7.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schwere Auswärtsaufgabe: SC DHfK gastiert bei der mT Melsungen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben am morgigen Donnerstag eine unangenehme Aufgabe vor der Brust. Am 19. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga – also dem letzten Hinrunden-Spieltag – sind die Grün-Weißen zu Gast bei der MT Melsungen. Anwurf in der Rothenbach-Halle Kassel ist um 19 Uhr.

    Bei der Suche nach der Favoritenrolle ist ein Blick auf die aktuelle Bundesliga-Tabelle nur bedingt hilfreich. Die MT Melsungen rangiert derzeit nur auf dem 11. Tabellenplatz, hat aber mit Abstand die wenigsten Spiele aller HBL-Clubs absolviert. Während Leipzig bisher 16 Bundesligaspiele bestritt, durfte Melsungen in dieser Saison aufgrund von coronabedingten Spielabsagen und Quarantäne erst zwölfmal ran.

    Ein Blick auf die Minuspunkte lässt das verzerrte Tabellenbild etwas besser einordnen: Nur die Topteams aus Kiel, Flensburg und Berlin weisen hierbei eine bessere Bilanz als die MT Melsungen auf.

    Gegen das hochambitionierte Team aus Nordhessen gehen die Leipziger dementsprechend als Außenseiter in die Partie, doch gleiches galt auch in der vergangenen Saison, als die DHfK-Männer nach einem 31:34-Auswärtssieg zwei Punkte aus Kassel entführen konnten.

    Zudem lief das erste Heimspiel des Jahres für die MT am vergangenen Sonntag alles andere als optimal. Während der SC DHfK Leipzig am Valentinstag beim Auswärtssieg in Wuppertal Selbstvertrauen tanke, musste sich Melsungen zu Hause überraschend gegen den TVB Stuttgart geschlagen geben.

    „Die MT Melsungen ist eine Mannschaft, die über eine große individuelle Qualität verfügt und sehr unangenehm verteidigt. Wir brauchen also gute Lösungen und müssen eine gute Abwehr spielen, um ihre Individualität in den Griff zu bekommen. Das wird eine richtig schwere Aufgabe, aber das ist jedem in unserer Mannschaft klar. Aufgrund unseres Sieges beim BHC fahren wir mit Rückenwind nach Kassel und freuen uns sehr auf dieses Auswärtsspiel“, so Leipzigs Cheftrainer André Haber.

    Der SC DHfK Handball kann in Kassel mit derselben Besetzung antreten, wie beim letzten Spiel gegen den Bergischen HC. Lediglich Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert wird den Leipzigern fehlen. Sky und das Fanradio der Leutzscher Welle übertragen die Partie wie immer live: www.scdhfk-handball.de/live

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ