Das Sächsische Bildungszentrum e. V. lädt am Sonntag, den 29. Mai 2016, von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr zur „Bühne der Kulturen“ 2016 in das Haus Leipzig, Elsterstraße 22, 04109 Leipzig ein. Die interkulturelle Veranstaltung findet bereits zum fünften Mal statt. Auch in diesem Jahr wurden wieder Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund gebeten, in einem künstlerischen Beitrag über ihre Kultur und ihr Leben zu erzählen.

„Als gemeinnütziger Verein, der von Menschen mit Migrationsgeschichte gegründet wurde, engagieren wir uns seit über 10 Jahren für Projekte in den Bereichen Bildung, Kultur und Integration. Seit 2012 leisten wir mit der Veranstaltungsreihe Bühne der Kulturen einen Beitrag zum weltoffenen Miteinander von Kindern und Jugendlichen“, so Mustafa Pehlivan, Vorstandsvorsitzender des Vereins Sächsisches Bildungszentrum e.V.

Dem Verein geht es bei der „Bühne der Kulturen“ vor allem um die verbindende Kraft von Sprache und Kunst sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen und anderen Kulturen und Traditionen. Es beteiligen sich über 120 Kinder und Jugendliche am Programm, das sehr vielseitig und kreativ sein wird und Spannung verspricht. Die Jungen und Mädchen, Studenten und Auszubildende, die aus verschiedenen Kulturkreisen kommen, werden singen, tanzen, musizieren und eigene Texte vortragen.

Vereine, Einrichtungen und Institutionen aus Leipzig haben sich an der Ausschreibung beteiligt und kulturelle Beiträge eingereicht. Die Auswahl fiel schwer. Die Beteiligung 2016 ist groß. Mit Beiträgen aufwarten werden:

• das Soziokulturelle Zentrum „Die VILLA“ mit der Balkanband. Es singt die Studentin Albina Birsan aus Moldawien. An den Instrumenten: Igor Birsan, Ruben Nazaryan, Johannes Schmidt, Alexander Schmidt und Bernhard Gehle
• der Offene Freizeittreff „Rabet“ mit der Breakdancegruppe „Die Battleboys“
• das Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus e.V. mit dem Kinderballett und Israelischen Tänzen unter Leitung von Irina Golubeva
• der Bund Bildender Künstler Leipzig e. V. mit einem Buchprojekt, geleitet von Andrea Meng. Kinder aus Syrien und Deutschland lesen selbsterdachte Geschichten und zeigen ihre Illustrationen dazu.
• der MiO-Mädchentreff des Frauenkultur Leipzig e. V. Mädchen aus Syrien werden ihr Land vorstellen, wie es vor dem Krieg aussah und wie es heute dort ist.
• die August-Bebel-Schule mit dem Kids-Chor unter Leitung des Musikers und Künstlers Neo Kaliske
• die Freie Oberschule Leipzig (Rahn-Schulen) mit einem Ausschnitt aus dem Kindertanzprojekt „Breakdance meets Classic“ Rilke der Panther unter der künstlerischen Leitung von Mathias Buckl
• die Trommlergruppe „Papillon“ der afrikanischen Community mit afrikanischen Rhythmen, geleitet von Damien Nvioki aus dem Kongo
• die Kinder- und JugendKulturWerkstatt JoJo Leipzig, die 16 Fotos, von afghanischen Jugendlichen aufgenommen, zeigt
• die Indonesische Studentenvereinigung PPI Leipzig mit einem indonesischen Tanz „Tari Saman“ (Tanz der hundert Hände)
• das Sächsische Bildungszentrum e.V. mit türkischen Volkstänzen

Bereits ab 15 Uhr werden sich Leipziger Vereine und Initiativen mit ihrer engagierten Arbeit im interkulturellen Bereich präsentieren. Es stellen sich unter anderem vor:

• das Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus Leipzig e.V.
• der Bund Bildender Künstler Leipzig e.V.
• das Soziokulturelle Zentrum „Die VILLA“ Leipzig
• der Frauenkultur Leipzig e.V.
• der Deutsch-Afghanische Verein Kinder in Not e.V.
• die Kinder- und JugendKulturWerkstatt JoJo
• die indonesische Studentenvereinigung PPI Leipzig
• der Muini-Sonnenlicht e.V.
• der Konrads Eisenbahn e.V.
• das Sächsische Bildungszentrum e.V.

„Bühne der Kulturen“ 2016
am Sonntag, 29. Mai 2016, von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr in das Haus Leipzig, Elsterstraße 22, 04109 Leipzig

Alle Leipzigerinnen und Leipziger sind herzlich eingeladen. Die Eintrittskarte kostet 3,00 € und ist am Veranstaltungstag im Haus Leipzig erhältlich.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar