Die Gänsehautstimmung kehrt zurück! Nach einer kompletten Saison geprägt von Geisterspielen oder Zuschauerbegrenzungen soll die QUARTERBACK Immobilien ARENA zum Start der neuen Bundesligasaison endlich wieder richtig beben.

Das genehmigte Schutz- und Hygienekonzept des SC DHfK Handball ermöglicht nach der aktuellen Verordnungslage eine Kapazität von bis zu 5.000 Zuschauern. Beim ersten Heimspiel der neuen Saison können sich die Handballfans nicht nur auf eine prall gefüllte und stimmungsvolle ARENA freuen, sondern auch gleich auf einen richtigen Handballkracher. Am 12. September um 16 Uhr sind die Füchse Berlin zu Gast in Leipzig.

Freier Vorverkauf beginnt am kommenden Montag

Der freie Vorverkauf für den Liga-Auftakt gegen die Füchse sowie das zweite Heimspiel am 23. September gegen den Handball Sport Verein Hamburg (mit dem ehemaligen DHfK-Kapitän Jens Vortmann) startet am 30.08. um 10 Uhr. Tickets sind erhältlich am ARENA-Ticketschalter und im Online-Ticketshop unter https://tickets.arena-ticket.com/shop/114

Wer nicht bis zum Vorverkaufsstart warten möchte, kann sich jetzt noch seinen persönlichen Stammplatz für die gesamte Saison sichern! Dauerkarten inkl. ÖPNV-Berechtigung sowie vielen weiteren Vorteilen und Vergünstigungen sind erhältlich unter www.scdhfk-handball.de/tickets/dauerkarten/

Welche Spielregeln gelten zum Saisonstart?

In der QUARTERBACK Immobilien ARENA kann ab sofort wieder jeder Sitzplatz besetzt werden. Das Schachbrettmuster aus der vergangenen Saison findet keine Anwendung mehr. Somit kehren auch alle Dauerkarteninhaber auf ihre vertrauten Stammplätze zurück. Lediglich Stehplätze können zum Saisonstart noch nicht geöffnet werden.

Der SC DHfK Handball setzt bei seinen Heimspielen weiterhin auf die bewährte 3-G-Regel. Zwar gilt beim Zugang zur ARENA nach wie vor eine Maskenpflicht, am Sitzplatz müssen die Fans allerdings künftig keine Maske mehr tragen und können ihre Mannschaft wieder frenetisch unterstützen.

Leipzig Marriott Hotel bleibt Trikotsponsor

Pünktlich vor dem Start der neuen Bundesligasaison 2021/22 können sich die grün-weißen Handballer über ein weiteres wichtiges Sponsorenbekenntnis freuen. Das Leipzig Marriott Hotel bleibt auch in der neuen Spielzeit Trikotsponsor und Hotelpartner des SC DHfK Leipzig.
Mit der Verlängerung der Kooperation werden alle Gastmannschaften sowie Schiedsrichter weiterhin im Leipzig Marriott Hotel untergebracht werden. Auch der beliebte „DHfK-Burger des Monats“, kreiert von den Handballballprofis höchstpersönlich, wird für alle Burger-Liebhaber in der neuen Saison wieder regelmäßig in der Champions Bar erhältlich sein.

In der „Champions – The American Sports Bar” gibt es außerdem ab sofort eine eigene SC DHfK Handball Fanecke. Schon beim Bundesligaauftakt am 08.09. (Auswärtsspiel beim HC Erlangen) lädt der SC DHfK alle Handballinteressierten ein zum großen Public Viewing in der DHfK-Fanecke. Anwurf der Partie ist um 19:05 Uhr.

„Wir freuen uns sehr über die Verlängerung der Zusammenarbeit. Das Leipzig Marriott Hotel bliebt nicht nur Trikotsponsor und Hotelpartner, sondern wird bei unseren Heimspielen weiterhin unsere Gäste aus dem Partner- und Sponsorennetzwerk mit einem hochwertigen und vielfältigen Cateringangebot in unserer Business-Lounge verwöhnen. Besonders freue ich mich über die neu gestaltete grün-weiße Fanecke in der Champions Bar, wo uns unsere Fans, Partner und Sponsoren bei allen Auswärtsspielen gemeinsam die Daumen drücken können“, sagt Geschäftsführer Karsten Günther.

Auch der General Manager vom Leipzig Marriott Hotel möchte seine Freude ausdrücken: „Die Verlängerung der Partnerschaft mit dem SC DHfK freut uns natürlich sehr! Wir möchten auch diese Saison als Trikotsponsor und Hotelpartner alles Erdenkliche tun, um die Mannschaft zu unterstützen. Mit der Fanecke in unserer Champions Bar möchten wir nicht nur unsere enge Zusammenarbeit zum Ausdruck bringen, sondern auch der Fangemeinde einen gemütlichen Ort bieten, um den Handballspielern auf dem Spielfeld anzufeuern. Unseren grün-weißen Jungs wünschen wir viel Erfolg und eine siegreiche Saison“, sagt Aramis Gianella-Borradori.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar