3.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ausstellung »Systasis« in der art Kapella Schkeuditz: Künstlergespräch mit Daniela Hussel und Heinke Binder

Mehr zum Thema

Mehr

    In der Ausstellung kommen zwei Künstlerinnen zusammen, die völlig unterschiedlich künstlerisch arbeiten. Verschiedene Werkstoffe, verschiedene Sujets und verschiedene Dimensionen.

    Heinke Binder, geboren in Halle, studierte an der Burg Giebichenstein in der Fachklasse Plastik und arbeitet seit ihrem Abschluss 1987 – ihr Diplom absolvierte sie bei Gertraud Möhwald – als keramische Bildhauerin. Zahlreiche Ausstellungen, Teilnahmen an Symposien oder künstlerische Arbeiten im öffentlichen Raum sind mehr als Belege ihres Erfolges. Heinke Binder arbeitete in Leipzig bis sie 2011 eine alte Schule in Ochsensaal erwarb und sich diesem Baudenkmal angenommen hat und zu ihrem neuen Lebens- und Wirkungsort erwählt hat. D

    aniela Hussel, geboren in Berlin, studierte zunächst Theatermalerei an der Dresdner Hochschule für Bildende Künste. Nach ihrem Abschluss 1987, absolvierte sie das Studium der Malerei von 1992 bis 1995 an der HGB, bei Sighard Gille in Leipzig. Seit dem lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Leipzig. Ihr künstlerisches Schaffen ist vielschichtig und geht über die Malerei weit hinaus. Auch sie kann auf eine erfolgreiche Ausstellungstätigkeit zurückblicken, ihre Werke finden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen.

    Ausstellungszeitraum: 19. Januar bis 1. März 2020

    »Systasis«
    Daniela Hussel & Heinke Binder
    Ausstellung mit Malerei, Objekten und Skulpturen
    Kuratorin: Gabriele Sergel

    Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr Künstlergespräch
    mit Daniela Hussel und Heinke Binder.
    Das Leben und Arbeiten als freiberufliche Künstlerin in Sachsen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ