Ein 27-Jähriger hatte sich gestern Abend vor den Augen einer Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe „Bahnhof-Zentrum“ an einer Mauer erleichtert. Als die Beamten seine Personalien überprüften, stellten sie fest, dass er mehrfach durch die Staatsanwaltschaft Leipzig gesucht wurde. Darunter mit zwei Strafvollstreckungsbefehlen wegen Diebstahls und Erschleichen von Leistungen.

Zudem wurde der Mann auch noch wegen Trunkenheit im Verkehr und weiteren Straftaten gesucht, weil er unbekannten Aufenthalts war.

Da der 27-jährige Mann die geforderten 1.300 Euro Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in die JVA Leipzig gebracht. Dort verbüßt er die nächsten 106 Tage seine Strafe.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar