17.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Liebigstraße wird für neun Wochen zur Einbahnstraße

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Patienten und Besucher des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) müssen sich auf Einschränkungen in der Zufahrt zum Klinikum einstellen: Ab Montag, den 28. Mai 2018, wird die Liebigstraße wegen Bauarbeiten zwischen Stephanstraße und Johannisallee zur Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Nürnberger Straße.

    Die Regelung gilt voraussichtlich bis 30. Juli. Auch der Gehweg auf der UKL-Seite ist dann gesperrt. Fußgänger können die nördliche Straßenseite nutzen. Dadurch ist auch die Zahl der verfügbaren Parkplätze in dieser Zeit stark eingeschränkt.

    Der Zugang und die Zufahrt zur Kindernotfallaufnahme für Rettungsdienste bleiben auch während der Baumaßnahmen immer gewährleistet. Auch der Eingang zu Haus 6 (Kinder- und Frauenmedizin) ist ständig erreichbar.

    Grund für die aktuellen Einschränkungen ist die Neugestaltung der gesamten Außenanlagen sowohl vor Haus 6 als auch vor dem fast fertiggestellten Klinikneubau Haus 7. Unter anderem erfolgt dabei eine Neuordnung der Grundstückszufahrten, der Parkplätze sowie der Grünanlagen.

    Der Klinikneubau Haus 7, dessen Grundstein im Juni 2016 gelegt wurde, wird im Spätsommer fertiggestellt und in Betrieb genommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige