-1.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Verkehrsfreigabe der Dorfstraße in Zedtlitz

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach gut elfmonatiger Bauzeit ist die Sanierung der Dorfstraße in Zedtlitz abgeschlossen. Die offizielle Verkehrsfreigabe findet am Freitag, dem 20. Dezember um 10.00 Uhr statt. Im Rahmen der Straßensanierung ersetzten der Abwasserzweckverband Espenhain (AZV) und der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) die vorhandenen Trink- und Abwasserleitungen und erneuerten im Zuge dessen auch die anliegenden Hausanschlüsse. Außerdem errichtete der AZV ein Trennsystem für Regen- und Schmutzwasser.

    „Wir haben im Zuge der Bauarbeiten die Dorfstraße grundhaft ausgebaut und die Straßenbeleuchtung erneuert. Die Gesamtlänge der Ausbaustrecke beträgt 1.250 Meter, die vorhandene Grüninsel wurde vergrößert und mit Hochborden eingefasst. Parallel zur Hauptanliegerstraße ist ein gepflasterter Gehweg entstanden, am Ende der Dorfstraße haben wir eine Wendestelle für Entsorgungsfahrzeuge und die Feuerwehr angelegt“, erläutert Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

    Das gesamte Projekt kostete rund 3 Millionen Euro für alle beteiligten Bauträger. Für die Stadt Borna belaufen sich die Kosten inklusive der Planungsleistungen sowie der neuen Straßenbeleuchtung auf circa 1,05 Millionen Euro, davon sind rund 765.000 Euro Fördermittel und 283.000 Euro Eigenmittel. Die Kosten für den Abwasserzweckverband Espenhain (AZV) summieren sich auf gut 1,5 Millionen Euro, der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) investiert knapp 580.000 Euro.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ