10 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Käthe-Kollwitz-Straße nach Rohrschaden stadtauswärts gesperrt

Mehr zum Thema

Mehr

    Aufgrund eines Rohrschadens ist die Käthe-Kollwitz-Straße derzeit stadtauswärts zwischen Schreberstraße und Marschnerstraße für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Leipziger Wasserwerke reparieren dort eine fast 120 Jahre alte Trinkwasserleitung, die am heutigen Montag, dem 20. Juli 2020, kaputt gegangen ist. Die Arbeiten an der 20 Zentimeter starken Leitung dauern voraussichtlich bis zum 29. Juli an.

    Autofahrer sollten den Bereich großräumig umfahren. Die Straßenbahnen verkehren wie gewohnt. Auch die Zufahrt zum Schreberbad und dem Stadthafen über die Schreberstraße ist möglich.

    Hintergrund: Das Leipziger Trinkwassernetz

    Die Leipziger Wasserwerke versorgen in Leipzig und der Region täglich mehr als 690.000 Menschen mit frischem Trinkwasser. Das Leipziger Trinkwassernetz ist mehr als 3.500 Kilometer lang. An die Instandhaltung und Modernisierung des Netzes stellt das besondere Herausforderungen. Die Investitionen zahlen sich aus: Jährlich verzeichnen die Leipziger Wasserwerke rund 800 Rohrschäden. Das sind weniger als ein Drittel der Schäden von vor 15 Jahren.

    Ranstädter Steinweg: Bis 30. August stadteinwärts dicht + Bildergalerie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ