Artikel zum Schlagwort Ausstellung

Neue Ausstellung präsentiert künstlerische „Interpretationen der Realität“ von Ralph C. Nena

Foto: Ralf Julke

Bereits zum 96. Mal lädt das Leipziger Diakonissenkrankenhaus alle Kunstinteressierten zu einer neuen Bilderschau. Am Dienstag, 21. Januar 2020, wird die neue Ausstellung „Interpretationen der Realität“ mit einer Vernissage feierlich eröffnet. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr im Wartebereich des klinischen Arztdienstes (Georg-Schwarz-Straße 49) statt und ist kostenfrei. Weiterlesen

Architekturfotografien des Art déco aus dem Bestand des Atelier Hermann Walter

Vortrag und Ausstellungsbesuch: Die Goldenen Zwanziger Jahre in schwarz-weiß

© SGM

Anders als Historismus, Jugendstil und Klassische Moderne ist das Art déco trotz seiner ungeheueren künstlerischen Vielfalt oftmals nur in Fachkreisen ein Begriff. Völlig zu unrecht, denn es handelt sich um einen äußerst innovativen Dekorationsstil, der alle Bereiche der angewandten Kunst, das heißt des Kunsthandwerks, der Architektur, der Mode, des Films, der Buchgestaltung usw. erfasste. Weiterlesen

Alles Clara? Wie weiter mit Clara Schumann in Leipzig?

Finissage zur Studioausstellung Frauenliebe & Leben. Clara Schumann zum 200. Geburtstag

Quelle: Stadtgeschichtliches Museum

Ausstellungsbesuch und Gesprächsrunde am Sonntag, den 19.1.2020 um 16.00 Uhr mit Gregor Nowak (Geschäftsführer Schumann-Verein Leipzig e.V., Frances Falling (Schumann-Verein Leipzig e.V.), Ulrike Richter (Sopranistin und Clara-Schumann-Darstellerin), Franziska Franke-Kern (accolade pr), Dr. Anselm Hartinger (Direktor Stadtgeschichtliches Museum Leipzig). Moderation: Kerstin Sieblist (Kuratorin Stadtgeschichtliches Museum Leipzig). Einführung mit Ulrike Richter. Weiterlesen

Kommen, Sehen, Spielen – die neue interaktive Ausstellung auf Schloss Hartenfels

Foto: Landratsamt/Bley

Come, See, Play – Kommen, Schauen, Spielen. Das ist das Motto der neuen Sonderausstellung auf Schloss Hartenfels, die am 17. Dezember 2019 feierlich eröffnet wurde. Es freut mich sehr, dass durch das MPZ Plus ein Projekt entstanden ist, das einmalig ist. Erstmals auf einem Schloss inmitten einer traditionsreichen historischen Realität verschwimmen die Grenzen zur Virtualität. Bunte Computerspielwelten aus den vergangenen fünf Jahrzehnten sind nicht nur zu sehen, sondern werden auch erlebbar“, sagte Nordsachsens Landrat Kai Emanuel beim Auftakt. Weiterlesen

Eine Bauhaus-Ausstellung im MdBK über das Wirken eines bislang unbekannten Leipzigers

Karl Hermann Trinkaus: Ein Leben zwischen Kunst und Kommunismus

Foto: Privat

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 73, seit 29. November 2019 im HandelSeit Mitte November wird im Museum der bildenden Künste eine Ausstellung gezeigt, die einen Mensch zum Thema hat, der am Bauhaus Dessau studierte und danach als Grafiker wirkte. Karl Hermann Trinkaus ist ein „Bauhäusler“, der zeitlebens und auch nach seinem Tod weitgehend unbekannt blieb. Sein Nachlass wurde seit Anfang 2018 von einem Team des Museums der bildenden Künste auf den Prüfstand gestellt und ausgewertet. Weiterlesen

Bürgerkomitee Leipzig gestaltet Friedensgebet in der Nikolaikirche und lädt zu Ausstellungseröffnungen in den Brühl

Quelle: Bürgerkomitee Leipzig e.V.

Die Friedliche Revolution 1989 erreichte im Dezember einen weiteren Höhepunkt: Wie in vielen Städten wurde auch in Leipzig mit der Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung die Aktenvernichtung gestoppt und damit ein Grundstein zur späteren Aufarbeitung der SED-Diktatur in der DDR gelegt. In der gleichen Nacht bildeten die mutigen Besetzer das Bürgerkomitee Leipzig. Weiterlesen

Schenkung an das Leipziger Völkerkundemuseum

Ohne die vielfältige bürgerliche Unterstützung von Fördervereinen und Freundeskreisen wären die deutschen Museen in jeder Hinsicht ärmer. Bürgerliches Engagement für die Kunst hat Tradition. Die Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden – Museis Saxonicis Usui schenkten in diesem Jahr dem GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig eine Werk des kongolesischen Künstlers Hilary Balu, die Skulptur Nkisi Maus. Weiterlesen

Ausstellung im Stadtarchiv würdigt Architekt Johannes Koppe

Quelle: Stadtarchiv Leipzig

Eine neue Ausstellung im Stadtarchiv nimmt ab dem 28. November den Leipziger Architekten Johannes Koppe in den Blick. Dieser hatte zwischen 1910 und seinem Tod 1959 ein Architekturbüro in der Stadt. In seinen Entwürfen konzentrierte er sich auf industrielle und gewerbliche Anlagen sowie den Wohnungs- und Siedlungsbau in Leipzig und dem mitteldeutschen Raum. Weiterlesen

Kunstausstellung „Erlaubter Zweifel“ und Buchvorstellung von „Die Lichter, die wir selbst entzünden“

Eine Frage: Haben der Sünden-Fall und die Austreibung aus dem Paradies wegen Nascherei an einem Apfel etwas zu tun mit dem mechanischem Weltbild Newtons, der einen Apfel von einem gewöhnlichen Baum fallen sah, nachdem er Kepler gelesen hatte. Bei dem der Mensch aus dem Mittelpunkt des Universums gestürzt war. Keine Schlange war diesmal im Spiel, nur „Wissenschaft“. Weiterlesen

Künstlergespräch am 12. November: Tim Eitel im Gespräch mit Jeannette Stoschek

Quelle: MdbK

Der heute in Paris lebende Maler Tim Eitel (*1971), der an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig studiert und 2001 seinen Meisterschülerabschluss bei Arno Rink gemacht hat, präsentiert im MdbK seine erste Einzelausstellung in Leipzig. Tim Eitel schafft in seiner Malerei Analogien zur Realität und konstituiert aus gesehenen und erlebten Situationen fiktive Parallelwelten. Alles in seinen Bildern beruht auf Begegnungen, fotografisch festgehaltenen Objekten oder real existierenden Räumen. Weiterlesen

Die Stasi in Wermsdorf – Ausstellungseröffnung und Bürgerberatung

Quelle: BStU

Die Ausstellung „Die Stasi“ des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) wird in Wermsdorf gezeigt. Das Leipziger Stasi-Unterlagen Archiv zeigt diese Schau in Kooperation mit der Gemeinde Wermsdorf in den Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung. Die Ausstellung wird durch Matthias Müller (Bürgermeister der Gemeinde Wermsdorf) und Regina Schild (Leiterin des Stasi-Unterlagen-Archivs Leipzig) am 4. November 2019 um 12.30 Uhr eröffnet. Weiterlesen

Unimuseum: Neue Ausstellung zeigt Wandel in Halle mit ungewöhnlichen Fotomontagen

Foto: Torsten Milarg / Universität Halle

Ob vor 100 Jahren oder heute: Bauliche Veränderungen an der Universität oder in der Stadt Halle wurden oft fotografiert. Diese Entwicklungen hat der hallesche Künstler Torsten Milarg in spannenden Kompositionen aus analogen und digitalen Fotografien festgehalten. Sie stehen im Zentrum der neuen Ausstellung "Halle und seine Universität" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), die ab Freitag, 25. Oktober, im Universitätsmuseum zu sehen ist. Weiterlesen

Tschechische Filmvorführungen im Rahmen der Ausstellung ‚Charta 77 Story‘ in den Passage Kinos

Quelle: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Im Rahmen der Ausstellung Charta 77 Story zeigt das Stadtgeschichtliche Museum in Kooperation mit den Passage Kinos zwei Filme aus tschechischer Produktion im Originalton mit deutschen Untertiteln. Den Auftakt macht am Sonntag, den 13. Oktober, um 11:30 Uhr die Filmkomödie „Die Lehrerin“ („Učiteľka“, SK/CZ 2016, 102 min, OmdU) von Jan Hřebejk. Weiterlesen