1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neue Drehleitern für Taucha, Schkeuditz und Oschatz

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Zeichen stehen auf Erneuerung: Gleich drei Spezialfahrzeuge der Feuerwehr im Landkreis Nordsachsen werden Ende 2021 ausgetauscht. Oschatz, Schkeuditz und Taucha bekommen dann jeweils eine neue Drehleiter. Die etwa 2,2 Millionen Euro teure Investition wird mit rund 1,5 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen gefördert.

    Diese frohe Botschaft für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Taucha überbringt am Sonnabend (6. Juli 2019, 14 Uhr) der 2. Beigeordnete des Landkreises Nordsachsen, Jens Kabisch. Der Bescheid, den er zur Taufe des neuen Hilfslöschfahrzeugs überreicht, ist knapp 526.000 Euro schwer. Bereits am Donnerstag (4. Juli 2019) durften sich die Wehren in Oschatz und Schkeuditz darüber freuen. „Freiwilligkeit lebt vom Mitmachen und Engagement, wir können das Ganze mit Technik unterstützen“, sagt Jens Kabisch.

    „Eine dreiviertel Million für ein Fahrzeug ist aber auch kein Pappenstil. Es ist gut, dass der Landkreis die Fördermittel verteilen darf.“ Die neuen Fahrzeuge ersetzen die alten Iveco-Magirus, die in den Neunzigerjahren angeschafft wurden und inzwischen hohe Wartungskosten verursachen.

    Schkeuditz, Taucha und Oschatz profitieren gleich doppelt. Zum einen, weil die Städte gemeinsam mit Döbeln eine Bestellung aufgaben. Zum anderen, weil die Fahrzeuge auch in andere Gemeinden und zu Großeinsätzen vorgehalten werden. Das subventioniert Sachsen mit knapp 526.000 Euro pro Drehleiter.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige