5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Blutspenden auch zu Ostern möglich und dringend benötigt

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Frühling kommt und Ostern steht vor der Tür. Das lange Wochenende und die anschließenden Osterferien, sorgen jedoch nicht überall für strahlende Gesichter. Vor allem den Blutspendediensten bringt diese Aussicht mehr Sorgenfalten als Vorfreude. „Die letzten Wochen waren aufgrund der Grippewelle schon schwierig. An Feiertagen und in den Ferien sinkt die Spendebereitschaft noch einmal“, weiß Dr. med. José Rivero, Transfusionsmediziner und Vorstand des Haema Blutspendedienstes, aus Erfahrung.

    Doch Krankheiten machen leider auch zu Ostern keine Pause. „Gerade vor und nach den Osterfeiertagen werden Blutprodukte dringend benötigt, um die kleinen und großen Patienten zuverlässig versorgen zu können“, appelliert Dr. José Rivero, an die Menschen in der Messestadt. Traditionell haben alle drei Leipziger Haema Blutspendezentren auch in diesem Jahr am Ostersamstag von 8 bis 12 Uhr geöffnet, um zwischen Osterspaziergang und Lammbraten die Möglichkeit zur Blutspende zu geben:

    Zentrum | Markt 9 | Mo-Fr 8:00-19:30 Uhr, Sa 8-12 Uhr
    Connewitzer Kreuz | Karl-Liebknecht-Straße 153 | Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 8-12 Uhr
    Gohlis Arkaden | Lützowstraße 11| Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 7-13 Uhr

    Wer Blut spenden möchte, sollte mindestens 18 Jahre alt sein und ein Körpergewicht von 50 Kilogramm nicht unterschreiten. Mitzubringen ist lediglich der gültige Personalausweis. Jeder Spender sollte vor der Spende möglichst fettarm gegessen und reichlich Flüssigkeit getrunken haben – am besten Mineralwasser. Die Blutabnahme an sich dauert ca. 10 Minuten. Inklusive Anmeldung, Untersuchung und Ruhephase sollten Erstspender etwa mit 45 Minuten rechnen. Jedem Haema-Blutspender wird eine Aufwandsentschädigung gewährt.

    Weitere Infos: www.haema.de oder kostenfrei unter 0800 9779770.

    Hintergrund: Im Schnitt 15.000 Blutspenden täglich sind notwendig, um den Bedarf an Blutprodukten in Deutschland zu decken. Rund zwei Drittel aller Menschen in der Bundesrepublik sind irgendwann in ihrem Leben auf Blutspenden oder daraus hergestellte Medikamente angewiesen. Doch nicht nur Kranken und Verletzten kommt der freiwillige Aderlass zugute. Neben des kostenlosen Gesundheitschecks und der labormedizinischen Untersuchung des Blutes erhält jeder Spender einen Nothilfepass mit Ausweisung der Blutgruppe. Studien belegen außerdem: Wer regelmäßig Blut spendet, senkt damit das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ