6.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Lauflegenden stellen Teilnehmershirt zum Jubiläumsmarathon vor

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Geheimnis ist gelüftet: Azurblau mit einer gelben im Lorbeerkranz eingefassten 40 auf der Rückseite - so sieht das Teilnehmershirt des 40. LEIPZIG MARATHONS aus. Wer sich für den Jubiläumslauf am 24. April 2016 anmeldet, kann das Funktionsshirt gegen einen Aufpreis von nur 15 Euro mit bestellen.

    Die ersten, die das Jubiläumsshirt anprobieren durften, sind zwei Männer, die so eng mit der Traditionsveranstaltung verbunden sind, wie kaum ein anderer. Die Brüder Frank und Steffen Gottert, zwei Institutionen der Leipziger Laufszene, haben sowohl als Teilnehmer als auch als Mitorganisatoren die Veranstaltung von Beginn an geprägt und sie 1977 mit anderen Enthusiasten aus der Taufe gehoben.

    Frank Gottert, Jahrgang 1940, der übrigens eine Marathonbestzeit von 2:21 h vorweisen kann, ist das Gedächtnis des LEIPZIG MARATHONS. Als Chronist veröffentlicht er seit Juli 2015 wöchentlich einen Rückblick auf die vergangenen Ausgaben des Laufs auf der Veranstaltungswebsite http://www.leipzigmarathon.de. Außerdem arbeitet er derzeit an einem Buch über die Geschichte des Marathonlaufs in Leipzig, die 1897 mit dem ersten überhaupt in Deutschland ausgetragenen Marathonlauf begann. Insgesamt 76 Läufe sind dokumentiert und um an detaillierte Informationen zu gelangen, durchstöbert er in mühevoller Kleinarbeit Bibliotheken und Archive. Zum Veranstaltungsjubiläum im April soll das Buch erscheinen.

    Sein jüngerer Bruder Steffen Gottert, Jahrgang 1943, war 1969 DDR-Meister im Marathon und ist seit Jahren für die Streckenführung des LEIPZIG MARATHONS mitverantwortlich. Während er vor knapp 40 Jahren noch mit dem Bandmaß unterwegs war, sorgt er heute mit dem Jones-Counter, einem am Fahrrad montierten speziellen Messgerät, für die vorschriftsmäßige Länge der Strecke. Berücksichtigen muss er dabei immer die Anforderungen, die seitens der städtischen Ämter, der Polizei und aufgrund von etwaigen Baustellen an das Organisationsteam gestellt werden.

    Am 24. April werden beide ihren 40. LEIPZIG MARATHON erleben und auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Dabei werden sie auf zahlreiche Weggefährten treffen. Derzeit arbeiten sie auch daran, möglichst viele ehemalige Sieger des Marathons nach Leipzig einzuladen, um das Jubiläum angemessen zu feiern.

    Wer am 40. LEIPZIG MARATHON teilnehmen möchte, sollte sich über die offizielle Veranstaltungswebsite http://www.leipzigmarathon.de anmelden. Am 31. Januar endet die zweite Meldeperiode. Bis dahin winkt noch eine Ersparnis bei den Teilnehmerbeiträgen von bis zu knapp 40 Prozent im Vergleich zu späteren Anmeldungen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ