5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Blut spenden und Sport treiben – eine gute Kombination

Mehr zum Thema

Mehr

    Im Frühjahr locken erste Sonnenstrahlen und wärmere Temperaturen dazu, sich mit sportlichen Aktivitäten fit zu halten. Lassen sich Sport und das Blutspenden gut miteinander vereinbaren? Die Antwort lautet „ja“, beides zusammen ist eine gute Kombination.

    Gerade wer sportlich aktiv lebt, erfüllt meist die gesundheitlichen Voraussetzungen dafür, eine Blutspende leisten zu können und verträgt diese auch sehr gut. Wer ein paar Spielregeln beachtet, kann mit einem guten Gefühl nach der Blutspende das Spendelokal verlassen, denn jede Blutspende hilft kranken oder schwer verletzten Patienten in der eigenen Region.

    • Zunächst empfiehlt sich eine kurze Ruhephase beim DRK-Imbiss direkt nach der Spende.
    • Außerdem sollten sportlich besonders aktive Blutspenderinnen und –spender darauf achten, dem Körper direkt nach der Spende eine Ruhephase zu gönnen und am selben Tag keine sportlichen Höchstleistungen mehr anzustreben.

    Blut spenden als Gesundheitskontrolle

    Darüber hinaus stellt der kurze Gesundheitscheck, der mit jeder DRK-Blutspende durchgeführt wird, gerade auch für Sportbegeisterte eine interessante Serviceleistung dar. Denn vor jeder Blutspende stehen die Messung des Blutdrucks, der Körpertemperatur und die Ermittlung des Hämoglobinwertes im Blut. Es folgt ein ärztliches Gespräch.

    Das entnommene Blut wird dann zunächst auf bestimmte Infektionserreger untersucht, sowie bei Erstspendern die Blutgruppe bestimmt. Wer drei Mal innerhalb von 12 Monaten Blut spendet, kann den Gesundheitscheck anfordern, d.h. dem Spender werden auf Wunsch schriftlich verschiedene Blutwerte, darunter auch beide Cholesterinwerte, mitgeteilt.

    Alle DRK-Blutspendetermine im März unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

    Wer darf Blut spenden?

    Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

    Folgen Sie uns auf Facebook http://www.facebook.com/drk.blutspendedienst.nordost

    Bis zum 31. März 2020 läuft auf allen Terminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein die Verlosung einer Wellness-Reise mit zwei Übernachtungen, inkl. Frühstück unter allen SpenderInnen. Das Teilnahme-Los erhalten interessierte BlutspenderInnen auf ihrem DRK-Blutspendetermin.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ