-0.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 17. August 2016

Teure „Fußnote“: Ehemaliger NPD-Funktionär wegen Volksverhetzung verurteilt

Für renommierte Historiker und die allermeisten Bundesbürger ist der Holocaust eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Der frühere NPD-Kader Willi N. (38) hält den millionenfachen Völkermord offensichtlich nur für eine „Fußnote der Geschichte“. Da er diese Meinung im sozialen Netzwerk „Facebook“ öffentlich kundtat, verurteilte das Landgericht den Arbeitslosen am Dienstag zu einer empfindlichen Geldstrafe.

Stadt Markkleeberg beurlaubt Mitarbeiter auf unbestimmte Zeit

Die Stadtverwaltung Markkleeberg hat am 16. August 2016 mit sofortiger Wirkung einen Mitarbeiter beurlaubt. Die Beurlaubung gilt auf unbestimmte Zeit zur Klärung eines Sachverhaltes aus diesem Jahr.

Gastkommentar von Christian Wolff: Das Reformationsjubiläum 2017 – Was wollen wir feiern?

KommentarNur noch wenige Monate trennen uns vom Jahr 2017, dem Reformationsjubiläum. Bis jetzt hat es die Evangelische Kirche nicht vermocht, dieses Jubiläum als ein Ereignis zu kommunizieren, das alle Menschen in Mitteleuropa und darüber hinaus angeht. Mitte 2015 hieß es: „Das Reformationsjubiläum 2017 ist im Kern ein Christusfest, das die Botschaft von der freien Gnade Gottes ausrichten will an alles Volk.“ Mit dem Motto „Christusfest“ versuchen die EKD und die Deutsche Bischofskonferenz, das Reformationsjubiläum ökumenisch auszurichten und von den gesellschaftlichen und politischen Dimensionen vor 500 Jahren zu lösen.

Kinder- und Jugendkriminalität: 35. Sicherheitskonferenz des KPR

Das Thema „Kinder- und Jugendkriminalität“ stand im Zentrum der 35. Sicherheitskonferenz des Kommunalen Präventionsrates Leipzig (KPR), zu der Ordnungsamtsleiter Helmut Loris und Polizeipräsident Bernd Merbitz heute ins Zentrum für Aus- und Weiterbildung der IHK eingeladen hatten.

Bundesgesundheitsminister Gröhe zu Besuch im Innovationszentrum für computerassistierte Chirurgie der Universität Leipzig

Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking begrüßte heute gemeinsam mit Institutsdirektor Prof. Dr. Andreas Melzer und Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch den Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe bei seinem Besuch im Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS) der Universität Leipzig. Der Bundesminister informierte sich über den aktuellen Forschungsstand der Forschungstätigkeiten bei der Entwicklung zukunftsweisender Softwaretechnologien im Bereich der computergestützten Medizin.

Sebastian Scheel (Linke): Haushaltsausschuss stellt Rechtsbrüche von Unland fest

Die CDU/SPD-Koalition hat heute im Haushalts- und Finanzausschuss die vom Landesrechnungshof festgestellten Rechtsbrüche des sächsischen Finanzministers Georg Unland (CDU) bei Finanzierung und Umgestaltung der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen anerkannt. Dazu erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Sebastian Scheel, auch haushalts- und finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion: Das Urteil des Rechnungshofes ist eindeutig: Das Finanzministerium hätte nicht zwei Darlehen von je knapp fünf Millionen ohne Genehmigung des Landtags an die Staatliche Porzellanmanufaktur geben dürfen.

RB Leipzig stellt sich wirtschaftlich breiter auf

Rasenballsport Leipzig hat in den vergangenen Tagen zwei neue Sponsoren hinzugewonnen. Damit will sich der Verein regional verankern, aber auch von Red Bull finanziell noch stärker unabhängig werden.

Eitingon-Haus feiert 10-jähriges Bestehen

Die Sozialtherapeutische Wohnstätte sowie der Verbund Gemeindenahe Psychiatrie am Standort Eitingon-Haus feiern in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums lädt die Wohnstätte mit Sitz im Waldstraßenviertel am 18. August Interessierte, Bewohner und Angehörige ab 13 Uhr zu einer Feier ein. Interessierte werden gebeten, sich vorab telefonisch unter 0341 35534-220/-400 anzumelden.

Erfolgreicher Abschluss für 397 Junghandwerker

Mit einer Festveranstaltung begrüßt das Handwerk der Region Leipzig am Samstag, 20. August, die 397 Gesellinnen und Gesellen, die in diesem Sommer ihre Ausbildung in einem von 51 Handwerksberufen abgeschlossen haben. Zahlenmäßig am stärksten vertreten sind die Gesellinnen und Gesellen in den Berufen Friseur, Maler und Lackierer, Tischler sowie Gebäudereiniger. 154 junge Handwerker wurden in Leipziger Betrieben ausgebildet, 79 in Unternehmen aus dem Landkreis Leipzig und 70 im Landkreis Nordsachsen.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen eröffnet KAUSA Servicestelle Leipzig

Jugendliche mit Migrationshintergrund und junge Geflüchtete in die duale Ausbildung integrieren um damit zur Verbesserung der Fachkräftesituation beizutragen: Diese Ziele verfolgt die KAUSA Servicestelle Leipzig, die am 17. August 2016 mit mehr als 40 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bildung sowie Vertreterinnen und Vertretern der Sozialpartner und von engagierten Vereinen - als eine der ersten KAUSA Servicestellen in Mitteldeutschland - bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen zentrumsnah in der Löhrstraße 17 feierlich eröffnet wurde.

Polizeibericht, 17. August: Jugendliche machen Sachen, Täter gestellt, Brände in Leipzig

In der Georg-Schwarz-Straße verübten des nächtens Jugendliche einen Einbruch und im Titaniaweg wurde die Außenbeleuchtung eines Mehrfamilienhauses sinnlos zerstört +++ Ein 29-Jähriger, der in Schenkendorfstraße in einen Pkw eingebrochen war, kam gestern Nacht nicht weit +++ In Leipzig gab es mehrere Brände in der Nacht zum Mittwoch +++ In Lindenthal kam es heute Nacht zu einem Arbeitsunfall, bei dem eine 38-Jährige schwer verletzt wurde.

Sachsens Regierung will mit 4,5 Millionen Euro drei Tage lang feiern

Bescheiden sein? Wozu denn bescheiden sein, wenn andere über klamme Haushaltskassen stöhnen? Nicht nur mit der Image-Kampagne für die sächsische Regierungspolitik („So geht sächsisch“), sondern auch mit der Feier zum Tag der Deutschen Einheit haut Sachsens Regierung mächtig auf die Pauke. 4,5 Millionen Euro soll die dreitägige Feier vom 1. bis 3. Oktober in Dresden kosten.

„Zwenkauer Begegnungen“ lädt ein zum Sommerkino am Z1-Revierhafen am Zwenkauer See

In Zwenkau zueinander finden, miteinander ins Gespräch kommen, sich kennenlernen - ob zugezogene Neubürger oder alteingesessene Einwohner, ob jung oder alt - das ist das Ziel der neuen Veranstaltungsreihe „Zwenkauer Begegnungen“. Zum Start der 2016 ins Leben gerufenen Veranstaltungsserie hatte Frau Kristin Pestel, eine „Neu-Zwenkauerin“, sowie Herr René Bischoff von der Zukunftsstiftung Südraum Leipzig, gemeinsam, unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters, Herr Holger Schulz, eingeladen.

Am 21. August: Führung durch die Ausstellung „Unheimliche Nähe. Menschenaffen als europäische Sensation“

Menschenaffen waren schon in der frühen Neuzeit in Europa bekannt. Jahrhunderte hindurch verstörten und interessierten sie alle, die sie in ihrer natürlichen Umgebung sahen, aber auch diejenigen, die sie jagten, transportierten und als Sensation ausstellten. Texte und Bilder aus dem Zeitraum von 1500 bis 1900 belegen die Faszination der Europäer. Porträts der Affen Max und Moritz sind in der Ausstellung in der Bibliotheca Albertina zu sehen.

Konzernbetriebsrat der Leipziger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft mbH (LVV) ausgezeichnet

Vier Betriebsräte erhielten am Dienstag, den 16. August im Alten Gasometer in Zwickau den Sächsischen Mitbestimmungspreis, den eine Jury aus Gewerkschaftern, Politikern und Journalisten auf Initiative des DGB Sachsen jedes Jahr vergibt.

Landtagsabgeordneter kritisiert Umweltminister noch einmal für die falschen Schwerpunktsetzungen beim Hochwasserschutz

Es war eigentlich zu erwarten, dass es auf die Meldung des Umweltministers vom Dienstag, 16. August, zur Hochwasserschadensbeseitigung sofort eine Replik geben würde. Und die bekam Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) auch postwendend vom Landtagsabgeordneten Wolfram Günther. Den beeindrucken große Zahlen schon lange nicht mehr, seit die Weichenstellungen in Sachsen so sichtlich falsch sind.

Diskussionsveranstaltung zum Thema: Interreligiöser Dialog – Im Spannungsfeld von religiöser Vielfalt und Entkirchlichung

In der Veranstaltung am 20.08.2016 im Mediencampus Villa Ida (Poetenweg 28, 04155 Leipzig) geht es um den Dialog zwischen Religionen. Dieser Dialog hat in einer zunehmend durch Zuwanderung und religiöse Pluralisierung geprägten Gesellschaft einen enormen Bedeutungszuwachs gewonnen. Dabei spielt aufgrund des Zuwachses an muslimischer Bevölkerung und durch wahrgenommene und tatsächlich vorhandene Konflikte der Dialog zwischen dem Christentum und dem Islam eine besondere Rolle. Seit einigen Jahren ist dieser interreligiöse Austausch fester Bestandteil der deutschen Migrations- und Integrationspolitik.

Innehalten in der Häppchenjagd oder Warum Journalismus wieder nachhaltig werden muss

Wofür braucht man eigentlich Medien? Die einen wünschen sich ja partout so etwas wie ein Winkelement, mit dem der schreibende Journalist angibt, was die Richtung ist. Was schon in der Diskussion ein Problem wird. Die einen möchten gern linksherum geführt werden, die anderen lieber – na ja - durch die Mitte, auch wenn’s dabei eher rechtsherum geht. Das ist alles niederer Blödsinn für Follower.

Neuverpflichtungen beim FC International Leipzig

Die Saison hat für den FC International Leipzig mit 4 Punkten und 4 Toren aus 2 Spielen bereits gut begonnen. Dennoch konnte der Verein noch einmal zwei Spieler für sich gewinnen. Mit dem ehemaligen Finnischen U-19 bis U-21 Nationalspieler Kimmo Hovi, gelang Heiner Backhaus ein besonderer Transfer. Bei 9 Länderspieleinsätzen erzielte er 2 Tore und wurde bei der U-21 EMQualifikation gegen Russland und San Marino eingesetzt.

Sanitärtrakte an zwei Oberschulen werden modernisiert

Bis Ende des Jahres soll jeweils ein Sanitärtrakt in der Georg-Schumann-Oberschule (Glockenstraße) und in der Heinrich-Pestalozzi-Oberschule (Pestalozzistraße) modernisiert werden. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor.

Aktuell auf LZ