4.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

3. Auswärtssieg im dritten Auswärtsspiel

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit einem 26:28 Auswärtserfolg schiebt sich der HC Leipzig vorübergehend auf den dritten Platz in der 2. Handballbundesliga der Frauen nach vorn. Das Team von Chefcoach Fabian Kunze sowie seinen beiden Co-Trainern Steffen Obst und Klaus-Dieter Lübke-Naberhaus begann dabei furios vor leeren Rängen in der Sporthalle Eyller Strasse.

    So erzielte Jacqueline Hummel in Spielminute 11‘ eine 3:8 Führung für die Gäste aus der Messestadt. Doch viele kleine Fehler sowie unnötige Ballverluste führten dazu, dass sich die Hausherrinnen vom TuS Lintfort in der Folge auf 9:11 in Spielminute 22‘ heranschieben konnten.

    Doch eine wieder stark aufgelegte Torfrau Anja Kreitczick sowie eine Konzentrierte Leistung in den letzten Minuten der ersten Halbzeit, ließen den HC Leipzig wieder auf 12:16 davoneilen.

    Auch in der zweiten Hälfte sah es zunächst nach einer soliden und eindeutigen „Kiste“ für die jungen Damen aus der Sachsenmetropole aus. Doch nach vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten sowie starken Torhüterparaden von Laura Graef (TuS Lintfort) führten dazu, dass es in Spielminute 55‘ auf einmal nur noch 23:24 für den HC Leipzig stand.

    Doch die letzten sehr hektischen Minuten gehörten Lilli Röpcke 23:25, Julia Weise 23:26, Jacqueline Hummel 23:27 sowie Stefanie Hummel 25:28 in Minute 59:42‘.

    Der Gegentreffer zum 26:28 war da nur noch Kosmetik und der vorübergehende dritte Platz in der 2. Handballbundesliga in Sack und Tüten.

    Wünschen wir den jungen Damen und ihren Trainern und Betreuern eine gute Heimreise und sind wir auf das kommende Wochenende gespannt, wenn es in der heimischen „Brüderhölle“ gegen den Tabellenführer der zweiten Handballbundesliga gehen wird. Denn am 01.11.20 um 16:00 Uhr empfängt der HC Leipzig die Füchse Berlin und damit auch alte Bekannte auf der Trainerbank…..

    Aber dazu im kommenden Vorbericht noch mehr Details im Einzelnen.

    Genießen wir den Moment !!!!

    Es spielten: Annabell Krüger, Anja Kreitczick, Pauline Uhlmann 3, Tyra Bessert, Lara Seidel 1, Julia Weise 6, Emely Theilig 2, Johanna Schierbok, Sharleen Greschner, Lotta Röpcke, Lilli Röpcke 3, Laura Wedrich, Laura Majer 1, Jacqueline Hummel 4, Stefanie Hummel 8, Wiebke Meyer.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ