0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 5. Juli auf dem Burgplatz: Grüne laden ein zur Kita-Platz-Kundgebung

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Donnerstag, 5. Juli, ruft der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen zu einer Kundgebung auf dem Burgplatz auf. Beginn ist 16 Uhr. Ihren OBM-Kandidaten Prof. Dr. Felix Ekardt bringen sie auch mit. Er will mit den Eltern ins Gespräch kommen und Lösungsansätze diskutieren. Denn mit der gestiegenen Geburtenzahl und den knappen Finanzen steckt Leipzig in einer Klemme, aus der es mit den bisherigen Lösungsansätzen nicht herauskommt.

    „Die Stadt schafft es nicht, für die notwendigen KiTa-Plätze entsprechend dem Bedarf zu sorgen. Jedes Jahr werden nicht einmal die geplanten neuen Plätze erreicht“, erklärt Annette Körner, Stadträtin von Bündnis 90/Die Grünen. „Außerdem ist das Anmeldeprozedere für einen Platz für die Eltern immer noch frustrierend und befriedigt auch für die große vorhandene Zahl an Plätzen in Leipzig kaum.“

    Eine reelle Bedarfsanalyse ist für Bündnis 90/Die Grünen zudem der Ausgangspunkt für die Forderung einer Erhöhung der KiTa-Platz-Pauschale.

    „Wir wollen die Stadt unterstützen im Kampf für mehr Geld vom Land, damit wir gemeinsam eine quantitative und qualitative Verbesserung der Betreuungssituation vorantreiben können“, so Körner.

    „Die Stadt kann jetzt schon einen großen Beitrag leisten, um die KiTa-Platz Suche zu vereinfachen“, so Christin Melcher, Vorstandsmitglied Bündnis 90/ Die Grünen. „Eine transparente und vor allem einheitliche Vergabe der Plätze ist dabei unabdingbar.“

    Die Resonanz auf den von den Grünen initiierten Offenen Brief belege Melcher zufolge die Brisanz des Themas: „Die vielen Kommentare und Reaktionen auf unseren Offenen Brief zeigen deutlich, dass bei vielen Eltern die Frustrationsgrenze überschritten ist.“

    Den Eltern soll nun auf der Kundgebung am 5. Juli auf dem Burgplatz ein Forum gegeben werden: „Wir wollen den Eltern auf der Kundgebung die Möglichkeit geben, ihren Unmut kund zu tun, deswegen wird es ein ‚Offenes Mikro‘ geben. Alle sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Problemlage deutlich zu machen. Auch im Nachgang der Kundgebung wird es dazu Möglichkeiten geben, denn wir wollen mit den Eltern gemeinsam einen detaillierten Forderungskatalog erarbeiten“, so Melcher.

    Auf der Kundgebung sind Redebeiträge von Annette Körner (Stadträtin Bündnis 90/Die Grünen), Katrin Tschernatsch-Göttling (Vorstand Studentische Eltern Leipzig e.V.) und Carolin Waegner (Vorstandsmitglied Bündnis 90/Die Grünen Leipzig) geplant. Prof. Dr. Felix Ekardt (OBM-Kandidat der Grünen) wird die Moderation übernehmen. Er möchte die Gelegenheit auch nutzen, um mit den Eltern ins Gespräch zu kommen und Lösungsansätze für ein kinderfreundliches Leipzig zu erarbeiten.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ