1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Rekord-Schau mit Schattenseiten: AMI Leipzig kann sich auch 2012 nicht von Gelände-Zirkus und Trabi-Geknatter lösen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 2. Juni beginnt in Leipzig die Automesse AMI. Der Zweijahresturnus, den die Automobilbranche ausgehandelt hat für den Leipziger Branchentreff, zeigt Früchte: Die Aussteller zerreißen sich nicht mehr zwischen den Messen. Die Ausstellerzahl in Leipzig steigt. Das Messetrio aus AMI, AMICOM und AMITEC verzeichnet ein zweistelliges Flächenwachstum von über 10 Prozent.

    Mehr als 450 Aussteller zeigen ihre Neuheiten in den fünf Messehallen, der Glashalle und auf dem Freigelände. Auf Ausstellerseite ist das Messetrio 2012 mit Unternehmen aus 23 Ländern noch internationaler als 2010, da wurden 17 Länder gezählt. Alle deutschen und die große Mehrheit der internationalen Autohersteller garantieren einen vollständigen Marktüberblick. Sie bringen unter anderem rund 70 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren mit nach Leipzig.

    Auf der AMICOM, der führenden europäischen Branchenmesse für mobile Unterhaltung, Kommunikation und Navigation, präsentieren sich über 100 Unternehmen und Marken, darunter fast alle internationalen Marktführer der In-Car-Elektronik-Branche. Zeitgleich stellen auf der AMITEC, der Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service, rund 150 Hersteller und Handelsunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen für Wartung, Pflege und Instandsetzung von Kraftfahrzeugen vor.

    Wichtigsten Anteil am Flächenwachstum des Messetrios hat die Vielzahl neuer Aussteller auf der AMI. Allein im PKW-Bereich sind gegenüber 2010 14 Marken mehr dabei, darunter erstmals Fisker, Rolls-Royce Motor Cars und Tesla Motors, sowie nach Unterbrechung wieder unter anderem Jaguar, Nissan, Seat, SsangYong, Suzuki und Volvo. Man merkt, wie die Messeleitung hier aufseufzt, denn 2010 blieben sie weg, weil so dicht nach den Krisenjahren 2008/2009 der Puffer für die Leipziger Messe nicht mehr reichte.Hinzu kommen 2012 deutliche Standerweiterungen verschiedener Hersteller. In-Car-Elektronik-Anbieter wie Harman und Morel feiern ihr Debüt auf der AMICOM, während unter anderem Rameder und Carlofon erstmals auf der AMITEC vertreten sind.

    „Der Zwei-Jahres-Rhythmus macht die AMI Auto Mobil International zur einzigen internationalen Automobilmesse in Deutschland in den geraden Jahren und damit zur eindrucksvollen Bühne für Modell-Neuvorstellungen in Deutschland für alle Automobilhersteller. Ich freue mich, dass die Industrie die neue Positionierung der AMI so engagiert mitträgt und bin schon jetzt sicher, dass wir volle Messehallen und vor allem eine erfolgreiche AMI erleben werden“, bekräftigt Volker Lange, Präsident des VDIK, ideeller Träger der AMI.

    70 Modell-Premieren soll’s geben. Es ist also ein wenig doch wieder wie in vergangenen Jahren – mitsamt dem PS-getriebenen Unterhaltungsspaß am Rande. Die wirklich wichtigen Themen, nämlich der radikale Umbau der Antriebssysteme, werden sich eher unter der Motorhaube abspielen und in einigen wichtigen Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

    Einige der wichtigen Begleitveranstaltungen:4.Juni: 10. VDIK / Allianz-Kongress „Automobil- und Versicherungswirtschaft im Zeichen der Zukunft: Veränderungen in der automobilen Wertschöpfungskette“

    5. Juni: 3. Internationaler AMI-Kongress „Antriebe. Mobilität. Innovationen – Was treibt uns morgen an?“

    6. Juni: Symposium „Car Sharing und andere Mobilitätskonzepte“

    Wichtig auch:

    Der Aktionstag am 6. Juni: Tag für Berufseinsteiger für Schüler, Lehrstellensuchende, Azubis, Studenten & Absolventen, Lehrer, Ausbilder & Dozenten.

    Zu Probefahrten im Leipziger Straßenverkehr laden 24 Aussteller mit mehr als 100 Modellen und insgesamt über 250 Fahrzeugen ein. Es gibt wieder die AMI-Spritsparstunde: 12 teilnehmende Marken geben auf einer Probefahrt wertvolle Tipps.

    Und es gibt Veranstaltungen, die auch dann nicht zukunftsfähig sind, wenn dafür die PS-Freunde Schlange stehen. Wie Off-Road-Parcours mit Geländewagen und SUV, Land-Rover-Parcours oder gar ein Geländewagen-Hindernisparcours beim Leipziger Stadtfest auf dem Augustusplatz am 1. bis 3. Juni. Es geht noch härter. In der Leipziger Umweltzone haben Trabants Fahrverbot, zur AMI macht aber eine ganze Trabi-Tour 2012 Station. Lustig mag das sein – aber nicht wirklich ein Zeichen dafür, dass man die Zeichen der Zeit verstanden hätte.

    www.ami-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ