5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

Bogensport: MoGoNo-Schützen mit gutem Abschneiden bei Landesmeisterschaft

Von Marko Hofmann

Mehr zum Thema

Mehr

    Bei den Landesmeisterschaften im Bogensport, nach dem Reglement des SBV, hat Ausrichter Motor Gohlis Nord ein gutes Ergebnis erzielt. Insgesamt vier Schützen des Vereins konnten sich am Samstag eine Goldmedaille umhängen lassen, dazu eine Silber- und eine Bronzemedaille. Die Jugendmannschaft gewann ebenfalls Silber.

    In der sonst so lauten Ernst-Grube-Halle war es den gesamten Samstag wieder sehr still. Die Bogensport-Abteilung von Motor Gohlis Nord hatte für den Sächsischen Bogenschützenverband die diesjährige Landesmeisterschaft im Bogensport ausgerichtet und insgesamt über 240 Schützen waren gekommen, der eine hochkonzentrierter als die andere.
    Die Erwachsenen durften am Vormittag die Zielscheiben ins Visier nehmen, die Jugend am Nachmittag. Und aus Sicht der Bogensportabteilung von MoGoNo, die sich um die Ausrichtung der Landesmeisterschaften beworben hatte, lief es gut. Mit Max Tiltack (U14), Moritz Neubert (U17) und Nanett Eichelbaum (U12) wurden gleich drei Nachwuchsschützen aus der MoGoNo-Schmiede Landesmeister ihrer Klasse. Die U17-Nachwuchsmannschaft bestehend aus Moritz Neubert, Marcel Herold und Nadja Eichenseer gewann Silber.

    Bei den Erwachsenen war es ähnlich erfolgreich gelaufen. Bettina Schmidt gewann überraschend die Ü40-Konkurrenz und Lothar Schmidt holte sich bei den Ü55-Männer die Bronzemedaille. Gold gewann Abteilungsleiter Stephan Vorrath, der nicht nur deshalb nach dem Turnier glücklich war. „Die Organisation hat wundervoll geklappt, von der Logistik bis zum Imbiss, und mit dem Abschneiden unserer Schützen können wir auch zufrieden sein.“

    Nächste Woche geht es für seine Kollegen gleich weiter, dann findet in Döbeln die deutsche Landesmeisterschaft nach dem Reglement des Deutschen Schützbundes statt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ