2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Apr 16, 2019

Suizidrate unter Gewaltstraftätern am höchsten

Etwa alle fünf Tage nimmt sich ein Mensch im deutschen Justizvollzug das Leben. Das zeigen die Untersuchungen des Leipziger Wissenschaftlers Dr. Daniel Radeloff von der Universitätsmedizin Leipzig. Auf der Suche nach geeigneten Präventionsmaßnahmen hat er Suizide in Gefängnissen aus 17 Jahren analysiert. Besonders betroffen waren demnach Gewaltstraftäter. Die aktuelle Studie wurde in PLoS One veröffentlicht.

Neu am UKL: Prof. Dr. Hendrik Bläker leitet das Institut für Pathologie

Anfang April übernahm Prof. Dr. Hendrik Bläker mit seiner Berufung auf den Lehrstuhl für allgemeine und spezielle Pathologie die Leitung des Instituts für Pathologie am Universitätsklinikum Leipzig. Er folgt damit auf Prof. Christian Wittekind, der das Institut 23 Jahre lang leitete. Prof. Hendrik Bläker wechselte von der Berliner Charité, wo er seit 2011 eine Professur für Pathologie inne hatte und zuletzt als Mitglied eines dreiköpfigen Teams das Institut für Pathologie kommissarisch geleitet hat, nach Leipzig.

„Leipzig zeigt Courage“ geht am 30. April in die nächste Runde

Schon seit mehr als 20 Jahren finden in Leipzig die von „Prinzen“-Sänger Sebastian Krumbiegel initiierten „Courage“-Konzerte statt – auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Zu den Künstlern zählt diesmal unter anderem „Danger Dan“ von der „Antilopen Gang“. Erstmals unterstützt der Freistaat Sachsen das Konzert finanziell. Krumbiegel lobte in diesem Zusammenhang Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Fridays For Future zur Demo am 19. April und kommenden Aktionen

“Wir streiken nicht, weil wir nicht zur Schule gehen wollen, sondern weil die Klimakrise unsere Existenz bedroht. Deshalb streiken wir nicht nur in der Schulzeit, sondern auch wenn wir frei haben.”, das sagt Sophia Salzberger, Mit-Organisatorin von FridaysForFuture Leipzig, zur kommenden Demonstration am Karfreitag, den 19.04.2019.

Grüne: Koalition darf nicht länger die Menschen unter Betreuung vom Wahlrecht ausschließen

Angesichts des gestrigen Urteils des Bundesverfassungsgerichts zu Wahlrechtsausschlüssen für Menschen unter Betreuung erklärt Volkmar Zschocke, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Sachsen muss nun unverzüglich handeln und sicherstellen, dass Anträgen von Wahlberechtigten auf Eintragung in Wählerverzeichnisse zur Kommunalwahl und zur Landtagswahl in jedem Fall stattgegeben wird. Ich fordere die Koalitionsfraktionen auf, jetzt umgehend eine interfraktionelle Verständigung mit dem Ziel herbeizuführen, dass die bisher vom Wahlrecht Ausgeschlossenen auch an den Kommunalwahlen im Mai teilnehmen können. Andernfalls entsteht eine nicht hinzunehmende Ungleichbehandlung."

Ostern in der Volkshochschule: Finden Sie die „Buddenbrocks der DDR“

In diesem Jahr können Sie am Osterdienstag ein ganz besonderes "Osterei" finden: Als die Buddenbrocks der DDR wurden die Braschs, eine perfekte Funktionärsfamilie, bezeichnet. Sie lebten den deutschen Traum vom Sozialismus: Horst Brasch, ein leidenschaftlicher Antifaschist und jüdischer Katholik, baut die DDR mit auf, obwohl seine Frau Gerda darin nie heimisch wird.

Friedel: Juniorwahl ist gut geeignet, um Interesse an Demokratie zu steigern

Die Regierungskoalition hat im aktuellen Doppelhaushalt die Landesmittel für das Bildungsprojekt „Juniorwahl“ um 50.000 Euro aufgestockt. Damit können Schüler*innen an weiterführenden Schulen in diesem Jahr die Kommunal- und Landtagswahl simulieren.

Neue Ausstellung im Rathaus: Studenten der Bauhaus-Universität erfinden den Promenadenring neu

Welche Visionen haben Architekturstudenten für die Verkehrsführung am Leipziger Innenstadtring? Wie kann eine kluge architektonische Gestaltung des öffentlichen Raumes helfen, den Herausforderungen der wachsenden Stadt zu begegnen? Wie gehen junge Architekten mit dem wertvollen Stadtraum des Promenadenrings um? Drei prämierte Ideen dieses gemeinsamen Projekts der Bauhaus Universität Weimar mit der Stadt Leipzig sind jetzt im Neuen Rathaus zu sehen.

Neue Kliniken im Orthopädisch-Traumatologischen Zentrum

Im April wurden zwei neue Kliniken unter dem Dach des Orthopädisch-Traumatologischen Zentrums (OTZ) am Helios Park-Klinikum Leipzig etabliert. Entstanden sind die Klinik für Unfallchirurgie unter Chefarzt Carsten Fischer und die Klinik für Endoprothetik mit dem Leipziger EndoProthetikZentrum unter Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Ingmar Meinecke.

Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren in der Gemarkung Börln geplant

Das Landratsamt Nordsachsen plant, in der Gemarkung Börln ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren anzuordnen. Zur Information der voraussichtlich am Verfahren beteiligten Grundstückseigentümer fand am 15. April 2019 eine Aufklärungsversammlung nach § 5 Flurbereinigungsgesetz in Börln statt. Der Einladung des Landratsamtes Nordsachsen, Amt für Ländliche Neuordnung, waren rund 45 Grundstückseigentümer, Bewirtschafter und Interessierte gefolgt.

Billiglöhne vertreiben Fachkräfte – Kretschmer für Fehlentwicklung politisch mitverantwortlich

Zur Kritik der IG Metall an der „Billiglohn-Lausitz“ anlässlich eines Tarifstreits in Wittichenau erklärt Nico Brünler, arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Ja, der Fachkräftemangel ist zu einem Gutteil hausgemacht: Wer hochqualifizierte Leute wie Aushilfskräfte bezahlen will, sollte sich nicht wundern, dass sie für sich und ihre Familie in anderen Teilen der Bundesrepublik ein angemessenes Auskommen suchen. Für diese Unkultur der Unterbezahlung steht auch der derzeitige Ministerpräsident Kretschmer, der als CDU-Bundestagsabgeordneter jahrelang gegen den Mindestlohn kämpfte.

Sächsische Staatspreise für Innovation und Gründer: Nominierte stehen fest

Idee, Transfer, Innovation: Unter diesem Motto hat die Innovationsplattform futureSAX im Auftrag des sächsischen Wirtschaftsministeriums drei Staatspreise für 2019 ausgelobt. Der Sächsische Innovationspreis, Gründerpreis und Transferpreis sind mit insgesamt 110.000 Euro dotiert. Die Nominierten des Innovations- und Gründerpreises stehen bereits fest, die Nominierten des Sächsischen Transferpreises folgen in Kürze.

BUND Sachsen rät: Wildkätzchen im Wald lassen

Nicht nur Rehe, Wildschweine und Füchse bekommen in diesen Monaten Nachwuchs. Auch von der Europäischen Wildkatze gibt es nun Jungtiere in den Wäldern. Das betrifft vor allem die kleine Wildkatzenpopulation im Leipziger Auwald. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) appelliert daher an Spaziergänger, die Wildkätzchen nicht anzufassen oder gar mitzunehmen, auch wenn sie scheinbar allein sind. „Das Muttertier ist in der Regel nicht weit weg, gerade kurz auf Mäusejagd oder versteckt sich in unmittelbarer Nähe“, erklärt Theresa Warnk, Projektkoordinatorin im Rettungsnetz Wildkatze des BUND Sachsen.

Mitglieder des Beirates für das Landesprogramm WOS neu berufen

Die Mitglieder des Beirates für das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ (WOS) wurden in der gestrigen 9. Sitzung des Beirates durch die Vorsitzende, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, für weitere zwei Jahre neu berufen.

Solidarität mit den Beschäftigten bei Amazon – Bessere Arbeitsbedingungen für alle

Seit Montag (15.04.) hat die Gewerkschaft Ver.di die Beschäftigten des Versandhändlers Amazon an den Standorten Hersfeld (Hessen), Rheine und Werne (Nordrhein-Westfalen) und Koblenz (Rheinlandpfalz) zum Streik aufgerufen.

Neue Sorgen über alte Deponie in Möckern: Bürgeranfrage zu Umweltgefahren morgen im Stadtrat

Die Deponie in Möckern wirft ihren Müll wieder aus – und neue sorgenvolle Fragen auf. Über den zweifelhaften Zustand dieser für mehr als vier Millionen Euro sanierten Altlast berichteten wir bereits im vergangenen Jahr. Am morgigen Mittwoch wird sich jetzt der Stadtrat, ausgelöst durch eine Bürgeranfrage, mit der auch als Nahleberg bekannten Erhebung befassen.

Leipziger Aktionswoche für Inklusion startet mit sächsisch durch

Gemeinsam b(p)acken wir das – unter diesem Motto steht die diesjährige Aktionswoche in Leipzig zum Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Vom 3. bis 11. Mai 2019 bieten circa 15 Leipziger Organisationen Veranstaltungen rund um das Thema „Wie gestalten wir zukunftsfähig Inklusion?“ an.

Polizeibericht, 16. April: Blitzanlage abgetrennt, Fahrrad gestohlen, Transporter ausgebrannt, Geschädigte(r) gesucht

In der Travniker Straße wurde eine Blitzanlage vom Pfeiler abgetrennt und mitgenommen, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand +++ In einem Fahrradgeschäft in der Lützner Straße nutzte ein Unbekannter die kurze Unaufmerksamkeit der Verkäufer, um mit einem hochpreisigen Fahrrad zu verduften – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Delitzsch, Am Schäfergraben, wurde ein grauer VW Golf Variant geschrammt – Der/die Geschädigte(r) wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Kunstministerin eröffnet Kunstschau über Kriege und Feste in Torgau

„Es ist eine sehr spannende Kombination, die zeitgenössische Kunst der dem Freistaat überlassenen Sammlung Hoffmann, die Renaissance-Statuette des Kriegsgotts Mars und die historischen Fürstenporträts und Kunstkammerstücke vom sächsischen Hofe auf Schloss Hartenfels in Torgau in Beziehung zu setzen. Ich freue mich besonders über die unterschiedlichen künstlerischen Darstellungsstile des Menschen. Gezeigt werden drei Ausstellungen in einer. Das ist beeindruckend“, erklärt Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange zur heute beginnenden Ausstellung mit dem Titel „Kriege und Feste. Werke aus der Schenkung Sammlung Hoffmann“.

Leipzig bekommt Zuzug aus ganz Europa

Auch den letzten Quartalsbericht für das Jahr 2018 gab es am 15. April noch als kleines Mitbringsel für die Presse, bevor sich Leipzigs Statistiker endgültig ins Wahlgetümmel stürzen. Ein bisschen schlanker ist das Heft als in den Vorjahren. Aber es sitzen ja eine Menge Leute da und warten: Laut Statistischem Quartalsbericht IV/2018 hatte Leipzig Ende des Jahres insgesamt 596.517 Einwohner. Wann also gibt es die verflixten 600.000?

Aktuell auf LZ