-2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Vorbericht SG H2Ku Herrenberg vs. HC Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Anfang einer langen und harten Auswärtsserie. Die ersten 5 Teams in der Tabelle der 2. Bundesliga sind am Wochenende mehr oder weniger unter sich. Während es in Berlin zum absoluten Topspiel zwischen Tabellenführer Füchse Berlin und dem Tabellenzweiten Sachsen Zwickau kommt, muss der HC Leipzig als Tabellenfünfter beim Tabellendritten, der SG H2Ku Herrenberg antreten.

    Für den HC Leipzig der Auftakt zu einem beinharten Auswärts-Triple gegen die Top 3 der Liga. Bereits am darauffolgenden Wochenende geht es zu den Füchsen Berlin. Unmittelbar danach erwartet der BSV Sachsen Zwickau den HCL zum nächsten Sachsen-Derby.

    So geht es am Samstag wieder in den Süden der Republik nach Herrenberg. Der Großraum Stuttgart ist jedes Jahr Anfang Januar Austragungsort des Deutschland Cup‘. Ein B-Jugend Turnier der Bundesländer, bei welchem sich die zukünftigen Talente für die Nationalmannschaft empfehlen können.

    Als Austragungsort wird dabei auch die Sporthalle der SG H2Ku Herrenberg zur Verfügung gestellt. Einige unserer jungen Damen dürften daher nicht auf unbekanntem Terrain unterwegs sein!!! Fehlen werden am Samstag Tyra Bessert und Anja Kreitczick, der Einsatz von Pauline Uhlmann ist noch fraglich.

    Nach der Niederlage vom Wochenende, die in der Trainingswoche aufgearbeitet wurde, steht für die junge Mannschaft des HCL wieder ein Samstagabend Spiel in der Fremde an. Auch wenn man Hoffnung haben kann, dass auch diese Fahrt in den Süden erfolgreich wird, so sollte man doch versuchen, diese und die beiden folgenden Partien realistisch einzuschätzen.

    Die Messestädterinnen haben eine harte Trainingswoche hinter sich und die Regularien rund um die weltweite pandemische Lage sollte man nicht unterschätzen. Solch eine mentale Belastung kann auch auf die Physis durchschlagen.

    Wir sollten daher dem Team um das Trainerteam Kunze/Obst sowie Kapitänin Jacqueline Hummel die notwendige Ruhe und Gelassenheit geben, die sie für die anstehende Aufgabe benötigt.

    Am Wochenende unterlagen die „Kuties“ in der Hauptstadt dem Tabellenführer aus der Hauptstadt, den „Spreefüxxen Berlin“ deutlich mit 22:32. Daher wird man im „Ländle“ alles daran setzen diese Niederlage wieder aus den Köpfen zu bekommen.

    Die „Kuties“ der SG H2Ku Herrenberg hatten in der vergangenen Spielzeit mit 18:26 Zählern zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs den zehnten Rang belegt.

    In dieser Saison kann Trainer Mike Leibssle aber fast auf eine eingespielte Truppe zurückgreifen und musste lediglich einen externen Neuzugang mit Bundesligaerfahrung integrieren. Dies macht sich bemerkbar und funktioniert außerordentlich gut, wie man am Tabellenstand ablesen kann.

    Wir drücken daher unserem HCL beide Daumen!!!

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ