Tag: 24. Juni 2021

Der Stadtrat tagte heute den zweiten Tag in Folge. Foto: LZ
Der Tag

Donnerstag, der 24. Juni 2021: Überstunden im Stadtrat, Zukunft des Kohlrabizirkus‘ und Fahndung nach Dynamo-Fans

An zwei Tagen hat sich der Leipziger Stadtrat unter anderem mit einem umstrittenen Schulbauprojekt im Süden und Möglichkeiten für legale Open-Air-Partys beschäftigt. Die Stimmung war teils ziemlich aufgeheizt. Außerdem: Die Stadt möchte den Kohlrabizirkus perspektivisch weiterentwickeln und die Polizei fahndet öffentlich nach mutmaßlichen Dynamo-Randalierern. Die LZ fasst zusammen, was am Donnerstag, dem 24. Juni 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Handball, 1. Bundesliga, Saison 2020/ 2021, 37. Spieltag: SC DHfK Leipzig vs. HSG Nordhorn-Lingen am 23.06.21 in der Quarterback Immobilien Arena Leipzig. Im Bild: Abschlussbild mit Konfetti; Mannschaftsfoto SC DHfK; Team, Gruppenbild
Sport·Handball

SC DHfK Leipzig vs. HSG Nordhorn-Lingen 24:21 – Ein Heimsieg in den Schlussminuten

Erneut haben die Handballer des SC DHfK Leipzig gegen einen schon feststehenden Absteiger gespielt und gewonnen. Die 1.863 Zuschauer heizten schon vor Beginn gut ein. Emotional war auch der Abschied von vier Spielern. Philipp Weber wechselt nach Magdeburg, Martin Larsen zurück in die dänische Heimat - außerdem gehen nach der Saison Bastian Roscheck und der heute verletzt aussetzende Niclas Pieczkowski. Die anderen Abgänge kamen zum Einsatz und drückten der Partie noch einmal ihre Stempel auf.

Stadtrat
Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Leipzig will noch diesen Sommer spontane Open-Air-Partys ermöglichen

Schon seit Jahren gibt es Diskussionen und Vorschläge, ob und wie öffentliche Freiflächen für spontane Partys genutzt werden können. Die Coronakrise hat Aktivitäten im Freien noch einmal stärker in den Fokus gerückt und dabei neben Aspekten wie Ordnung, Umweltschutz und Lärmbelästigung auch den Aspekt Gesundheitsschutz ins Bewusstsein gerufen. Nun hat der Stadtrat am Donnerstag, dem 24. Juni, beschlossen, schnellstmöglich eine Lösung zu suchen – noch bis zum Beginn der Sommerferien.

Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Die Fortsetzung der Juni-Sitzung im Livestream und als Aufzeichnung

Die Juni-Sitzung der Ratsversammlung geht in die Verlängerung. Am Donnerstag, dem 24. Juni, steht unter anderem das seit Jahren umkämpfte Thema der Open-Air-Veranstaltungen auf der Tagesordnung. Ziel ist es, Flächen für legale Freiluft-Partys zu finden. Die jüngsten Vorfälle auf der Sachsenbrücke dürften in der Diskussion eine Rolle spielen. Daneben geht es unter anderem um Solardächer und die „Parkstadt Dösen“. Die LZ wird über wichtige Entscheidungen berichten. Ab circa 16 Uhr ist zudem ein Livestream verfügbar.

Die Ausstellung Broken Relations in der HGB-Galerie ist noch bis 29.6. zu sehen. Foto: Anna Sophie Knobloch
Kultur

Kunst unter pandemischen Bedingungen – Eindrücke von der neuen Ausstellung der Hochschule für Grafik und Buchkunst

Im vergangenen Jahr hat sich das öffentliche Leben stark verändert. Die Pandemie hat den bekannten Alltag auf den Kopf und auf die Probe gestellt. Sie hat aber auch Dinge sichtbar gemacht, die man davor für selbstverständlich gehalten hatte. Infrastrukturen sind eines davon: wenn sie funktionieren, gestalten sie unser Leben aus dem Hintergrund mit, wir nehmen sie kaum bewusst wahr. Erst wenn sie versagen, wird ihre Omnipräsenz deutlich. Auch in der Kunst sind solche Mechanismen und Organisationsstrukturen vorhanden und werden in der aktuellen Ausstellung „Broken relations – Infrastruktur und Unterbrechung“ in der Galerie der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) thematisiert.

Veranstaltungen·Bühne

Das Schönauer Parkfest 2021 findet statt

Von Dienstag 6. bis  Sonntag 11. Juli geht es rund im Schönauer Park - mit viel Live-Musik, Sommer-Kino, Kinder-Programm und Leckereien. .Dienstag geht es mit einem Sommerkino-Abend los. Bei „Lindenberg - Mach dein Ding!“ kommen nicht nur Udo-Fans auf ihre Kosten. Los geht es gegen 21.00 Uhr.

Torsten Bonew bei Einbringung der Vorlage. Screenshot: LIfestream, LZ
Politik·Brennpunkt

Der Stadtrat tagte: Vertrag mit der Rubin 72 GmbH für die geplante Grundschule an der Kurt-Eisner-Straße scheitert + Video

Das war dann am Mittwoch, 23. Juni, kurz nach 20 Uhr die wohl knappeste Entscheidung, die der Leipziger Stadtrat in letzter Zeit gefällt hat. Mit einer Stimme Mehrheit wurde die Vorlage „Annahme Kaufangebot für eine vierzügige Grundschule mit Zweifeldsporthalle mit der Rubin 72. GmbH“ abgelehnt. Vorhergegangen waren anderthalb Stunden heftige Diskussion, in der es auch sehr persönlich wurde.

Demo-Transparent: Impfstoff für alle. Foto: LZ
Leben·Gesundheit

Corona-Impfkampagne: Leipzigs Gesundheitsamt liegen nur teilweise Zahlen zu Impfungen in Leipzig vor

Fast 30 Millionen Bundesbürger waren am Mittwoch, 23. Juni, schon vollständig geimpft. Aber wie sieht es eigentlich in Leipzig aus? Das wollte die Linksfraktion mit einer Anfrage an die Stadtverwaltung erkunden. Immerhin wurde ja am 7. Juni die Impfpriorisierung aufgehoben. Wer will, kann sich jetzt um einen Impftermin bemühen. Das Gesundheitsamt hat die Fragen jetzt beantwortet.

Die ehemalige Kita im Gelände hinter dem Volkshaus. Foto: Ralf Julke
Politik·Brennpunkt

Neues Quartier in Zentrum-Süd: Hinterm Volkshaus soll „Quartier Neuer Arbeit“ entstehen

Vor einigen Jahren, als Leipzig geradezu verzweifelt nach Bauplätzen für neue Kindertagesstätten suchte, war auch das Areal hinter dem Volkshaus in der Diskussion. Stadt und Stadtrat sahen hier eine gute Gelegenheit, eine alte Kita wieder zum Leben zu erwecken. Doch da hatte man die Pläne ohne die Gewerkschaft gemacht. Deren Immobilienverwaltung hat jetzt eigene Pläne für dieses Areal vorgelegt. Der Stadtrat bekommt jetzt den Bebauungsplan Nr. 388 „Quartier am Volkshaus“ vorgelegt.

Bildung·Forschung

Eine äußerst beliebte Höhle: Forschende rekonstruieren 300.000 Jahre Besiedlungsgeschichte der Denisova-Höhle

Sie hat den Denisovanern ihren Namen gegeben, weil Erbgut dieser Menschengruppe erstmals in dieser Höhle im Altai gefunden wurde. Aber die Denisovaner waren nicht die einzigen, die in der Höhle ein Obdach fanden, denn auch Neandertaler haben hier ihre Spuren hinterlassen. Und nun taucht sogar der moderne Mensch in den Fundschichten auf, wie die Sedimentuntersuchungen in der Höhle jetzt zeigen.

Der Nikolausaltar zu Oberbobritzsch. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Der Nikolausaltar in Oberbobritzsch: Die erste bildreiche Untersuchung eines 500 Jahre alten prächtigen Altars

Der Nikolausaltar in Oberbobritzsch im Landkreis Mittelsachsen würde zwar in diesem Jahr seinen 500. Geburtstag feiern können. Aber das Buch, das die Hochschule für bildende Künste Dresden hier vorlegt, ist eher ein Auftakt und eine Bestandsaufnahme. Denn 500 Jahre setzen auch einem gut gepflegten Altar zu. Doch schon eine erste Begutachtung durch die Dresdner Restaurierungsfachleute zeigt, dass so ein Alter voller Geschichten steckt.

Melder vom 24.6.2021

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Foto: LZ
Polizeimelder

Fundunterschlagung: Vergessene Kameratasche mit Inhalt unterschlagen

Eine Spiegelreflexkamera, im Wert von rund 350 Euro, ging einer 21-Jährigen am Mittwochmorgen, den 23. Juni 2021, im Hauptbahnhof Dresden verloren. Beim Kauf des Tickets für die Bahn, stellte sie ihre Kameratasche neben ihren Koffer auf den Boden. Nach dem Kauf ging sie nur mit dem Koffer zu ihrem Zug. Die Kameratasche blieb am Fahrkartenautomat zurück.

Antonia Mertsching. Quelle: Die Linke
Wortmelder

Strukturwandel-Gelder transparent einsetzen

In der Aktuellen Debatte der Linksfraktion zum Thema „„Blühende Landschaften“ 2.0. verhindern: Strukturwandel-Gelder nicht länger nach Gutsherren-Art verteilen, sondern demokratisch, transparent & sozial – mehr Mitbestimmung wagen!“ wurde gestern der Einsatz von Strukturwandel-Geldern diskutiert.

Manuela Grimm. Pressefoto: DGB Leipzig-Nordsachsen
Wortmelder

Gute Ausbildungsbetriebe

Viele Arbeitgeber suchen händeringend engagierte Auszubildende. Auf dem Ausbildungsmarkt bieten sich jungen Menschen oft gute Karrierechancen. Doch woran erkennen junge Menschen oder auch deren Eltern einen guten Ausbildungsbetrieb?

Foto: LZ
Polizeimelder

Zeugenaufruf nach einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines Bahnmitarbeiters

Am 24.06.2021 kam es gegen 05:50 Uhr in der S-Bahnlinie S1 (Fahrtstrecke Pirna - Dresden) während einer Fahrkartenkontrolle in Höhe des Bahnhofes Dresden Zschachwitz zu einer körperlichen Auseinandersetzung indessen Folge ein Bahnmitarbeiter erheblich verletzt wurde. Grund dieser Auseinandersetzung waren zwei beteiligten Personen, welche nicht über die erforderlichen Fahrausweise verfügten.

Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal. Politikstil: beschwichtigen, weglächeln, moderieren. Foto: LZ
Wortmelder

Sachsenbrücke: Rücksichtnahme und Eigenverantwortung notwendig

Leider haben sich in jüngster Vergangenheit an der Sachsenbrücke im Clara-Zetkin-Park Menschen nachts in einer Art und Weise verhalten, die nicht geduldet werden kann. Die Lautstärke und der zurückgelassene Müll sind dabei die Hauptprobleme. Die Stadt Leipzig bittet die Feiernden am beliebten Treffpunkt dringend um deutlich mehr Rücksichtnahme und Eigenverantwortung.

Beliebter Partyort: die Sachsenbrücke. Foto: Ralf Julke
Rückmelder

Leserbrief: Clara-Zetkin-Park und Sachsenbrücke werden regelmäßig in eine Müllhalde verwandelt: Feiern ja, aber nicht so!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Herr Jung, seit 1992 wohne ich in Leipzig und seit 1997 mit der Familie […]. Bisher haben wir uns hier immer sehr wohlgefühlt. Leipzig ist eine lebendige, offene und sehr diverse Stadt, mit vielen jungen Menschen, die kleine Geschäfte, Läden aller Art, Kaffees, Eisdielen und vieles anderes mehr führen. Viele Viertel sind angenehm und lebenswert; wir möchten, dass es auch so bleibt.

Thomas Popp. Foto: SK
Wortmelder

Sächsische Staatsverwaltung besteht den Corona-Langzeittest

Die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten große Veränderungen in der Verwaltung mit sich gebracht. Zu den aktuellen Fragen, was davon beibehalten werden sollte und wie sich der Freistaat noch besser aufstellen könnte, sprach der Staatssekretär für Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung Thomas Popp, Mitglied der Staatsregierung, in seiner Rede im Sächsischen Landtag.

Fahne mit der Aufschrift ver.di
Wortmelder

Tarifverhandlungen im Einzelhandel Mitteldeutschland erneut ergebnislos vertagt

„Dieses Angebot bleibt völlig hinter unseren Erwartungen zurück und bietet keine Grundlage für eine Tarifeinigung“, sagt ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. Das Angebot sieht eine Lohnsteigerung von 2 % im ersten Jahr, im zweiten von 1,4 % und im dritten Jahr erneut von 2 % vor. Allerdings bestehen die Arbeitgeber auf einer Differenzierung für Unternehmen, die vom Lockdown betroffen waren. Diese sollen die Erhöhung um mehrere Monate verschieben können.

Polizeischild
Polizeimelder

2. Polizeibericht 24. Juni: Garteneinbruch, Diebstahl von Transporter, Nachtrag zu versuchtem sexuellen Übergriff

In der Medieninformation Nr. 313|21 berichteten wir über einen Fall eines versuchten sexuellen Übergriffs auf eine Frau am Montagmorgen in der Richard-Lehmann-Straße in Leipzig+++Unbekannte entwendeten im Zeitraum von gestern auf heute einen verschlossenen weißen Pkw Transporter Mercedes-Benz Sprinter+++Unbekannte drangen in der Nacht von Montag auf Dienstag in die „Gartenanlage zur Erholung“ ein.

FDP-Bundestagsabgeordneter Torsten Herbst. Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Bereits jetzt hybride Lehrveranstaltungen mit Präsenzmöglichkeit an sächsischen Hochschulen anbieten

Vor dem Hintergrund von Diskussionen um eine Wiederaufnahme des Regelbetriebs von Lehrveranstaltungen an Hochschulen fordert der sächsische FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst, nach Möglichkeit bereits jetzt Hybridvorlesungen und -seminare mit der Präsenzmöglichkeit für Studenten anzubieten. Zudem müsse alles getan werden, um im Wintersemester wieder uneingeschränkt Präsenzlehrveranstaltungen anbieten zu können.

Quelle: Pixabay
Wortmelder

Gut gekühlt durch den Sommer: Tipps für den Hitzeschutz in Wohnräumen

Bei Hitzerekorden schätzen sich diejenigen glücklich, deren vier Wände tagsüber kühl bleiben. Alles, was helfen kann, kommt zum Einsatz: Jalousien, Ventilatoren oder Gardinen. Neben dem eigenen Verhalten und elektrischen Hilfsmitteln beeinflussen bauliche Eigenarten eines Hauses den Hitzeschutz. Die Verbraucherzentrale Brandenburg erläutert, wie man sinnvoll kühlt.

Leipzigs SPD-Vorsitzender Holger Mann. Foto: LZ
Wortmelder

Uber in Leipzig: Waffengleichheit für alle Anbieter ist ein Muss

Medien berichteten darüber, dass Uber den Versuch unternehme, in Leipzig Fuß zu fassen und seine Dienstleistungen auch hier anbieten möchte. Holger Mann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, weist darauf hin: „Der Bundestag hat bereits im März die Novelle des Personenbeförderungsgesetzes beschlossen, das am 1.8.2021 in Kraft tritt.“

Wortmelder

Stolpersteinverlegung am 29. Juni 2021 – Ein Stein für Ilse Frankenthal

Am 29. Juni 2021 findet von 11.00 bis 11.30 Uhr eine Stolpersteinverlegung am Dittrichring 13 im Leipziger Zentrum statt. In den Gehweg am Dittrichring wird nach lockdownbedingter mehrfacher Verschiebung der Gedenkstein für Ilse Frankenthal eingelassen. Damit kann die Erinnerungsstätte an die jüdische Familie Frankenthal vervollständigt werden, denn unter gleicher Adresse liegen bereits die Steine für Ludwig, Günther und Wolfgang Frankenthal. Die Steine des Ehemanns und der beiden Söhne von Ilse Frankenthal wurden bereits im September 2006 verlegt.

Foto: LZ
Wortmelder

Demonstration am 27. Juni: „The Future is Intersectional – Queer Liberation“.

Am Sonntag, den 27. Juni 2021, veranstaltet Queering Defaults eine Demonstration unter dem Titel „The Future is Intersectional – Queer Liberation“. Sie startet 13 Uhr auf dem Leipziger Marktplatz und endet nach einer Zwischenkundgebung auf dem kleinen Wilhelm-Leuschner-Platz im Clara-Zetkin-Park. Neben Redebeiträgen wird es auch Drag-, Voguing- und Rap-Performances geben.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
Wortmelder

Coronavirus Landkreis Leipzig: 14.747 bestätigte Fälle (Stand 24. Juni 2021)

Die Zahl der Infektionen beträgt 14.747 (-1 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle PCR-bestätigten Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Die negative Differenz ist auf eine Datenbereinigung zurückzuführen. Diese Plausibilitätskontrollen werden durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamt regelmäßig durchgeführt.

Wortmelder

LVB-Mitarbeiter spenden Blut

Premiere im Straßenbahnhof Angerbrücke: Am 22. Juni fand dort die erste Blutspendeaktion der Leipziger Verkehrsbetriebe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Transfusionsmedizin des Uniklinikums Leipzig statt. Über 60 LVB-Kollegen beteiligten sich an der Aktion und spendeten über 20 Liter Blut. 

Nahaufnahme von Rico Gebhardt.
Wortmelder

Rico Gebhardt (Linke): Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei

Zum Corona-Bericht der Staatsregierung anlässlich der Landtagssitzung erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Die aktuell niedrigen Infektionszahlen sind kein Grund, sich zurückzulehnen! Wir müssen weiter vorsichtig sein und können nicht alle Gesundheitsmaßnahmen über Bord werfen. Die Staatsregierung muss den Sommer nutzen um Vorkehrungen für den Herbst und Winter zu treffen. Nur so können erneute Schul-, Kita- und Geschäftsschließungen vermieden werden.“

Rechtsextreme bei einer Demonstration. Foto: LZ
Wortmelder

NAJU-Workshop gegen rechtsextreme Ökosprüche

Klimaschutz und die damit verknüpften Themen Natur- und Umweltschutz bekommen gegenwärtig viel Aufmerksamkeit – nicht immer ist das angenehm für die engagierten jungen Menschen. Auch Rechtsextreme versuchen, sich die Themen zu eigen zu machen und Umweltvereine zu unterwandern.

Foto: Marko Hofmann
Wortmelder

In Schule und Hochschule so viel wie möglich Präsenzunterricht organisieren

Die am Montag von der Universität Frankfurt* vorgestellte Studie zeigt, dass das Distanzlernen im 1. Lockdown kaum Lernfortschritte gebracht hat. Benachteiligt seien vor allem junge Schülerinnen und Schüler wie auch Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Elternhäusern gewesen. Die Studie deckt sich damit mit Auswertungen der life child Studie der Universität Leipzig zur gesundheitlichen Entwicklung Minderjähriger.

Wortmelder

Rote Karte für das rechtsextreme Compact Magazin

Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ hat das Compact Magazin, das Zentralorgan der extremen Rechten, auf Unterlassung verklagt. Compact fungiert als Sprachrohr der verfassungsfeindlichen Pegida Bewegung und auch der Identitären Bewegung. In einem aktuellen Artikel hatte das Magazin behauptet, dass auch „gewaltbereite Gruppen“ am Aktionsnetzwerk teilnehmen.

Logo Sächsische Landesmedienanstalt

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Hausehaltes.

Scroll Up