17.8°СLeipzig

Blutspende

- Anzeige -
Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

DRK-Blutspendedienst Nord-Ost startet am 1. April neue Aktion in Sachsen

Ziel ist die Steigerung der Erstspenderzahlen: „Alte Hasen“ bringen „Greenhorns“ zur nächsten Blutspende mit. Unter dem Dach der bereits seit über einem Jahr laufenden Aufmerksamkeitskampagne „It’s a Match!“ bietet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in der Zeit von April bis November 2022 regelmäßige Verlosungsaktionen für Blutspender, die einen oder mehrere Erstspender zur eigenen Spende mitbringen. Nur gemeinsam […]

Sarah Buddeberg. Foto: DiG/trialon

Jede Blutspende wird gebraucht – nicht mehr ganze Menschengruppen ausschließen!

Bis heute werden bi- und homosexuelle Männer sowie transgeschlechtliche Menschen pauschal von der Blutspende ausgeschlossen, wenn sie in den vergangenen zwölf Monaten sexuellen Kontakt mit einem anderen Mann hatten. Die Linksfraktion will das ändern und hat dazu einen Antrag eingereicht (Drucksache 7/5356), der am 18. Mai 2021 bereits im Landtagsplenum beraten worden ist.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

DRK-Blutspendedienst startet am 2. August Sommeraktion in Sachsen

Trotz Lockerungen der Pandemieeinschränkungen, Sommerwetter und Urlaubszeit muss die Versorgung mit Blutpräparaten für Patienten in Sachsen weiterhin sichergestellt werden. Um potentielle SpenderInnen auch in dieser Situation für das lebensrettende Thema Blutspende zu sensibilisieren, startet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am 2. August in Sachsen eine Sommeraktion. 

LVB-Mitarbeiter spenden Blut

Premiere im Straßenbahnhof Angerbrücke: Am 22. Juni fand dort die erste Blutspendeaktion der Leipziger Verkehrsbetriebe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Transfusionsmedizin des Uniklinikums Leipzig statt. Über 60 LVB-Kollegen beteiligten sich an der Aktion und spendeten über 20 Liter Blut. 

Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin am UKL, bittet um Blutspenden: Viele schwerkranke Menschen benötigen Blutprodukte. Foto: Stefan Straube / UKL

UKL-Blutbank ruft zu Blutspenden auf: Auch Corona-Patienten müssen mitversorgt werden

In der Blutbank am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) herrscht Hochbetrieb. Weiterhin benötigen überdurchschnittlich viele schwerkranke Patienten Blutprodukte. Hierzu gehören auch zahlreiche Corona-Patienten, die noch immer auf den Intensivstationen behandelt werden müssen und Blut benötigen. Daher bittet die UKL-Blutbank, jetzt nach Möglichkeit mit einer Blutspende zu unterstützen und Blutspender zu werden.

„LEIPZIG pflanzt. Wir pflanzen mit“: Im Leipziger Stadtgebiet sieht man derzeit auf zahlreichen Litfaßsäulen die Aktionsplakate der UKL-Blutbank, die auf das Verbundprojekt mit dem Verein Leben im Einklang mit der Natur e.V. hinweisen. Foto: Stefan Straube / UKL

Leipzig pflanzt. Wir pflanzen mit! Verbundprojekt für ein grüneres Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat auf seinem Weg zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit bereits einige Vorhaben umgesetzt, nun kommt ab 10. März eine weitere „grüne“ Maßnahme hinzu: Unter dem Motto „LEIPZIG pflanzt. Wir pflanzen mit!“ kann man jetzt mit einer Blutspende aktiv etwas für die Umwelt tun.

UKL-Blutbank bittet um Unterstützung: Wintereinbruch in Leipzig führt zu deutlichem Spenderrückgang. Foto: Hagen Deichsel/UKL

Wintereinbruch in Leipzig: UKL-Blutbank ruft zum Blutspenden auf

Die Blutbank am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) schlägt Alarm: Der plötzliche Wintereinbruch in den vergangenen Tagen hat zu einem merklichen Rückgang im Blutspenderaufkommen geführt. Gleichzeitig steigt derzeit wieder der Blutbedarf für schwerkranke Patienten. In Folge ist der Bestand an lebensrettenden Blutprodukten im Depot des Instituts für Transfusionsmedizin (ITM) massiv gesunken. Prof. Reinhard Henschler, Direktor des ITM, appelliert daher mit eindringlichen Worten an die blutspendewillige Leipziger Bevölkerung.

Sarah Buddeberg. Foto: DiG/trialon

Jede Blutspende rettet Leben – trans* und homosexuelle Menschen nicht länger ausschließen

Zu den lebensbedrohlichen Langzeitfolgen der Corona-Pandemie gehört das Schwinden der Blutreserven. Einerseits spenden aus Angst vor dem Corona-Virus weniger Menschen Blut, andererseits können mobile Blutspende-Stationen nicht genutzt werden. Allerdings benötigt dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost zufolge allein Sachsen werktäglich rund 650 Blutspenden, um die Versorgung zu gewährleisten.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Plasmaspender mit überstandener Covid-19-Infektion für die Behandlung schwer erkrankter Covid-19-Patienten gesucht

Nach einer überstandenen Covid-19-Infektion entwickelt der Mensch in der Regel Antikörper gegen das Corona-Virus, die im Blutplasma zu finden sind. Sogenannte neutralisierende Antikörper können in den meisten Fällen vor einer erneuten Infektion schützen und schwerkranken Menschen helfen, die aktuell unter einer SARSCoV-2 Infektion leiden und lebensbedrohlich erkrankt sind. Durch eine Plasmaspende können die Antikörper an erkrankte Personen weitergegeben werden.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

10 Jahre DRK-Blut- und Plasmazentrum in Leipzig: DRK lädt zur Jubiläumswoche ein

Vom 19. bis 23. Oktober feiert der DRK-Blutspendedienst 10-jähriges Bestehen in Leipzig. Im Oktober 2010 öffnete das Spendezentrum in der Karl-Liebknechtstr. 143 erstmals seine Pforten für Blutspenderinnen und –spender, seit Juni 2012 auch für Plasmaspender, und stellt nach dem Umzug 2018 in die Prager Str. 13 für alle Leipziger und Leipzigerinnen eine Anlaufstelle für das wichtige Engagement dar. Neben den Hausspendeterminen betreut das Team des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost aus Leipzig außerdem rund 300 mobile Spendetermine an etwa 80 unterschiedlichen Spendeorten.

Blut spenden & gewinnen: UKL-Blutbank motiviert ab 19. Oktober mit neuen Aktion „Herbstblutspende!“ zum aktiven Lebenretten. Foto: Hagen Deichsel/UKL

Die UKL-Blutbank ruft zur Blutspende während der Herbstferien auf

Mit zwei besonderen Spenderwerbeaktionen möchte die Blutbank des Leipziger Universitätsklinikums (UKL) während der bevorstehenden Herbstferien in Sachsen zum Blutspenden motivieren. Wer vom 19. bis 30. Oktober Zeit für einen freiwilligen Aderlass findet, hat bei der „Herbstblutspende!“ sowie dem erstmals auch in Leipzig stattfindenden Wettbewerb „VampireCup“ die Chance auf attraktive Gewinne.

Die Helios Kliniken Leipzig und der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost betonen, wie wichtig Blutspenden sind: (v. l.) Jens Lieder (Arzt der Entnahme, DRK-Blutspendedienst Nord-Ost), Prof. Dr. Gerhard Hindricks (Ärztlicher Direktor des Herzzentrums Leipzig), Prof. Dr. Torsten Tonn (Transfusionsmediziner und Medizinischer Geschäftsführer, DRK-Blutspendedienst Nord-Ost), Prof. Dr. Michael Bartels (Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Helios Park-Klinikum Leipzig). Foto: Christian Hüller | Helios Kliniken

Helios Kliniken Leipzig spenden Blut

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Herzzentrums und Helios Park-Klinikums Leipzig spendeten Blut für Patienten in der Region. Insgesamt 19 Helios Kliniken aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg beteiligten sich an der gemeinsamen Aktion mit dem DRK-Blutspendedienst.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

DRK-Blutspendedienst in Sachsen verlost bis zum 2. Oktober 2020 E-Bikes unter DRK-Blutspendern

Sechs Wochen lang haben Blutspenderinnen und Blutspender in Sachsen auf allen DRK-Spendeterminen die Möglichkeit, an einer E-Bike Verlosung teilzunehmen. Wer seine Blutspende in dem Zeitraum vom 24.8. bis einschließlich 2.10.2020 abgibt und damit lebensrettende Hilfe für Patienten in Sachsen leistet, kann vor Ort auf dem Spendetermin ein Teilnahmelos ausfüllen und mit etwas Glück zum Gewinner werden.

Eine gute Vorbereitung ist beim Blutspenden das A und O: Dann steht einer lebensrettenden Blutspende auch bei hohen Außentemperaturen nichts im Wege. Foto: Stefan Straube / UKL

Bitte um dringende Unterstützung: UKL-Blutbank im Sommerloch

Sommerferien und anhaltende Hitze haben in den vergangenen Tagen zu einem deutlichen Rückgang bei Blutspenden am Leipziger Universitätsklinikum (UKL) geführt. Um weiterhin alle Anfragen nach lebensrettenden Blutprodukten erfüllen zu können, bittet die Blutbank nun dringend um Unterstützung.

Scroll Up