7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Solarenergie: Verbraucherzentrale Sachsen informiert zu Photovoltaik, Solarthermie und Fördermitteln

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Wer nicht nur klimaschädliche CO2-Emissionen reduzieren, sondern sich auch unabhängiger von der Energiepreisentwicklung machen will, landet automatisch beim Thema erneuerbare Energien. „Die Nutzung der Solarenergie ist dabei für Hauseigentümer/-innen, private Vermieter/-innen und neuerdings auch Mieter/-innen eine sehr gute Möglichkeit, zum Klimaschutz beizutragen“, hebt Lorenz Bücklein, Energiereferent der Verbraucherzentrale Sachsen, hervor.

    Aufgrund der großen Resonanz wiederholt die Verbraucherzentrale Sachsen die beliebte Online-Vortragsreihe und ermuntert alle Hausbesitzer/-innen, Bau- und Sanierungswillige sowie Mieter/-innen, sich dem Thema zu öffnen und das kostenfreie Angebot wahrzunehmen.

    „In den Vorträgen zeigen wir, wie Solarenergie an Haus und Wohnung genutzt werden kann und inwiefern sich Aufwand und Investitionen am Ende lohnen“, so Bücklein. Interessierte können gerade die dunklere Jahreshälfte nutzen, sich zu informieren, das Solarprojekt zu planen, Fördermittel zu beantragen und Anbieter zu recherchieren. Pünktlich im nächsten Sommer kann so eventuell schon der erste eigene Strom erzeugt oder die Warmwasseraufbereitung durch Solarmodule unterstützt werden.

    Unter dem Motto „MIT SONNE RECHNEN“ geben die Energieberater/-innen der Verbraucherzentrale einen Überblick zum aktuellen Stand der Technik, erläutern Fördermöglichkeiten für das jeweilige Sanierungsvorhaben und zeigen Wege zur Nutzung von Solarenergie auch für Mieter/-innen auf. Die Teilnahme ist bequem von zu Hause aus möglich und für alle Interessierten kostenfrei. Die Anmeldung ist unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/sonne möglich.

    Online-Vortrag I: „Solarstrom von Balkon und Terrasse – Mit kleinen Investitionen unabhängiger vom Energiepreis“
    6. September um 18.30 Uhr

    Egal ob am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand: Energieexperte Thomas Seltmann zeigt, wie mit einem Steckersolar-Gerät eigener Strom für zuhause gewonnen wird.

    Online-Vortrag II: „Sonnenenergie nutzen – Solarthermie und Photovoltaik im Überblick“
    20. September um 18:30 Uhr

    Warmwassererzeugung, Heizungsunterstützung oder Stromerzeugung für Haus und E-Mobilität: Möglichkeiten zur effizienten Nutzung gibt es viele, technische Lösungen auch. Doch welche Anlage passt zum eigenen Vorhaben? Was ist möglich, was sinnvoll?

    Online-Vortrag III: „Optimale Förderprogramme – Lichtblicke im Förderdschungel bekommen“
    4. Oktober um 18.30 Uhr

    Welche Förderprogramme gibt es? Und wer kann eine Förderung beantragen? Im dritten Teil geht es darum, wie Sanierungswillige und Bauherr*innen Durchblick im Förderdschungel behalten und die beste finanzielle Unterstützung für Solartechnik am eigenen Haus finden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige