14.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bitte um dringende Unterstützung: UKL-Blutbank im Sommerloch

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Sommerferien und anhaltende Hitze haben in den vergangenen Tagen zu einem deutlichen Rückgang bei Blutspenden am Leipziger Universitätsklinikum (UKL) geführt. Um weiterhin alle Anfragen nach lebensrettenden Blutprodukten erfüllen zu können, bittet die Blutbank nun dringend um Unterstützung.

    Die ersten vier Wochen der Sommerferien fühlte sich das Team der UKL-Blutbank gut aufgestellt: „Es sah anfangs gut aus“, sagt Oberärztin Dr. Elvira Edel, Leiterin der Herstellung am Institut für Transfusionsmedizin des UKL. „Obwohl viele unserer Spender im Urlaub waren und zum Teil noch immer sind, hatten wir anders als befürchtet zunächst keine Schwierigkeiten bei der Blutversorgung“.

    Dann habe allerdings die anhaltende Hitze dazu geführt, dass immer mehr Spender mit bereits vereinbarten Spendeterminen ihren freiwilligen Aderlass auf später verschoben hätten. In Folge sei der Bestand an Blutkonserven im Depot des Instituts jetzt so stark gesunken, dass die bedarfsgerechte Versorgung mit Blutprodukten kaum noch sicherzustellen sei.

    „Die Situation ist gerade sehr herausfordernd, denn zahlreiche Patienten sind auf die regelmäßige Gabe von Blutprodukten angewiesen. Aber natürlich ist es auch nachvollziehbar, dass viele Spender an heißen Sommertagen kein Blut spenden möchten. So mancher befürchtet danach zum Beispiel Kreislaufbeschwerden“, versucht Dr. Elvira Edel die gesunkene Spendebereitschaft in den letzten Tagen zu erklären. Dabei ließen sich diese Sorgen leicht entkräften, denn auch bei der Blutspende sei eine gute Vorbereitung nahezu alles.

    „Das A und O ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr vor und nach der Spende, am besten eignet sich Wasser oder Tee. Dazu sollte man vor der Spende gut gegessen haben“, rät die Transfusionsmedizinerin. Darüber hinaus wird jeder Spendewillige im Vorfeld ärztlich untersucht, um die aktuelle Spendefähigkeit zu beurteilen. Dabei wird unter anderem auch der Blutdruck gemessen.

    Die Abnahmeräume in der Blutbank des UKL sind klimatisiert, dennoch kann nach Aussage von Dr. Elvira Edel auch der Zeitpunkt der Spende im Tagesverlauf eine Rolle spielen: Wer zeitlich flexibel ist, sollte daher am besten einen Spendetermin in den Morgenstunden vereinbaren. „Dann hat es sich draußen noch nicht so aufgeheizt und die Luft ist weniger drückend“, ergänzt sie.

    Generell sollte man es an heißen Tagen eher ruhig angehen lassen. „Nehmen Sie sich Zeit für Ihre gute Tat und verweilen Sie nach der Spende lieber ein paar Minuten länger bei uns, gern bei einem kleinen Snack. Falls man sich doch plötzlich etwas unwohl fühlt, ist unser medizinisches Personal in unmittelbarer Nähe und kann mit einfachen, Kreislauf stabilisierenden Maßnahmen schnell wieder auf die Beine helfen“, ist Dr. Elvira Edel überzeugt.

    Infos zur Blutspende

    Wer helfen möchte, ist herzlich bei der UKL-Blutbank willkommen: Die Blutspendeeinrichtung auf dem Gelände des Universitätsklinikums, Johannisallee 32 (Haus 8), hat montags und freitags von 8 bis 19 Uhr und dienstags bis donnerstags von 11.30 bis 19 Uhr geöffnet. Auch im GohlisPark in der Landsberger Straße 81 (Ärztehaus, 4. Etage) können Spendewillige an drei Werktagen in der Woche Gutes tun: dienstags und donnerstags hat die Abnahmestelle der Blutbank von 11 bis 18.30 Uhr geöffnet, freitags von 8 bis 15.30 Uhr. Montags und mittwochs finden dort keine Blutspende statt.

    Übrigens: Noch bis 31. August läuft die Sommeraktion der Blutbank, bei der im Rahmen eines Gewinnspiels attraktive Preise winken. Verlost werden unter anderem Fitness-Armbänder, Lautsprecherboxen und Gutscheine für die Ticketgalerie Leipzig. Die Sommeraktion der Blutbank läuft in allen Spende-Einrichtungen und bei allen Blutspendeaußenterminen.

    Wichtig: Um die geltende Abstandsregelung in den Spendebereichen einhalten zu können, ist für die Blutspende vorab unter Telefon 0341 97 25 393 ein Termin zu vereinbaren. Blut spenden kann fast jeder, der zwischen 18 und 68 Jahren alt ist und mindestens 50 Kilogramm wiegt. Zur Spende ist der Personalausweis mitzubringen. Mehr Infos gibt es unter: www.blutbank-leipzig.de oder www.uniklinikum-leipzig.de/sommeraktion

    Montag, der 17. August 2020: Fußballclubs bitten um Spenden für krebskrankes Mädchen und weiter Ärger mit Falschparkern

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige