Artikel vom Samstag, 14. Februar 2015

Rückrunden-Start in der Oberliga

Lok vor Spiel in Chemnitz: „Es könnte alles ganz schnell gehen“

Foto: Bernd Scharfe

Für den 1. FC Lok ist die Winterpause in der Oberliga am Sonntag vorbei. 14 Uhr trifft der Club auf der Baustelle Stadion an der Gellertstraße auf Chemnitzer FC II. „Die werden gut verstärkt sein“, fürchtet Co-Trainer Rüdiger Hoppe, der trotzdem guter Dinge ist, dass es mit dem Aufstieg für den derzeitigen Sechsten doch noch klappt. Ein Interview über die neue Flexibilät, die neue Hoffnung und die neuen Talente des Clubs. Weiterlesen

Neues Gymnasium Schönefeld

Vergabeausschuss fordert OBM auf, die Brückensache schleunigst mit der Landesdirektion zu klären

Foto: Ralf Julke

Wie weiter beim künftigen Gymnasium in Schönefeld? Nicht nur die CDU will es wissen. Auch der VOB-Vergabeausschuss möchte so langsam Klarheit haben, was nun aus der Brücke wird, die laut Stadtratsbeschluss die beiden Gebäudeteile miteinander verbinden soll. Die aber auch nicht billig ist, wie jetzt Siegfried Schlegel, der Sprecher für Stadtentwicklung und Bau der Linksfraktion, so nebenbei durchgucken lässt. Doch die Kosten der Brücke waren wohl nicht der Grund für die Landesdirektion, nur eine (Teil-)Baugenehmigung zu gewähren. Weiterlesen

TTIP-freie Kommune

Leipzigs Wirtschaftsdezernat stimmt dem Resolutions-Antrag der Linken jetzt zu

Foto: Ralf Julke

Bisher hat sich Leipzigs Verwaltung stets gesperrt, wenn es um eine mögliche Beschlussfassung bzw. Stellungnahme zum Freihandelsabkommen "Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft" (TTIP) ging. Doch im Dezember hat die Linksfraktion im Stadtrat dazu eine Resolution beantragt. Die Verwaltung musste dazu nun Position beziehen. Und findet nun: Schadet ja nix. Weiterlesen

Der Bund ordnet an, Sachsen vollstreckt

Sachsens Innenminister weist jede Verantwortung für die Abschiebung am 12. Dezember aus Leipzig von sich

Foto: Initiative “Offene Nachbarschaft Leipzig-Südwest”

Die gewaltsame Abschiebung einer 18 Jahre alten Tschetschenin aus Leipzig in der Nacht zum 12. Dezember 2014 zieht weitere Kreise - und macht so nebenbei sichtbar, wie sich Behörden in Deutschland gegenseitig die Verantwortungen zuschieben. Das Ergebnis: Keiner übernimmt persönliche Verantwortung. Die Landtagsabgeordnete der Linken, Juliane Nagel, hat mal nachgefragt, in welcher Verantwortung eigentlich Sachsens Innenminister Markus Ulbig steht. In gar keiner, teilt der nun mit. Weiterlesen

Kleinod in Lindenthal muss bleiben

Ökobad Lindenthal: Leipzigs Linksfraktion beantragt 300.000 Euro für Sanierung

Foto: Ralf Julke

Da hat der Stadtrat mal wieder die Rechnung ohne den zuständigen Ortschaftsrat gemacht. Und das Umweltdezernat auch, das sich 2014 auf einen Stadtratsbeschluss von 2012 berief und eine Konzeption vorlegte, das beliebte Ökobad Lindenthal kurzerhand in einen Landschaftspark zu verwandeln. Das hätte Sanierungs- und Betriebskosten gespart. Doch so läuft auch in Lindenthal der Hase nicht. Weiterlesen

Genuss mit gutem Gewissen

Topf & Quirl: Veganer Käsekuchen

Foto: Maike Klose

Es gibt ja viele Gründe, eine bestimmte Ernährungsform zu praktizieren. Eine Unverträglichkeit kann zum Weizenverzicht zwingen, das ein oder andere Gramm zu viel führt schnell zum Verbot von Kohlenhydraten und die Angst vorm Zahnarzt schützt vor übertriebenem Zuckerkonsum. Eine besondere Form der Ernährung, die immer wieder diskutiert wird, ist der Verzicht auf tierische Produkte. Weiterlesen

Am 18. Februar im Horns Erben

Volker Surmann liest aus „Extremely Cold Water“

Foto: Ingo Hoffmann

Im Februar ist Volker Surmann mit seinem neuen Roman "Extremely Cold Water" zu Gast im Voland & Quist Literatursalon. Locker erzählt, dabei spannend und humorvoll, berührt der Roman aber auch zwei existenzielle Fragen: Wie will man eigentlich leben? Was ist wirklich wichtig? - Am Mittwoch, 18. Februar, ist er in Leipzig zu Gast im Horns Erben. Weiterlesen

Treibgut an der Küste Südeuropas

Slobodan Tismas Novelle „Das Bernardi-Zimmer“: Das Leben des Pista Petrovic

Foto: Ralf Julke

Können Autoren aus Südosteuropa keine Romane schreiben? Oder liegt es doch eher an der besonderen Sicht des Leipziger Literaturverlages auf die Literaturen des Ostens, der vor allem das Besondere, Avantgardistische sucht? Und dabei auch auf Stoffe stößt, die eher in das große Reich der Novelle gehören. Wie auch diese Geschichte über Pista Petrovic, dessen Problem es tatsächlich nicht ist, dass er Hermaphrodit ist. Weiterlesen