3.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mawazo – Ein internationales Theaterprojekt von Mbene Mwambene und Ivana Di Salvo

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    „Mawazo“ ist ein Kiswahili-Wort und bedeutet Gedanken, schwere Gedanken, die ermüden, aber auch leichte Gedanken, die aufrichten. „Mawazo“ kann der Motor sein, der Menschen dazu bringt, zu performen, zu produzieren, zu laufen, zu reagieren, zu hinterfragen, zu sein und zu existieren.

    Mawazo“ geht der Frage nach, wie individuelle Träume aufeinander treffen, sich in einer vom Kapitalismus geprägten Welt in unterschiedliche Wahrnehmungen von Erfolg und Misserfolg verwandeln können und wie sie sich gegenseitig spiegeln. Durch Storytelling, Afro-Fusion-Soul, Tanz und Text erforschen die Performer/-innen, wie jeder Mensch für sich träumt, aber auch, wie wir gemeinsam träumen können.

    „Mawazo“ ist eine magische künstlerische Reise, auf der Geschichten über kulturelle und geografische Grenzen hinweg erzählt werden, die uns als als Bürger:innen dieser Welt alle betreffen.

    Das kollaborative Projekt vereint Künstler/-innen aus Tansania, Malawi, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Italien und der Schweiz. Neben dem aus Malawi stammenden und in Bern ansässigen Theaterschaffenden Mbene sind weitere Mitwirkende u.a. Aloyce Makonde, ein international bekannter Choreograf und Tänzer aus Tansania, die tansanische Profiboxerin Lulu Kayage und Mrs. Nobody, eine simbabwisch-südafrikanisch-schweizerische Musikerin

    Text & Regie: Mbene Mwambene, Ivana Di Salvo
    Performance: Ivana Di Salvo, Lulu G. Kayage, Aloyce M. Makonde, Mbene Mwambene, Mrs Nobody
    Choreografie: Aloyce M. Makonde
    Sound Design & Musik: Mrs Nobody
    Œil extérieur: Ntando Cele
    Licht: Tobias Voegelin
    Szenografie & Kostüme: Renate Wünsch
    Produktionsleitung: Catalina Schriber
    Produktionsassistenz: Matthias Meier, Felice Stockhammer
    Übersetzung: Maximilian Pahl

    Eine Produktion der Theatercompagnie Astragalco. Koproduziert von Schlachthaus Theater Bern, Theater ROXY Birsfelden, Schwankhalle Bremen. Unterstützt von Kanton Bern, Kultur Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Fachausschuss Tanz und Theater BS/BL, Ernst Göhner Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung SIS, SüdKulturFonds, Oertli-Stiftung, The Johannesburg office of the Swiss Arts Council, Pro Helvetia, Bürgi-Willert Stiftung

    MAWAZO
    Ein internationales Theaterprojekt von Mbene Mwambene und Ivana Di Salvo | in Englisch, Kiswahili, Italienisch, Ichibemba mit deutschen Übertiteln

    Fr, 28. und Sa, 29. Januar | jeweils 19 Uhr

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige