3.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen eröffnet KAUSA Servicestelle Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Jugendliche mit Migrationshintergrund und junge Geflüchtete in die duale Ausbildung integrieren um damit zur Verbesserung der Fachkräftesituation beizutragen: Diese Ziele verfolgt die KAUSA Servicestelle Leipzig, die am 17. August 2016 mit mehr als 40 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bildung sowie Vertreterinnen und Vertretern der Sozialpartner und von engagierten Vereinen - als eine der ersten KAUSA Servicestellen in Mitteldeutschland - bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen zentrumsnah in der Löhrstraße 17 feierlich eröffnet wurde.

    Unter den Gästen konnten unter anderem Staatssekretär Stefan Brangs, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dr. Thomas Feist (MdB), Christine Clauß (MdL), Holger Mann (MdL) sowie Frank Tollert, Vizepräsident der Handwerkskammer zu Leipzig, und Erik Wolf, Regionsgeschäftsführer der DGB Region Leipzig-Nordsachsen begrüßt werden.

    Mit ihren Angeboten richtet sich die KAUSA Servicestelle Leipzig mit ihrem sprachkompetenten, interdisziplinären und interkulturellen Team an Jugendliche mit Migrationshintergrund, junge Geflüchtete und deren Eltern. Mit Informationen und Beratung zur beruflichen Bildung soll hierbei vor allem der Weg in die duale Berufsausbildung gestärkt werden. Auch regionalen Unternehmen steht die KAUSA Servicestelle zukünftig mit einer Vielfalt an Beratungs- und Schulungsangeboten bei der Ausbildung Jugendlicher mit Migrationshintergrund zur Seite. Zusammen mit regionalen Partnern und Regelinstitutionen fördert die KAUSA Servicestelle die Vernetzung untereinander mit dem großen Ziel die Ausbildungsbeteiligung von jungen Migrantinnen und Migranten zu erhöhen und Unternehmen für die duale Berufsausbildung zu sensibilisieren.

    Mehr Informationen zu KAUSA findet man unter www.jobstarter.de/de/kausa-21.php

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ