1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 15. Juni: Ope(r)n Air an der Klosterruine mit der Sächsischen Bläserphilharmonie

Mehr zum Thema

Mehr

    Wer das Open-Air-Konzert „Katharina von Bora“ zum Reformationsjubiläum 2017 an der Klosterruine Nimbschen erlebt hat, der weiß, welch magische Wirkung dieser historische Ort unter großem Orchesterklang und brillantem Gesang entfalten kann. „Auch in diesem Jahr können Sie dort wieder ein einzigartiges Konzerterlebnis unter dem Titel „Ope(r)n Air“ genießen“, kündigt Stefanie Schennerlein von der Deutschen Bläserakademie an.

    Unter freiem Himmel und vor der atemberaubenden Kulisse der in Licht getauchten Klosterruine spielt die Sächsische Bläserphilharmonie unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Clamor und mit stimmgewaltigen Solisten am Sonnabend, den 15. Juni, um 20 Uhr bekannte Opernmelodien im ganz eigenen und unverwechselbaren Klang des Ensembles.

    Gemeinsam mit den hochkarätigen Solisten der Oper Leipzig Viktorija Kaminskaite (Sopran), Kathrin Göring (Mezzosopran) und Kyungho Kim (Tenor) werden Auszüge aus Giacomo Puccinis Opern „La Bohème“ und „Tosca“ sowie aus Guiseppe Verdis „Aida“ und „Rigoletto“ zu hören sein.

    Das Publikum darf sich außerdem auf Werke von Richard Wagner, George Bizet und Engelbert Humperdinck freuen. Durch den Abend führt die charmante Moderatorin Tanja Samrotzki.

    Tickets für das Konzert erhalten Sie in der Tourist-Information Grimma, Markt 23, sowie über die Tickethotline 0800 2181 050 (kostenfrei), unter www.ticketgalerie.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Am Konzerttag wird es ab 18 Uhr auf dem Konzertgelände eine gastronomische Versorgung geben.

    20:00 Uhr – Ope(r)n Air an der Klosterruine, Klosterruine Nimbschen, Nimbschener Landstraße

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ