8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Spielbericht HC Leipzig vs. TVB Wuppertal

Mehr zum Thema

Mehr

    Der HC Leipzig gewinnt sein vorgezogenes Heimspiel gegen den TVB Wuppertal und sichert sich somit den 5. Tabellenplatz in der 2. Handballbundesliga. Mit einem 30:16 Erfolg über den Tabellenneunten der 2. Handballbundesliga siegt der HC Leipzig souverän in eigener Halle und vor leeren Rängen.

    Dabei konnten das Trainerteam um Fabian Kunze, Steffen Obst und Klaus-Dieter Lübke-Naberhaus auf einen „fast“ vollständigen Kader zurückgreifen.

    Beim ersten Heimspiel ohne Fans aber mit Livestream über sportdeutschland.tv, konnten sich fast alle HCL Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Aufbauend auf einer starken Abwehrleistung sowie 2 überragend eingestellten Torfrauen (Annabell Krüger sowie Anna Kröber), legte man den Grundstein für einen überaus unerwarteten aber über alle Belange souveränen Heimsieg.

    Grundlegend war es auch in diesem Spiel wieder in Halbzeit 1 Julia Weise nicht vergönnt, einen Konter ohne Schmerzen abzuschließen. Doch wie auch beim Heimspiel gegen den HC Rödertal zogen die Referees zurecht die rote Karte gegen Hanna Wagner. Damit waren die Gäste zusätzlich dezimiert.

    In der Folge sollte sich das Team um Kapitänin Jacqueline Hummel immer deutlicher absetzen können. Apropos Hummel, in diesem Spiel gab es mehrere Prämieren. Da waren zum Einen die ersten Bundesligatore für Hanna Ferber-Rahnhöfer und Lotta Röpcke. Dann konnte Laura Wedrich nach überstandener Kreuzbandrissverletzung endlich ihr erstes Tor in der 2. Handballbundesliga in der Saison 2020/21 für den HCL erzielen.

    Am bemerkenswertesten, weil möglicherweise einmalig in der Handballbundeliga, konnten zwei Geschwisterpaare jeweils für den HC Leipzig in einem Punktspiel Tore erzielen. Die Geschwister Jacqueline und Stefanie Hummel sowie Lilli und Lotta Röpcke trafen in den abgelaufenen 60 Minuten und waren schlussendlich Teil einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

    Somit kann man beruhigt in die Europameisterschaftspause sowie die anschließende Weihnachtspause gehen um am 09.01.2021 im Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen hoffentlich an die gezeigten Leistungen anknüpfen zu können.

    Vorsicht sollte jedoch auch hier die Mutter der Porzelankiste sein, denn der SV Werder Bremen konnte am gestrigen Samstag beim BSV Sachsen Zwickau mit einem 27:27 einen Punkt den Sachsen entreißen.

    Wir wünschen daher eine schöne Adventszeit und bleiben Sie gesund…

    Ihr HC Leipzig.

    Es spielten: Anna Kröber, Anja Kreitczick, Annabell Krüger, Tyra Bessert, Lara Seidel 4, Julia Weise 4, Emely Theilig 1, Hanna Ferber Rahnhöfer 1, Sharleen Greschner 2, Lotta Röpcke 1, Lilli Röpcke 2, Laura Wedrich 1, Laura Majer 3, Jacqueline Hummel 3, Stefanie Hummel 6, Wiebke Meyer 2

    Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ