2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Goerdeler-Preise werden verliehen

Mehr zum Thema

Mehr

    In einer Festveranstaltung verleiht die Stadt Leipzig gemeinsam mit der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung und dem Institut für den öffentlichen Sektor e. V. am 3. Februar die Carl-Goerdeler-Preise für Kommunalwissenschaft. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

    Vor der festlichen Preisverleihung am 3. Februar werden auch in diesem Jahr Blumen am Denkmal von Dr. Carl Friedrich Goerdeler am Neuen Rathaus niedergelegt.

    Der Kommunalwissenschaftliche Preis geht 2020 an zwei Preisträger. Lisa Schmidthuber überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit zur Frage nach der Verbindung von Open Government-Strukturen und kommunaler Bürgerbeteiligung. Benjamin Friedländer war mit seiner Dissertation zum Status Quo und Perspektiven der kommunalen Gesamtsteuerung erfolgreich.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ