11.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Zwei Jahre Staub und Schweiß: Die große Pöge-Haus-Auftaktfeier am 11. Oktober

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Nach zwei Jahren Staub und Schweiß, Hausgruppenarbeit und Bau-Management, Fundraising und Baustellenveranstaltungen zieht Leben ins Pöge-Haus ein, in Wohnungen und Ateliers, Veranstaltungsräume, Café und Hinterhof. Der Pöge-Haus e.V. lädt herzlich ein, den Bauabschluss zu feiern und den offiziellen Startschuss für das Kultur- und Wohnprojekt Pöge-Haus zu geben.

    Die große Pöge-Haus-Auftaktfeier beginnt am Sonnabend, 11. Oktober, um 14 Uhr im Pöge-Haus in der Hedwigstraße 20 in Leipzig-Neustadt. Allen, die das Pöge-Haus so tatkräftig unterstützt haben, möchte der Verein bei der Gelegenheit Danke sagen. Es soll auf die ereignisreichen letzten Jahre zurückgeschaut und zugleich ein Blick in die Zukunft als Kulturhaus geworfen werden.

    Um 14 Uhr startet das Programm mit Begrüßung und Pöge-Haus-Revue.

    Zu sehen gibt es persönliche Haus-Ansichten in Wort und Bild von ehemaligen Bewohnern und Nutzern des Pöge-Hauses vor seinem Leerstand, den Architekten und Bauplanern, von Unterstützern und Förderern, der Hausgruppe, hier arbeitenden Künstlern und Engagierten im Pöge-Haus e.V.“Gemeinsam lassen wir die Hausgeschichte Revue passieren, von der ersten Besichtigung, über die Konzeptarbeit bis zum Feinschliff, und stellen künftige Aktivitäten vor“, erklären Thorsten Hinz, Jan Keilhauer und Verena Landau vom Pöge-Haus e.V.

    Die Moderation übernehmen Anne Mehrer und Jan Keilhauer.

    Am Nachmittag gibt es dann Hausführungen und Open Ateliers, eine Ausstellung der „Kunstsammlung“ des Pöge-Hauses, die Klanginstallation „Wohnungsterrorismus“ von Bettina Kupke und für Kinder Buchbinden, Basteln & Buntstifte. Dann gibt es auch noch einen Info-Point: Die Architekten und Bauplaner geben Auskunft über praktische Fragen wie zum Beispiel Holzschutz, Statik, Bauorganisation, sensible Sanierung … Getränke und Essen gibt es im Café.

    Am Abend um 18 Uhr gibt es im Café dann eine Lesung mit Malte Cordes: „Erbauliches: Ein literarischer Streifzug durch Häuser und Baustellen“. Und ab 20 Uhr gibt es im Saal Live-Musik unter anderem mit dem Singekreis Leipzig-Ost, Shanghaï Postman Orkestar, Radiolux, Cornelia Friedrike Müller, Descanta und Hexe Karger (Groove Terrace).

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige