2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SC DHfK-Handballer: Oehlrich Europameister – Eisenach zum Auftakt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    SC DHfK-Kapitän Thomas Oehrlich ist Handball-Europameister. Der Bereitschaftspolizist gewann mit der deutschen Auswahl die EM der Polizisten in Göppingen. Ab 1. September geht es für ihn im Ligaspielbetrieb weiter. Dann muss sein Team gleich am ersten Spieltag in einem Derby ran.

    Während sich die meisten Mannschaftskollegen vor dem Saisonstart noch ein wenig erholten, hat DHfK-Kapitän Thomas Oehlrich den Ball auch in der Sommerpause erfolgreich in die Hand genommen. Mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Polizisten holte Oehlrich nach Siegen gegen Norwegen, die Schweiz, Frankreich, Schweden und Dänemark die Europameisterschaft. Deutschland verteidigte damit in Göppingen den Titel, den das Team nun schon zum siebten Mal erkämpfte.
    Ab 1. September wird es für Oehlrich und seine Mannen auch wieder in der 2. Handball-Bundesliga ernst. Nach der guten Premieren-Saison, die der Neuling in der erstmals eingleisigen Liga auf Platz 5 abschloss, wird keiner mehr die Grün-Weißen unterschätzen, die planmäßig (fast) alle Heimspiele in der Arena Leipzig austragen werden. Lediglich das Derby gegen Empor Rostock am 22. Dezember findet in der heiß geliebten Grube-Halle statt.

    Den Saisonauftakt bestreiten die Oehlrich & Co dann auch gleich in der Arena gegen den ThSV Eisenach, der nach zwischenzeitlicher Aufholjagd am Saisonende sogar phasenweise noch am Aufstieg dran war. Das Duell des Vorjahres-5. gegen den Vorjahres-8. dürfte die traditionsbewussten Herzen nicht nur höher schlagen lassen, sondern auch in die Arena locken. Und nach einem ersten Besuch in der Fremde bei der TSG Friesenheim geht es zu Hause mit dem nächsten Derby gegen den 3.Liga-Aufsteiger EHV Aue weiter. Die Fans können sich in der Hinrunde außerdem auf das Gastspiel von Bundesliga-Absteiger Bergischer HC freuen (13. Oktober).

    Die altbewährte Anwurfzeit, sonntags 17:00 Uhr, konnte der Club allerdings aufgrund der terminlichen Enge in der Arena nicht halten. Die Mehrzahl aller Heimspiele wird deshalb samstags 19:00 Uhr – beziehungsweise 20:00 Uhr – ausgetragen, in Einzelfällen wird unter der Woche angeworfen. Dies betrifft allerdings zu einem Großteil Heimspiele in der Rückrunde. Großer Vorteil für die Jungandreas-Schützlinge: Auch das letzte Saisonspiel wird ein Heimspiel sein. Am 8. Juni 2013 kommt der TV Bittenfeld.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige