Schwerer Raub im Leipziger Zentrum

Ort: Leipzig (Zentrum), Goethestraße, Zeit: 12.08.2022, 02:30 Uhr

In der vergangenen Nacht lief ein 38-Jähriger durch die Parkanlage „Schwanenteich“, als er unvermittelt von drei Personen angegriffen wurde. Die fremden Männer sprühten Reizgas und schlugen auf den Passanten ein. In der Folge stahlen sie seine Wertsachen und schlugen nochmals nach ihm, als er sich zu wehren versuchte. Wenig später ergriffen sie die Flucht.

Der 38-Jährige wurde verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnten einige der entwendeten Gegenstände in der Nähe des Tatortes wieder aufgefunden werden. Der entstandene Stehlschaden wurde auf eine niedrige vierstellige Summe geschätzt. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen.

Toyota entwendet

Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Neue Leipziger Straße, Zeit: 11.08.2022, gegen 23:30 Uhr bis 12.08.2022, 06:30 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum wurde von einem Parkplatz in Grünau-Nord ein abgestellter Toyota RAV4 gestohlen. Das Fahrzeug in der Farbe Grau hatte das amtlichen Kennzeichen L-MM 1212 und einen Wert von circa 25.000 Euro. Die Polizei hat den Pkw zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

BMW gestohlen

Ort: Leipzig (Lindenthal), Oswald-Kahnt-Ring, Zeit: 11.08.2022, gegen 23:00 Uhr bis 12.08.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossenen geparkten BMW M550d Xdrive in der Farbe Schwarz. Das Fahrzeug hatte das amtlichen Kennzeichen L-DL 6666 und einen Wert von circa 30.000 Euro. Die Polizei hat den Pkw zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Kompost und Geräteschuppen in Brand

Ort: Torgau, Röhrweg, Zeit: 12.08.2022, 10:00 Uhr

Vermutlich durch unachtsam entsorgte Kohlereste eines Grills auf einem Kompost in einem Kleingarten, geriet dieser in Brand. Das Feuer griff in der Folge auch auf einen Geräteschuppen über. Das Dach des Gerätschuppens wurde durch den Brand zerstört. Den Einsatzkräften gelang es jedoch wenig später eine weitere Ausdehnung des Feuers zu verhindern. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar