Artikel zum Schlagwort Invasive Arten

Halali in Sachsens Wäldern und Fluren

Wildschweine sind grunzfidel, den Feldbewohnern wird der Garaus gemacht

Foto: Ralf Julke

Am Montag, 24. Juli, hat Sachsens Umweltminister einen Satz gesagt, der anzweifeln lässt, ob er die Komplexität seines Arbeitsgebietes überhaupt versteht. „Ich sehe darin einen Beleg dafür, dass das Wild im Freistaat Sachsen beste Lebensbedingungen vorfindet und die Wildbestände ansteigen, insbesondere das Schalenwild“, sagte er in Bezug auf die hohen Abschusszahlen sächsischer Jäger. Weiterlesen

Die Widerständigen im Leipziger Zoo

Leipzigs Verwaltung wird keine Patenschaft über die Zwergmuntjaks übernehmen

Foto: Zoo Leipzig

Es wäre ein ganz und gar symbolischer Akt gewesen. Das war Ute Elisabeth Gabelmann, der Piratin im Leipziger Stadtrat, sehr wohl bewusst, als sie ihren Antrag stellte, der Oberbürgermeister möge die Patenschaft über die verbliebenen Muntjaks im Leipziger Zoo übernehmen. Quasi auch als Zeichen der Leipziger Widerständigkeit gegen sinnlose EU-Vorgaben. Aber davon rät das Leipziger Kulturdezernat lieber ab. Weiterlesen

Der Antrag von CDU und SPD im Landtag kommt um etliche Jahre zu spät

Abschusszahlen für Waschbären, Marderhunde und Minke steigen in Sachsen schon seit Jahren rapide an

Foto: Ralf Julke

Wenn erwachsene Menschen im Biologieunterricht nicht gut aufgepasst haben, dann kommt dabei so etwas heraus wie der gemeinsame Antrag von CDU und SPD im Sächsischen Landtag „Entwicklung der Mink-, Marderhund- und Waschbär-Population im Freistaat Sachsen“. Invasive Arten sind ein Problem, keine Frage. Weiterlesen

Clauß: „Zoos dürfen nicht allein gelassen werden!“

CDU-Politikern zur Umsetzung der EU-Verordnung zu den invasiven Arten

Christine Clauß (CDU). Foto: SMS

Vor einer Woche fand eine öffentliche Anhörung im Sächsischen Landtag zum Erhalt der Artenvielfalt in der sächsischen Zoolandschaft statt. Dabei ging es um die konkrete Umsetzung einer EU-Verordnung zu Tier- und Pflanzenarten, die sich invasiv sowie dominant ausbreiten und dabei andere Arten verdrängen (EU-Verordnung 1143/2014). Danach kam es zu Verwirrungen um die Haltung der Muntjaks im Leipziger Zoo. Weiterlesen

Eine EU-Verordnung mit Folgen

Die Muntjak-Haltung im Leipziger Zoo wird mit einer Verfütterung enden + Update

Foto: Zoo Leipzig

Dieses Thema hat nicht allein die EU-Kommission gründlich versemmelt. Denn bevor die eine Verordnung erlässt, können dutzende Landesregierungen sich zu Wort melden und Korrekturen fordern. Aber auch in diesem Fall hat sich die sächsische Regierung einfach weggeduckt. Nun meldet der Zoo Leipzig, dass er die Haltung der Muntjaks aufgeben muss. Eine EU-Verordnung zwingt ihn dazu. Weiterlesen