-0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Führungswechsel an Helios Klinik Leisnig

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 1. August 2019 findet in der Helios Klinik Leisnig ein Wechsel in der Führung der Klinik statt. Peggy Kaufmann, die fast 18 Jahre die Geschicke der Klinik als Geschäftsführerin verantwortete, verlässt Ende Juli auf eigenen Wunsch das Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Als Nachfolgerin konnte Peggy Uhlmann gewonnen werden, die zum 1. August 2019 die Klinikgeschäftsführung übernimmt.

    Peggy Uhlmann ist bereits seit 1989 im Klinikwesen und seit 1999 in verschiedenen Funktionen im Helios Konzern beschäftigt; zuletzt als Klinikgeschäftsführerin des Helios Vogtland-Klinikums in Plauen. „Zur Jahrtausendwende konnte ich die Helios Klinik Leisnig bereits beruflich kennenlernen. Privat bin ich mit der Region aufgrund meines Wohnortes ganz in der Nähe von Leisnig eng verbunden“, erzählt Peggy Uhlmann. „Jetzt freue mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, bin gespannt auf das Team und überzeugt, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Klinik weiterhin positiv entwickeln zu können“, so die 52jährige weiter.

    „Wir sind sehr froh, dass Frau Uhlmann die Aufgabe der Klinikgeschäftsführung übernimmt. Ihr Wissen, ihr Können und ihre Erfahrungen stehen für Kontinuität und Erfolg – beste Voraussetzungen also, die positive Geschichte des Hauses fortzuschreiben“, sagt Dr. Sebastian Heumüller, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Ost. „Gleichzeitig danke ich Peggy Kaufmann für ihre engagierte Arbeit und ihre langjährige Treue zu der Klinik, die heute bei weitem nicht mehr selbstverständlich ist“, ergänzt Heumüller.

    Unter Peggy Kaufmanns Leitung erfuhr die Helios Klinik Leisnig eine starke Entwicklung beispielsweise in der Chirurgie mit der Etablierung der Gefäßchirurgie, dem Aufbau eines Departments für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie eines Departments für Wirbelsäulenchirurgie. Ebenso wurde das Mutter-Kind-Haus weiter etabliert, die Kinderkardiologie und -chirurgie neu aufgebaut. In 2015 begann der Aufbau einer Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin.

    Die Entwicklung des Hauses zeigte sich auch durch bauliche Veränderungen: so konnte im vergangenen Sommer die neue Notaufnahme eingeweiht werden und im Laufe des Herbstes wird der zweite Bauabschnitt der neuen Radiologie fertiggestellt. Auch ambulant hat Peggy Kaufmann die Entwicklung und Verzahnung des Standorts vorangetrieben. Heute verfügt die Helios Klinik Leisnig über drei medizinische Versorgungszentren an elf Standorten und mit fast 15 KV-Sitzen sowie einer Physiotherapie.

    Die ersten Augustwochen nutzt Peggy Uhlmann nun, um sich mit dem Haus vertraut zu machen und die Stationen und Bereiche zu besuchen und kennenzulernen. In einem separaten offiziellen Pressetermin, zu dem in Kürze eingeladen wird, stellt Peggy Uhlmann dann sich und ihre Pläne für die Helios Klinik Leisnig öffentlich vor.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ