5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Der gläserne Mensch“: 13. Elstercon im Haus des Buches Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Vom 16. bis zum 18. September 2016 steht im Haus des Buches in Leipzig „Der gläserne Mensch“ im Mittelpunkt. Unter diesem Motto des 13. Elstercon treffen sich Leser aus ganz Deutschland mit internationalen Autoren, um über das „Leben in der schönen neuen digitalen Welt“ zu diskutieren. Das Festival rund um fantastische Literatur findet seit 1992 alle zwei Jahre statt.

    Rede und Antwort stehen unter anderem

    – der US-Amerikaner Daniel Suarez, Autor populärer Cyber-Thriller wie „Daemon“, „Darknet“ und „Control“

    – der Brite Ian McDonald, Verfasser zahlreicher Romane wie der „Luna“-Trilogie

    – der Brite Graham Masterton, dessen Horror-Romane sich zwanzig Millionen Mal verkauft haben

    – viele deutsche Autoren wie Andreas Brandhorst, der für seinen Roman „Das Schiff“ mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet wurde, Dietmar Dath („Für immer in Honig“, „Die Abschaffung der Arten“), Karlheinz Steinmüller („Andymon“), Boris Koch, Karl Olsberg („Das System“), Ju Honisch und Christian von Aster.

    Besucher des Elstercon können den Autoren ganz nahe kommen – einerseits bei den Vorträgen, Lesungen und Diskussionsrunden, andererseits bei Signierstunden, dem Buchmarkt, dem Galabuffet und dem Kaffeeklatsch.

    Weitere Höhepunkte des Elstercon sind die Verleihung des Kurd-Laßwitz-Preis für die beste deutsche Science-Fiction-Literatur sowie ein thematischer Stadtrundgang in kompetenter Begleitung von Henner Kotte.

    Die Teilnahme für alle drei Tage kostet 35 Euro; darin ist ein Festivalsbuch enthalten. Falls nur einige Veranstaltungen besucht werden sollen, können Einzelkarten für je 5 Euro erworben werden. Unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

    Veranstalter des Elstercon ist der FKSFL – Freundeskreis Science Fiction Leipzig e.V.

    Website: www.elstercon.de

    Flyer mit Programm: www.elstercon.de/resources/Infoblaetter/Anmeldeflyer-mit-Programm-EC-2016-07.09.2016.pdf

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ