0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Bewegungsmelder +++ Sport in Kürze +++ 15. Dezember

Mehr zum Thema

Mehr

    Themen des Tages: Handball: HC Leipzig verkaufte Glühwein und bietet Ticketaktion +++ Fußball: Lok-Frauen in Winterpause - Spiel in Kiel fällt aus +++ Leipziger Sportlerumfrage: Schon über 3.200 Stimmabgaben - London-Starter liegen vorn +++ Handball: SC DHfK auf Entschädigungskurs - Günstigere Tickets +++ Tischtennis: Leutzscher Füchse mit gleich zwei Heimspieltagen - Samstag gegen Berlin und Sonntag gegen Kolbermoor.

    Handball: HC Leipzig verkaufte Glühwein und bietet Ticketaktion
    Zu Gunsten der Förderstiftung Leipziger Stadtbad schenkten die HCL-Handballerinnen Luisa Schulze, Maura Visser, Jessy Kramer und Debbie Bont am Donnerstag auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein aus. Im Januar sind die Vier mit ihrem Team wieder auf dem Handballfeld zu sehen – und das gleich fünfmal. Denn gegen Trier (9.1./ Ernst-Grube-Halle), Frankfurt (16.1./ Arena), Metzingen (19.1./ Arena), Buxtehude (23.1./ Arena) und Bad Wildungen (30.1./ Arena) stehen gleich fünf Bundesliga-Heimspiele an. Um die HCL-Fans aufgrund dieser Spielhäufung finanziell zu entlasten und sie trotzdem bei möglichst allen Partien dabei zu haben, bietet der Verein ein Kombi-Ticket an. Für alle vier in der Arena stattfindenden Spiele müssen Vollzahler zusammen nur 32 Euro bezahlen (statt regulär 56 Euro). Ermäßigungsberechtigte zahlen sogar nur 16 Euro (statt 32 Euro).

    Fußball: Lok-Frauen in Winterpause/ Spiel in Kiel fällt aus
    Die Zweitliga-Fußballerinnen des 1.FC Lok müssen den Rückrundenstart ins neue Jahr vertagen. Das noch anstehende Punktspiel bei Holstein Kiel ist aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt worden. Ursprünglich sollte es bereits am 9. Dezember stattfinden, wurde dann wetterbedingt auf den 16.12. verlegt und später wieder auf heute vorgezogen. Es hat alles nichts genutzt, der Kieler Kunstrasenplatz war und bleibt unbespielbar. Deshalb gehen die Leipzigerinnen nun bis Anfang März etwas verfrüht in die Winterpause.

    Leipziger Sportlerumfrage: Schon über 3.200 Stimmabgaben
    Der Stadtsportbund Leipzig ist von der Resonanz seiner Sportlerumfrage begeistert. Bis jetzt sind schon mehr als 3.200 Stimmkarten eingetrudelt. Nach deren Auszählung zeichnet sich der Trend ab, dass die erfolgreichen Starter bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in London 2012 vorn liegen. Judith Arndt, Tina Dietze, Kerstin Thiele und Stefanie Weinberg führen bei den Frauen das Feld an – Martin Schultz führt knapp die Männerwertung an. Noch alles drin ist in der Mannschaftswertung. Dort wechseln sich die Handballmänner des SC DHfK, die HCL-Damen, die Sitzvolleyballer des Behindertensportvereins und die Slalomkanuten David Schröder und Frank Henze mit der Führung ab. Bis zum Einsendeschluss am 13. Januar 2013 sind also noch jede Menge Veränderungen im Klassement möglich.

    Handball: SC DHfK auf Entschädigungskurs
    Nach den Peiten der letzten Spieltage und dem daraus resultierenden Umbau im Team der Zweitliga-Handballer, soll am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den HC Erlangen (17:00 Uhr) eine erste Entschädigung folgen. „Die Jungs müssen von der ersten bis zur letzten Sekunde ein kompromisslose Kampfposition einnehmen und sich aufopfern“, fordert Coach Jungandreas von seiner Truppe. Schon vor Anpfiff will man auch den Fans Gutes tun. So gibt es im Foyer kostenlosen Glühwein, Punsch und Spekulatius. Außerdem erhalten Kinder unter 14 Jahren eine zusätzliche Weihnachtsüberraschung. Und auch die Ticketpreise geben sich diesmal besonders schlank. So kostet der Eintritt für Vollzahler nur 11 Euro (statt 15 Euro) und für Ermäßigte 7 Euro (statt 11 Euro). Kinder und Jugendliche kommen gratis zum Spiel, müssen sich aber trotzdem ein Ticket am Ticketschafter oder den Vorverkaufsstellen holen.

    Tischtennis: Leutzscher Füchse mit gleich zwei Heimspieltagen
    In der Tischtennis-Bundesliga müssen die Leutzscher Füchse am Wochenende gleich zweimal ran. Am heutigen Samstag empfangen sie in der Leplaystraße den TTC Eastside Berlin (18:15 Uhr). Dabei handelt es sich immerhin um den 37-fachen DDR-Meister und amtierenden Champions-League-Gewinner. Es ist das erste Ostderby in der Bundesliga seit acht Jahren. Am Sonntag müssen die Leipzigerinnen um 10:45 Uhr dann schon wieder antreten. Ebenfalls vor heimischem Publikum ist gegen Mitaufsteiger und Tabellennachbar SV-DJK Kolbermoor Punktejagd angesagt. Dabei kommt es zur Begegnung der beiden Freundinnen Sabine Winter (Kolbermoor) und Kathrin Mühlbach (Leipzig). Als Doppel hatten sie 2010 zusammen die Deutsche Meisterschaft erkämpft.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ