17.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

VfL Waiblingen vs. HC Leipzig: Da sind Sie !!!

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die ersten beiden Punkte der Saison 2020/21 sind im Kasten. Beim Auswärtsspiel des HC Leipzig beim VfL Waiblingen gewinnen die Gäste aus der Messestadt hochverdient mit 21:27 und rücken damit in der Tabelle auf Platz 7 vor.

    Das Team von Fabian Kunze, Steffen Obst und Klaus Dieter Lübke-Naberhaus konnte sich dabei auf seine 3 Torhüterinnen verlassen, welche den Grundstein für den ersten Auswärtssieg in der noch jungen Saison bildeten. Anja Kreitczick, Annabell Krüger und Anna Kröber gaben der Mannschaft um Kapitänin Jacqueline Hummel den notwendigen Rückhalt und die notwendige Stabilisation um erfolgreich aus dem „Ländle“ wieder zurück in die heimischen Lande reisen zu können.

    So sah es zu Beginn des Spieles nach einem 4:1 Rückstand in Minute 6‘ nach einem schweren Nachmittag für den HC Leipzig aus. Doch mit zunehmender Spielzeit legte sich die Nervosität in den Reihen der Gäste und in Spielminute 19‘ glichen die Sächsinnen durch eben „Diese“ Jacqueline Hummel zum 8:8 aus. Die erste Führung des Nachmittages gelang Sharleen Greschner zum 8:9 direkt im Anschluss.

    Es dauerte dann bis zum Halbzeitpfiff bis sich die jungen Damen mit den blau-gelben Farben auf 13:15 absetzen konnten. Nach der Halbzeit erhöhte dann Pauline Uhlmann auf 13:16. Über die Stationen 15:19 in der 41 Spielminute (Lilli Röpcke), 15:20 Lara Seidel (42‘) und 15:21 wieder Pauline Uhlmann (43‘) zog der HCL auf 6 Tore davon. In Minute 50‘ erhöhte der HC Leipzig durch Emely Theilig sogar auf 16:24 und war kurz vor einer 10 Tore Führung. Von der 52‘ bis zur 54‘ Spielminute scheiterten die Gastgeberinnen gleich 3mal hintereinander an einer glänzend aufgelegten Annabell Krüger im Leipziger Tor!!!

    Kurze Zeit später konnte dann auch noch Anna Kröber ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und Nina Reißberg durfte von der 7Meter Linie auf 19:26 erhöhen. Tyra Bessert gelang der 27‘te und damit der Abschlusstreffer für den HCL

    Man darf somit auf die kommenden Aufgaben hoffnungsvoll gespannt sein, denn schon am kommenden Sonntag empfangen die Leipzigerinnen zu Hause in der heimischen Sporthalle Brüderstraße den TSV Nord Harrislee. Anpfiff der Partie ist wieder um 16:00 Uhr. Die Damen von der dänischen Grenze haben dabei eine Heimniederlage gegen den Aufstiegsaspiranten aus Berlin (20:28) zu verdauen.

    Jetzt heißt es erst einmal die Füße hochnehmen und regenerieren!!!

    Es spielten: Pauline Uhlmann 2, Tyra Bessert 5, Lara Seidel 3, Julia Weise 3, Emely Theilig 1, Hanna Ferber-Rahnhöfer, Sharleen Greschner 1, Lilli Röpcke 3, Laura Majer 3, Jacqueline Hummel 5, Stefanie Hummel, Nina Reissberg 1,

    HC Leipzig mit neuem Cheftrainer Fabian Kunze: Minimalziel Klassenerhalt – Platz 7 als optimistisches Sahnehäubchen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige