20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 26. Januar 2019

SPD Leipzig stellt Listen für die Kommunalwahl auf – Fünf Juso-Kandidat*innen auf vorderen Plätzen

Die Leipziger SPD hat heute ihre Listen für die Kommunalwahl am 26. Mai aufgestellt. Dabei treten gleich fünf Juso-Kandidat*innen auf den vorderen Plätzen an. Die Jusos Leipzig werten dies als klaren Erfolg!

Basketball: Wölfe können Chance zur Revanche nicht nutzen

Der Mitteldeutsche Basketball Club hat im Rückrundenauftakt der easyCredit BBL eine Heimniederlage verkraften müssen. In der Stadthalle Weißenfels unterlagen die Wölfe mit 81:94 Zählern gegen ratiopharm ulm. In einer bis zur Halbzeit ausgeglichenen Partie, konnten sich die Weißenfelser letztendlich für die Auswärtsniederlage des vergangenen Spieltags in Ulm nicht revanchieren.

Arnold Arpaci ist SPD-Landtagskandidat für Leipziger Osten

Heute, den 26.01.2019, stellte die SPD den neuen Landtagskandidat für den Wahlkreis 27 auf. Gewählt wurde der 29-jährige Arnold Arpaci mit 84,7%. Der Volljurist fordert für Sachsen einen fahrscheinlosen Nahverkehr, bezahlbare Mieten und eine Gemeinschaftsschule für alle.

Karl Marx wieder zu Hause bei der Linken!

Wie bereits mitgeteilt, vermisste der Abgeordnete Marco Böhme seit dem 29. November 2018 ein wertvolles Portrait des Philosophen Karl Marx im Projektebüro INTERIM by linXXnet in der Demmeringstraße in Lindenau. Seit gestern ist es wieder im Besitz und fester Bestandteil des Abgeordnetenbüros!

Tabakpflanzen verschaffen sich einen Vorteil, indem sie hungrige Raupen kurzerhand zur Konkurrenz schicken

Ihren Fraßfeinden davonrennen können Pflanzen nicht. Doch viele Arten haben ihre ganz eigene Methode, sich zu verteidigen: Sie produzieren chemische Substanzen, die hungrigen Krabbeltieren nicht gut bekommen. Auf diese Weise setzt sich auch der Wilde Tabak gegen die Raupen des Tabakschwärmers zur Wehr. Dass es sich dabei für eine Pflanze lohnen kann, die Plagegeister einige Tage lang zu ertragen bevor sie die Abwehr startet, zeigt eine neue Studie unter der Leitung von Wissenschaftlern des Forschungszentrums iDiv, der Universität Jena und des UFZ.

Architekturbüro Henchion Reuter Architekten gewinnt Wettbewerb um neues Gebäude des Leibniz-Instituts für Länderkunde

Im August letzten Jahres startete der Architekturwettbewerb für den Neubau des Instituts für Länderkunde, das heute noch draußen am Paunsdorf-Center seinen Sitz hat, für 34 Millionen Euro aber einen attraktiven Neubau an der Windmühlenstraße bekommen sollen. Jetzt ist auch klar, wie der Bauherr das neue Institutsgebäude gern aussehen lassen möchte. Am Freitag, 25. Januar, wurden die Wettbewerbsergebnisse vorgestellt.

Radkuriere sind künftig auch im Dienst der Stadt häufiger unterwegs

Wenn es nach den Grünen gegangen wäre, dann würde Leipzig künftig alle seine Kurierfahrten mit Lastenfahrrädern abwickeln lassen. Die Grünen-Fraktion im Stadtrat hat so einen Antrag gestellt, der erstaunlicherweise auf Zustimmung in der Verwaltung stößt. Vielleicht, weil es der Verwaltungsbürgermeister ist, der jetzt Position bezogen hat und vorschlägt, die Leipziger Kurierfahrten künftig in zwei Losen auszuschreiben.

Das Warten hat ein Ende: Elefantenkalb geboren

Es hatte sich angedeutet, die Nachtwache wurde kurzfristig eingerichtet und gestern war es schließlich soweit: Elefantenkuh Hoa hat am späten Freitagabend ein männliches Elefantenkalb zur Welt gebracht. Während sich die Anzeichen für die bevorstehende Geburt sukzessive verstärkt hatten, ging die Geburt selbst innerhalb weniger Minuten vonstatten. Im Beisein der Pfleger und in unmittelbarer Nachbarschaft zu den beiden Elefantenkühen Rani und Don Chung wurde der kleine Elefantenbulle um 21.22 Uhr im Elefantentempel Ganesha Mandir geboren.

Umweltbürgermeister hält stur an Alter Elster und beräumtem Elsterbecken fest

Es ist irgendwie immer wieder dasselbe. Im Oktober beantragte die Linksfraktion: „Der Oberbürgermeister wird beauftragt, gemeinsam mit der oberen Wasserbehörde zu prüfen, ob das Elsterbecken in ein stehendes Gewässer umgewandelt werden kann. Alternativ ist zu prüfen, ob zwischen Palmgartenwehr und dem Luppenwehr ein mäandrierender Flusslauf in einer Wiesenlandschaft angelegt werden kann.“ Nun teilt die Obrigkeit mit: Interessiert uns nicht. Das habt ihr 2012 alles anders beschlossen. Wir ändern nix.

Ausstellungseröffnung am 2. Februar im Kunstraum Neu Deli: Luise Ritter – „Aus dem Häuschen“

Eine Wohnung ist bergender Schutz- und Eigenraum, existenziell für besonders sesshafte Menschen. Sich darin einzurichten wird zum anhaltenden Optimierungsprozess und zur Selbstsorge. Mit einem Wohnungswechsel geraten die Dinge in neue Ordnungen. Gegenstände dürfen sich anders arrangieren und versteckte Wirkungen entfalten. Haben alle endlich Platz und Ruhe gefunden, werden sie aufgescheucht, durcheinandergewürfelt und Tetris(R) startet erneut.

Jungliberale Aktion Sachsen: „Junge Liberale für neue europäische Grundfreiheit!“

Der Spitzenkandidat der Jungliberalen Aktion (JuliA) zur Landtagswahl, Philipp HARTEWIG, fordert anlässlich des FDP Europaparteitags eine neue europäische Grundfreiheit - die Bildungsfreizügigkeit. Auf dem Bundesparteitag am Sonntag wird neben der Kandidatenliste auch das Europawahlprogramm der Freien Demokraten beschlossen. Drei Jungliberale aus Sachsen werden als Delegierte das Programm mit abstimmen.

Am 31. Januar im Klinikum St. Georg: Informationsveranstaltung Ärzte ohne Grenzen

Sie interessieren sich für die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen und möchten mehr erfahren? Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend ein, bei dem ein Projektmitarbeiter die Organisation vorstellt, Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigt und über seine persönlichen Erfahrungen berichtet.

Familienfreundliche Projekte und Unternehmen gesucht

Mit dem Start der Vorschlagsphase ab 26. Januar lobt die Stadt Leipzig bereits zum 11. Mal den Preis für Familienfreundlichkeit aus. Gesucht werden Initiativen aus den Bereichen Berufsleben, Bildung und Betreuung, Handwerk, Gastronomie und Handel, Hilfe und Unterstützung für Familien, Kultur, Freizeit und Sport sowie Umwelt, Leben und Wohnen. Vorschläge für die Verleihung des diesjährigen Familienfreundlichkeitspreises können vom 26. Januar bis zum 10. März im Internet und per E-Mail eingereicht werden.

Zauberhafte Miniaturen für Kinder von Tolstoi – „Kleine Geschichten“ in einer Mischung aus Tanz, Schauspiel und Musik

Die Compagnie „ciacconna clox“ tanzt und spielt ein Stück für Kinder ab 4 Jahren und erweckt dabei Kurzerzählungen von Lew Tolstoi zum Leben. Drei weitere Aufführungen im Ballsaal der Schaubühne Lindenfels.

Was da am Elstermühlgraben wieder bebaut werden soll, ist der Begräbnisplatz des Alten Lazaretts

2011 veröffentlichte der Leipziger Stadtforscher Otto Werner Förster ein Buch, das die Leser mit einem Stück vergessener Geschichte bekannt machte – der Geschichte des Gastwirts Johann Georg Schrepfer, der 1774 im Rosental eines unnatürlichen Todes starb und als „Geisterseher“ in Friedrich Schillers berühmtem Krimi seinen literarischen Nachruhm erlebt. Eine Geschichte, der Förster jetzt wieder unverhofft begegnete, als er erfuhr, dass ein privater Bauherr an der Emil-Fuchs-Straße vier große Wohnhäuser errichten will. Ausgerechnet da, sagt er.

Sozialdezernat lehnt ein 20-Euro-Sozialticket aus Kostengründen ab

Richtig viel Mühe haben sich die Petenten gegeben, die die Petition eingereicht haben, die Leipzig Pass Mobilcard künftig für 20 Euro anzubieten. Zehn Seiten Text haben sie verfasst mit jeder Menge Fakten. Am 13. Februar soll der Stadtrat über die Petition abstimmen. Und das Sozialdezernat gibt sich alle Mühe, eine Ablehnung der Petition zu begründen. Die irgendwie vertraut klingt. Leipzig hat sich ja an falsches Denken gewöhnt.

Maskottchen Bulli von RBL und DRK-Blutspende-Maskottchen Tröpfli schlossen Blutsbrüderschaft

Beide lieben Rot und sind froh, wenn es (rund) läuft: auf dem Fußballrasen und bei der Blutspende. Bulli, das Maskottchen von RB Leipzig war gestern im DRK-Blutspendezentrum in der Prager Straße in Leipzig zu Gast. Der rote Bulle schloss Blutsbrüderschaft mit Tröpfli, einem Blutstropfen auf zwei Beinen, dem Maskottchen des DRK-Blutspendedienstes. Bulli legte sich auf die Spenderliege und bot „Bullenblut“ an. Beide Maskottchen sprachen mit Spendern und schossen Selfies.

Carolas Garten oder Die Rückkehr ins Paradies direkt vor unseren Augen

Schon dass er Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke dafür gewinnen konnte, zur Eröffnung seines neuen Panorama-Bildes zu sprechen, war ein Novum für Yadegar Asisi, denn aus dem Leipziger Rathaus erfuhr er seit seinem ersten Panorama-Bild „Everest 8848“ im Jahr 2003 in der Regel gleichgültige Ignoranz. Und dann konnte er auch noch Bazon Brock als Präsentator gewinnen. Und der kürte den Panoramakünstler dann am Freitag gleich mal zum Michelangelo des 21. Jahrhunderts.

Heutige Aufstellungskonferenz der SPD Leipzig für Stadtratswahl und Landtagswahlkreis 27 (Leipzig-Ost)

Wir laden die Öffentlichkeit herzlich zur Vollversammlung des SPD-Stadtverbandes Leipzig am heutigen Samstag, den 26. Januar, zwischen 9 und 17 Uhr in die VDI GaraGe Leipzig (Karl-Heine-Straße 97, Plagwitz) ein. Heute werden die personellen Weichen für die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019, als auch für die Landtagswahl gestellt.

Kaufhof-Karstadt: Schlechter Start der neuen Konzernholding – ver.di will um Arbeitsplätze kämpfen

Die gestern (25. Januar) durch Medienberichte bekannt gewordenen Sanierungspläne der neuen Kaufhof-Karstadt-Warenhausholding sind aus Sicht der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) untragbar. "Das ist ein schlechter Start für die neue Warenhausholding: Ein Sanierungsplan ohne Einbeziehung des Betriebsrates und die Ankündigung des Ausstiegs aus der Tarifbindung - das lehnen wir ab und werden um jeden Arbeitsplatz kämpfen", sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Aktuell auf LZ