26.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die PARTEI Leipzig: Burkhard Jungs Burgfriedenspolitik in Zeiten des 1. Weltkriegs gegen Corona

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nach über 100 Jahren hat der OBM Burkhard Jung ein sozialdemokratisches Erfolgsmodell für Leipzig wiederentdeckt: Die Burgfriedenspolitik. Schon 1914 ist seine Partei willfährig der Forderung des deutschen Kaisers nachgekommen, sich unter das Banner des Reiches zum Zwecke der Kriegsführung zu versammeln.

    Heute also ist diese Methode, die auch von autokratischen Demokraten wie Victor Orbán benutzt wird, auch bei Burkhard Jung erneut en vouge: demokratische Gremien, Stadtrat und Ausschüsse der Stadt Leipzig, sind bis auf weiteres von ihrer Tätigkeit entbunden. Die stören nur bei der Kriegsführung und bringen sicher auch noch tödliche Viren in das Hohe Haus!

    Endlich werden Entscheidungen wieder von einem großen Lenker und Denker gefällt. Schluss mit den ewigen Debatten, dem vielen Reden, den zähen Abstimmungen. Was sonst drei Monate dauert, wird heut an einem (!) Tag entschieden. Und wie könnten der klare Geist und die sichere Hand des Stadtregenten irren? Richtig: gar nicht!

    Darum ist Die PARTEI der Meinung, es könne gar nicht anders sein. Denn wenn die Exekutive anordnet, was sollen wir schon dagegen vorbringen? Es ist Zeit das Vertrauen in einen graumelierten Herren zu setzen, mit der Gewissheit: Der wird das schon machen.

    Vor dem Hintergrund des Gesagten wäre es ganz und gar absurd zu fordern:

    Kaiser Jung. Quelle: Die PARTEI Leipzig

    1. Wiederaufnahme der Arbeit des Stadtrates und der Ausschüsse bei gleichzeitiger Reduktion der Anwesenheit der Stadträt*innen und Ausschussmitglieder auf 50% aus hygienischen Gründen

    2. Alternativ werden Stadtratssitzungen und Ausschüsse im sog. „Internet“ abgehalten, wenngleich hier unbekanntes Neuland betreten werden müsste.

    Burki, du schaffst das! Du hast unser vollstes Vertrauen.

    Deine PARTEI Leipzig

    PS: Pass aber bitte auf, dass es Dir nicht wie dem letzten Kaiser ergeht, der auch keine Parteien mehr kannte!

    Freitag, der 27. März 2020: Polizei wegen angeblicher Corona-Verstöße im Dauereinsatz und Wochenendvorbereitungen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige