Anschließend wurden inhaltliche Anträge beraten. Mit großer Mehrheit sprachen die JuLis sich dagegen aus, den 2017 in Leipzig stattfindenden kleinen evangelischen Kirchentag aus städtischen Mitteln zu fördern. Ascherl begründete dies auch mit der finanziellen Situation der Stadt Leipzig: "Diese Finanzspritze wäre nicht nur bezüglich der Trennung von Staat und Kirche zu hinterfragen, sondern würde auch ein grelles Licht auf die verfehlte Prioritätensetzung des Stadtrats werfen. Wenn Mittel in dieser Höhe lockergemacht werden können, sollten sie vorrangig in die Sanierung von Schulen oder den Bau von KiTas investiert werden."

Wortmelder

Tropenmedizinisches Symposium am UKL

In einer globalisierten Welt können medizinische Probleme anderer Länder schnell zu eigenen werden. Das belegen seit Jahren die Entwicklungen in der Infektionsmedizin, die eindrücklich zeigen, dass Viren und Bakterien nicht vor Länder- oder Kontinentgrenzen halt machen, aber auch dass enorme Unterschiede in den Gesundheitssystemen betroffener Länder bestehen. Diesem Thema widmet sich unter verschiedenen Aspekten das diesjährige Tropenmedizinische Symposium am Universitätsklinikum Leipzig, das am 14. November versucht, Antworten zu geben auf die Frage "Wurden die Millenniumsziele der Vereinten Nationen erreicht?".

Wortmelder

401 Bewerbungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2016

Das Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse ist gestartet. 401 Werke aus 313 Verlagen haben sich für den begehrten Literaturpreis beworben. Bis zum kommenden Frühjahr werden nun die eingereichten Arbeiten in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik gesichtet. Am 17. März, dem ersten Tag der Leipziger Buchmesse, wird der Preis schließlich vergeben. Die neue Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf eine spannende Juryarbeit, wie sie im Interview erklärt.

Wortmelder

Sachsens Justizminister Gemkow will Smartphonenutzer besser vor ungewollten Zahlungen schützen

Morgen wird sich Justizminister Sebastian Gemkow auf der Justizministerkonferenz der Länder in Berlin für die Verbesserung des Verbraucherschutzes bei Zahlungsvorgängen nach Nutzung von Smartphones einsetzen. Über die Telefonrechnung werden oft Entgelte von Drittanbietern in Rechnung gestellt, deren Anspruch zweifelhaft ist. Dieser sogenannte WAP-Billing-Prozess birgt ein hohes Missbrauchspotential zu Lasten der Verbraucher. Es müssen geeignete zivilrechtliche Maßnahmen ergriffen werden, um den Anschlussinhaber vor ungerechtfertigten Forderungen innerhalb eines solchen Zahlungsprozesses zu schützen.

Wortmelder

Herbst-Exkursion mit dem Projekt Lebendige Luppe

Am 14. November 2015 lädt das Projekt Lebendige Luppe zu einem Herbstspaziergang ein. Die Exkursion führt in das Gebiet der Papitzer Lachen, aber auch auf eine Zeitreise in dessen Geschichte. Die Lachen liegen zwischen der Neuen Luppe und der Weißen Elster südlich von Schkeuditz und sie gehören zu einem außergewöhnlichen Teil der Auenlandschaft. Geprägt wurde sie in den letzten Jahrhunderten von Menschenhand: Flüsse wurden verlegt, begradigt, verschüttet. Die nährstoffreichen Flächen wurden zu Siedlungs- und Landwirtschaftszwecken von der Wasserversorgung abgetrennt und trockengelegt. Eine Besonderheit stellte der Lehmabbau für die Ziegelproduktion dar, wodurch zahlreiche Kleingewässer entstanden.

Wortmelder

Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Auf Einladung von Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) heute (11. November 2015) landwirtschaftliche Verbände über Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge informiert. An dem Gespräch nahmen neben dem Ministerium und der Regionaldirektion Sachsen der BA Vertreter des Sächsischen Landesbauernverbandes, des Sächsischen Gartenbauverbandes, des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen und des Landesverbandes Sächsisches Obst teil.

Wortmelder

Kompetenzzentrum für Big Data veranstaltet ersten Industrie-Workshop

Das vor einem Jahr gegründete Big-Data-Kompetenzzentrum "Competence Center for Scalable Data Services and Solutions Dresden/Leipzig" (ScaDS Dresden/Leipzig) lädt am 13. November an die Universität Leipzig zu seinem ersten Industrie-Workshop ein. Schwerpunkt sind Potenziale und Lösungsansätze zur Nutzung von Big-Data-Technologien. Die Referenten kommen vorwiegend aus regionalen und überregionalen IT-Unternehmen und werden Einblicke in Problemstellungen der Praxis geben. Im Begleitprogramm präsentieren Wissenschaftler der Universität Leipzig erste Forschungsergebnisse des Big-Data-Kompetenzzentrums.

Wortmelder

Bürgersprechstunde des OBM in Lindenau

Am 17. November möchte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung vor Ort über Entwicklungen und Probleme sowie über die Anliegen und Lösungsvorschläge der Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Lindenau informieren. Die Veranstaltung beginnt 17 Uhr mit einem Rundgang ausgehend vom Lindenauer Markt 13 / Ecke Marktstraße. Anschließend sind alle Interessierten zur Sprechstunde im Theater der Jungen Welt eingeladen.

Wortmelder

Gohlis-Nord: Modernisierung der Sanitäranlagen in Förderschule “Johann Heinrich Pestalozzi”

Für die Schule zur Lernförderung "Johann Heinrich Pestalozzi" in Gohlis-Nord (Hannoversche Straße 2) steht 2016 die Modernisierung der Sanitäranlagen auf dem Programm. Oberbürgermeister Burkhard Jung fasste auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und Sozialbürgermeister Thomas Fabian den entsprechenden Bau- und Finanzierungsbeschluss. Die Ausführung ist für die Zeit von Mitte Juni bis Ende Dezember 2016 vorgesehen, die Kosten betragen rund 376.000 Euro, für etwa 150.000 Euro wurden Fördermittel beantragt.

Scroll Up