5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Toberaum für die Knirpse: Neue Geräte für zwei Spielplätze im Leipziger Süden

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Alexis-Schumann-Platz in der Leipziger Südvorstadt gegenüber dem Heinrich-Schütz-Platz und der Rembrandtplatz in Leipzig-Lößnig östlich der Bornaischen Straße erhalten bis Ende April neue Spielgeräte. Beide Maßnahmen wurden im Vorfeld mit den Bürgern vor Ort abgestimmt und kosten zusammen rund 71.400 Euro, teilt das Dezernat für Ordnung, Umwelt, Sport mit.

    „Mit diesen beiden Maßnahmen steigen wir in die Umsetzung des Programms zur Instandhaltung und Entwicklung der öffentlichen Spielplätze ein“, freut sich Heiko Rosenthal, Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport. Auf dem Alexis-Schumann-Platz bildet künftig ein Wendelturm mit Podesten, Spieltheke, Rutsche, Kettenbrücke und einer Sandbaustelle das Herzstück. Eine Doppelschaukel, eine Stehwippe sowie ein Balancierseil sind für alle Altersgruppen interessant. Eine Tischtennisplatte rundet das Angebot für die Größeren ab. Insgesamt wird der Spielanreiz auf der gerne von Tagesmüttern und -vätern aufgesuchten Spielstätte vielfältiger. Die Maßnahme begann am Montag, 12. März.Auf dem Rembrandtplatz bietet bald eine Dreifachschaukel mit Fallschutzfläche durch verschiedene Höhen für jede Altersgruppe entsprechenden Schaukelspaß. Eine Wippe und ein ebenerdiges Trampolin werden neu aufgestellt. In der vorhandenen Sandspielfläche wird eine „Backtheke“ stehen. Mehrere Holzbalken bieten Sitzmöglichkeiten nahe dem Spielgeschehen. Eine Baumneupflanzung soll Schatten spenden. Die Maßnahme beginnt am 19. März.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ