16.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die B-Jugend des HC Leipzig beendet das Wochenende vom 12.-13.06.2021 als Viertbestes Team in Deutschland

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Erfolg vom vergangenen Wochenende, indem die A-Jugend des HC Leipzig den Deutschen Meistertitel holte, blieb leider aus. Die weibliche Jugend B des HC Leipzig mit dem Trainergespann Tim Modrczynski, Philip Brommann, Ken Kruse, Marie Apel sowie Hendrik Herbst als Physiotherapeut konnte leider im Halbfinale nicht gegen die HSG Blomberg-Lippe bestehen und verlor unglücklich mit 20:19.

    Auch einen Tag später im Spiel um Platz 3 gab es für die jungen Damen aus der Messestadt nichts zu holen. Man verlor auch das „kleine“ Finale mit 27:23 gegen den HC Erlangen. So gilt es im Anschluss an dieses Wochenende die Köpfe wieder aufzurichten und eine gründliche Analyse zu betreiben, sodass es in der neuen Saison dann möglicherweise wieder einen Schritt weiter gehen kann.

    Wir gratulieren an dieser Stelle dem neuen Deutschen Meister in der weiblichen Jugend B dem TV Hannover-Badenstedt zum Turniersieg sowie der erstklassig organisierten Veranstaltung in „nigelnagelneuer“ Sporthalle!!! Man könnte sagen, dass das Sportzentrum TuS Vinnhorst seine „Taufe“ bestanden hat!!! Weiterhin natürlich gratulieren wir der HSG Blomberg-Lippe zum 2. Platz und dem HC Erlangen zu Platz 3. Alle 3 Vereine haben ihre jeweils eigenen Stärken unter Beweis stellen können und sind zurecht in der Saison 2020/21 auf dem Siegerpodest gelandet!!!

    Wichtig in der Analyse wird für die junge Mannschaft des HC Leipzig sowie für den gesamten Trainerstab ebenfalls die mentale Aufarbeitung eines solchen Turnierwochenendes sein!!!

    Hier wird deutlich, dass die handballerische Ausbildung nur ein Baustein von vielen auf dem Weg zu größeren Erfolgen sein kann. Die mentale Belastung, welche an solchen Tagen auf den „jungen“ Trainerstab sowie die noch jüngeren Spielerinnen einwirken, sind nicht zu unterschätzen. Daher möchten wir uns ebenso nochmals bei allen mitgereisten Eltern für die Unterstützung und Hilfe bedanken sowie im Besonderen bei Mike Seltmann sowie der Bäckerei Wendl!!!

    Gleichzeitig möchte die Mannschaft in Gedanken bei unserer Torhüterin Isabell Schulze (#37) sein, welche sich auf einem längeren Krankenaufenthalt befindet.

    Iseball (Bella #comebackstronger)!!!

    Es spielten für den HC Leipzig: Saskia Richter, Anne Bernhardt, Lili Hammer 1, Mirijam Haack 7, Tabea Wipper 4, Swantje Müller, Leoni Spott, Annemarie Möller 3, Ronja Gühlcke, Emma Dubrau, Kim Lang 3, Lotta Röpcke 4, Isabel Ockernahl, Jenny Illge1.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige