2.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mit „Glück zu“ werden die Besucher am Pfingstmontag, 10. Juni, von 10.00 bis 17.00 Uhr, im Grimmaer Mühlendreieck empfangen. Gleich drei besondere Mühlen geben rund um Höfgen Aufschluss über die fast vergessene Mühlentechnik.

    Am Pfingstmontag, 10. Juni, wird der 26. Deutsche Mühlentag begangen. Das Museum Wassermühle Höfgen, die Schiffmühle auf der Mulde und die Paltrockwindmühle im nahen Schkortitz können in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Der Kleinzug Schlendrian pendelt zwischen den drei Mühlen. Am Mühlentag wird die Freilichtausstellung „Sprüche, Weisheiten, Schlaumeierei im Dorf der Sinne“ am großen Gut in Höfgen eröffnet. Zahlreiche Spruchtafeln werden um den Vierseithof bis zum Reformationstag zu sehen sein.

    Der Verein zur Erhaltung der Wassermühle Höfgen e.V. heizt zum Mühlentag den altdeutschen Backofen der Wassermühle an. Am Vormittag werden Brote geschoben, die ab Mittag als Fettbemmen angeboten werden. Mit der Restwärme des Ofens bäckt der Verein anschließend noch einige Bleche Zuckerkuchen.

    Von den Vereinsmitgliedern kann man sich in der Wassermühle die Funktionsweise des altdeutschen Backofens zeigen und erklären lassen, Wissenswertes zur Mühlengeschichte, zur Mühlentechnik und zu Redewendungen rund um die Mühlen usw. erfahren. Am kleinen Kräutergarten hinter der Wassermühle können Besucher viele schöne und nützliche Pflanzen entdecken, die einst in vielen dörflichen Gärten unentbehrlich waren.

    Die Schkortitzer Paltrockmühle kann von 10.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Am Nachmittag spielen die Wermsdorfer Blasmusikanten auf dem Mühlenberg auf.

    Die Technische Schauanlage Schiffmühle öffnet ebenfalls. Seit 1992 schwimmt der Nachbau de in der warmen Jahreszeit auf dem Fluss. Ihre Bauform orientiert sich an der historischen Schiffmühle, die einst an gleicher Stelle schwamm und 1871 durch einen Brand zerstört wurde.

    Liebe Kinder, lernt aus meiner Geschichte! oder Warum in unserer Welt nichts so eindeutig ist, wie es gern verkauft wird

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige