22 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Ostderby beim SC Magdeburg – Martin Larsen steht vor einem Comeback

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Handballer des SC DHfK Leipzigsindam gestrigen Feiertag nach ihrer AstraZeneca-Impfung und drei trainingsfreien Tagen wieder eingestiegen in die Vorbereitung auf das kommende Bundesligaspiel. Und zwar nicht irgendein Spiel, sondern das prestigeträchtige Ostderby gegen den SC Magdeburg.

    Die Partie Magdeburg gegen Leipzig bringt wie immer ein großes Medieninteresse mit sich. Der MDR überträgt das Spiel am Sonntag um 14:05 Uhr in einer Handball-Fußball-Konferenz zusammen mit dem möglichen Aufstiegsspiel der SG Dynamo Dresden LIVE im Free-TV. Auch Sky zeigt den Kracher im TV. Außerdem berichtet der SC DHfK umfangreich mit einem Liveticker und dem Fanradio unter www.scdhfk-handall.de/live

    Der SC DHfK steht aktuell mit 27:27 Punkten auf Platz elf der Tabelle, Ost-Rivale Magdeburg belegt mit 40:16 Punkten den vierten Tabellenplatz. Alle Leipziger Fans erinnern sich gern an das Hinspiel, denn der 33:29-Sieg war mit Sicherheit eines der großen Saisonhighlights für den SC DHfK Leipzig. Die Grün-Weißen gewannen im November 2020 erstmals seit 4,5 Jahren wieder ein Derby gegen Magdeburg.

    Martin Larsen könnte Comeback geben

    Pünktlich zum Derby könnte der dänische Rückraumspieler Martin Larsen am Sonntag erstmals seit seiner Knieverletzung wieder mitwirken. Acht Wochen nach seinem Anriss des Innenbandes im rechten Knie hat der Linkshänder alle Tests für eine Wettkampf-Rückkehr bestanden und erhielt die ärztliche Freigabe, um wieder voll am Mannschaftstraining teilzunehmen.

    Handball-Orakel sagt Auswärtssieg voraus

    Wie vor jedem Auswärtsspiel gab es auch vor dem Ostderby wieder eine virtuelle Spielprognose. Bei „Zwei Profis – Vier Daumen“ duellierten sich diesmal Philipp Weber und Julius Meyer-Siebert an der Konsole. Philipp Weber, der nach der Saison zum SC Magdeburg wechselt, übernahm die Steuerung seiner zukünftigen Mannschaft. Julius Meyer-Siebert „zockte“ mit dem SC DHfK und hatte am Ende mit zwei Treffern die Nase vorn! Zum Video: https://youtu.be/6-AgIVvxvhU

    Das sagt Chefcoach André Haber vor dem Derby

    „Wir freuen unsals Mannschaft sehr auf das Derby. Es ist natürlich wieder schade, dass auch diesmal keine Zuschauer in der Halle dabei sein können, weil bei den Spielengegen den SCM, egal ob in Leipzig oder in Magdeburg, immer eine ganz besondereAtmosphäre herrscht.

    Sportlich ist der SCM ein ganz schwerer Gegner mit einer klaren Spielstruktur, die wir gut bekämpfen müssen. Wir nehmen ein bisschen Rückenwind mit aus dem letzten Auswärtssieg, den wir in Essen geholt haben, wissen um die Schwere der Aufgabe und werden am Sonntag alles geben.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige