24.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Flächenentsiegelung

Endlich was tun gegen Überhitzung: Grüne beantragen ein Entsiegelungskataster für Leipzig

Leipzig wächst. Aber dabei werden immer mehr Flächen versiegelt. Und eine wirkliche Strategie der Stadt, die Versiegelung von Böden zu minimieren, gibt es nicht. Flächenneuinanspruchnahme, wie es im amtlichen Deutsch lautet. Und logischerweise kommt auch der Freistaat Sachsen bei dem Thema einfach nicht weiter. Die Grünen starten jetzt einen neuen Vorstoß im Stadtrat.

Lausitzer Neiße wird durchgängig: Flächenentsiegelung durch Abriss der ehemaligen Tuchfabrik

In Görlitz-Weinhübel wird ein weiterer Abschnitt der Lausitzer Neiße ökologisch aufgewertet und damit die Europäische Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt. Der Abschnitt befindet sich in gleich zwei wertvollen Schutzgebieten: dem Vogelschutzgebiet »Neißetal« und dem Landschafts-schutzgebiet »Görlitzer Neißeaue«. Hier soll der Fluss bald durchgängig sein für Fische und andere Wasserlebewesen. Dafür beginnen am Montag (24. Februar 2020) die vorbereitenden Arbeiten. Diese dauern bis Anfang April 2020 und kosten rund 70.000 Euro, finanziert durch den Freistaat Sachsen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -