23.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Happy Bärsday: Überraschung für Braunbärin Jette – und für ihre Paten

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Sie ist die alte Dame im Bärengraben von Schloss Hartenfels und hält am längsten Winterruhe: Darum verschläft die am 15. Januar 1988 in Torgau geborene Braunbärin Jette alljährlich ihren Geburtstag. Auf den Tag genau vier Monate später erhielt sie heute (15.04.19) nachträglich ihr Geschenk.

    Mitarbeiter der Elbaue-Werkstätten des Lebenshilfe-Vereins Torgau überraschten ihr Patentier mit einem großen Korb voll Obst, Gemüse und Nüssen. Und sie wurden selbst überrascht, denn Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (parteilos) schloss sich der Gratulationscour an. „Für die Beschäftigten unserer Behinderten-Werkstatt war das eine schöne Geste und Würdigung“, freute sich Michael Reinhold vom Lebenshilfe-Verein.

    Die 31-jährige Jette lebt auf Schloss Hartenfels mit den beiden sechsjährigen Bären-Geschwistern Bea und Benno zusammen, die im Sommer 2015 aus Nordrhein-Westfalen nach Torgau kamen. Zur gleichen Zeit übernahm der Lebenshilfe-Verein die Patenschaft für Jette. In seinen Elbaue-Werkstätten entstand beispielsweise das „Bärenspielzeug“ aus Baumstämmen für die drei Petze.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige