Artikel zum Schlagwort Ausstellung

Am 2. März im TdJW: Vernissage „Channa Maron – Dir selbst sei treu“

© David Polonsky

Im Theater der Jungen Welt eröffnet am 2. März um 19:00 Uhr die Wanderausstellung „Channa Maron – Dir selbst sei treu“, Graphic-Art-Ausstellung des Goethe-Instituts Tel Aviv mit Bildern von David Polonsky und Barbara Yelin, inspiriert vom Leben der israelischen Schauspielerin Channa Maron. Seit 20017 tourt die Ausstellung durch Schulen und Kultureinrichtungen in Israel und Deutschland. TdJW-Intendant Jürgen Zielinski wurde am Goethe-Institut Tel Aviv auf die Wanderausstellung aufmerksam und sprach direkt seine Einladung nach Leipzig aus. Weiterlesen

Öffentliche Führung durch die Sternburg-Ausstellung

Ausstellung Sternburg, Foto- Sächsisches Staatsarchiv

Zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung „Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben“ lädt das Staatsarchiv am 7. Februar 2018, 16.00 Uhr, ein. Die Ausstellung zeigt den Aufstieg des Maximilian Speck (1776–1856) zum bedeutenden Leipziger Wollhändler, international geschätzten Fachmann für Schafzucht und renommierten Kunstsammler sowie die Bedeutung der Familie für die Stadt Leipzig. Weiterlesen

Eröffnung mit Ausstellungsgespräch

Ausstellung über besondere Beziehung zwischen Namibia und Deutschland

Am kommenden Donnerstag, dem 11. Januar, 18 Uhr, eröffnet die Volkshochschule Leipzig (Löhrstr. 3-7) die Ausstellung „Namibia und Deutschland – Aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung“. Interessierte bekommen an diesem Abend Informationen aus erster Hand vom Präsidenten der Deutsch-Namibischen Gesellschaft, Klaus Hess, und hören den Vortrag von Thomas Friedrich, Betriebsleiter Kultur- und Weiterbildungseinrichtung Muldental, der Namibia bereits mehrmals bereiste. Im Gespräch berichtet auch Ingenieur Ralf-Peter Busse, Inhaber der gleichnamigen Leipziger Firma für Industrieanlagenbau, über sein Engagement in Namibia. Weiterlesen

Künstlerische Dokumentation über die rasante Entwicklung der einstigen Dörfer Lindenau und Plagwitz um 1900

Neue Diako-Ausstellung über den „Leipziger Westen“

Foto: Ralf Julke

Bereits zum 88. Mal lädt das Leipziger Diakonissenkrankenhaus alle Kunstinteressierten zu einer neuen Bilderschau. Am Dienstag, 9. Januar 2018, wird eine Ausstellung feierlich eröffnet, die sich eingehend mit den Wurzeln der Leipziger Stadtviertel Lindenau und Plagwitz auseinandersetzt. Sie trägt den Titel „Leipziger Westen – Aufstieg und Glanz um 1900“ und präsentiert spannende Collagen, die aus historischen Fotos, Dokumenten und Sammelobjekten zusammengestellt wurden. Die Vernissage findet ab 18 Uhr im Wartebereich des Klinischen Arztdienstes statt und ist kostenfrei. Weiterlesen

Wanderausstellung des Schulmuseums „Freiheit kontra Hitlerjugend. Jugendgruppen in Sachsen 1933-1945“

Foto: Harald Egert

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2018 ist die Wanderausstellung des Schulmuseums „Freiheit kontra Hitlerjugend. Jugendgruppen in Sachsen 1933-1945“ vom 8. Januar bis 2. Februar in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses zu sehen. Die Besichtigung ist kostenfrei während der Öffnungszeiten des Gebäudes Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 15 Uhr möglich. Weiterlesen

Werke von Heike Kitzinger und Michael Schreckenberger im „Jedermanns“

Bild: Michael Schreckenberger, Visionäre

Der Landtagsabgeordnete Holger Mann lädt alle zur Ausstellungseröffnung am 29.11. um 19 Uhr ins „Jedermanns“ SPD-Bürgerbüro (Georg-Schumann-Straße 133, Leipzig-Gohlis) ein. Unter dem Motto „Im Prinzip Mensch“ werden repräsentative Werke aus dem Schaffen der beiden Leipziger Künstler_innen Heike Kitzinger und Michael Schreckenberger gezeigt. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Plattform „Kunst ist!“ und wurde kuratiert von Bernhard Berres. Weiterlesen

Feten – Fummel – ColaMix: Partymode made in GDR – Models gesucht

Ausstellung in der HTWK Leipzig wirft einen Blick zurück auf ostdeutsche Modegeschichte

Foto: „Chic im Osten“ e.V.

Die Erinnerung verklärt so manches. Sicher trifft das auch auf die Trends der DDR-Mode zu, aber war sie am Ende vielleicht doch besser als ihr Ruf? Gibt es sie überhaupt, „die DDR-Mode“? In der Bibliothek der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) kann man sich selbst ein Urteil bilden: Der Leipziger Verein „Chic im Osten e. V.“ zeigt dort vom 27. November 2017 bis zum 27. Januar 2018 eine Schau mit DDR-Mode für besondere Gelegenheiten. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung: Vergessene Geschichte – Lehr- und Berufsverbote in der Bundesrepublik

Quelle: globaLE

In der kommenden Woche wird die Ausstellung „Vergessene Geschichte – Berufsverbote in der Bundesrepublik Deutschland“ in Leipzig ausgestellt. Die Ausstellung macht damit erstmalig in den ostdeutschen Bundesländern Station. Sie ist vom 13.11. bis zum 24.11. im Foyer des „Neuen Augusteum“ der Universität Leipzig zu sehen. Die Ausstellung wurde erstellt von der niedersächsischen Initiative gegen Berufsverbote mit Unterstützung durch die Gewerkschaften ver.di, GEW, den DGB und viele andere. Weiterlesen

„Orte der Friedlichen Revolution“ – Neue Ausstellung im Soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“

Anlässlich des 9. Novembers – einem zentralen Datum der Friedlichen Revolution von 1989 – laden die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ und das Soziokulturelle Zentrum „Die VILLA“ an diesem Donnerstag um 15:00 Uhr herzlich zur Eröffnung der deutsch-arabischsprachigen Präsentation „Orte der Friedlichen Revolution“ ein. Mit dabei sind u. a. Gedenkstättenleiter Tobias Hollitzer und das Integrationsteam der VILLA Leipzig. Weiterlesen

Ausstellung „Europäische Notenspuren“ im Neuen Rathaus

Neues Rathaus. Foto: L-IZ.de

Zum Auftakt des Europäischen Kulturerbejahres 2018 präsentieren der Notenspur Leipzig e.V. und das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig die Ausstellung „Europäische Notenspuren. Europa in Leipzig – Von Leipzig nach Europa“. Die Ausstellung ist vom 6. bis 16. November in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Museum im Stasi-Bunker am 28. und 29. Oktober geöffnet

Neue Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“

Foto: Bundesstiftung Aufarbeitung

Die Besichtigung des ehemals geheimen Stasi-Bunkers bei Machern ist am 28. und 29. Oktober wieder möglich. Von 13:00 bis 16:00 Uhr können Besucher an ständigen Führungen durch das Museum teilnehmen und so Eindrücke vom authentisch erhaltenen Bunkerinneren sammeln. Ebenso kann das 5,2 Hektar große Außengelände erkundet werden. Die neue Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ zeigt den Aufstieg und Niedergang des Kommunismus. Weiterlesen

Busexkursion „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“

Quelle: Erika Stürmer-Alex

Noch bis zum 18. Oktober besteht die Möglichkeit, sich für den Besuch der Ausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“ im Potsdamer Museum Barberini in der Volkshochschule Leipzig anzumelden. Die Busexkursion – der Reisepreis beträgt 59 Euro – ist für Donnerstag, den 9. November, vorgesehen. Einen Einführungsvortrag (5 Euro), gibt Dr. Birgit Hartung am Montag, dem 6. November, 18 Uhr, Löhrstraße 3-7. Weiterlesen

Zeichen der Hoffnung

Letzter Vortrag in der Ausstellung Plan! – Leipziger Kirchen zwischen Vernichtung und Neubeginn

Foto: SGM

Am kommenden Dienstag, 10.10., 18 Uhr, beschließt Christoph Kaufmann, einer der Kuratoren der Architekturausstellung Plan! die Vortragsreihe mit dem Thema Leipziger Kirchen. Als Folge des zweiten Weltkrieges wurden in Leipzig sieben Kirchen total zerstört und weitere mehr oder weniger stark beschädigt. An einen Wiederaufbau der großen Stadtkirchen war in Zeiten des Hungers und der Wohnungsnot nicht zu denken. Es gehört deshalb zu den großen Leistungen der Nachkriegszeit, dass trotzdem bis 1952 sowohl eine evangelische als auch eine katholische Kirche neu errichtet werden konnten. Weiterlesen

Eröffnung am 26. September: Karikaturen-Ausstellung „Europa Caricade“ im Neuen Rathaus

© Ruben L. Oppenheimer

Das Dezernat Kultur präsentiert bis zum 13. Oktober 2017 in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses die Ausstellung „Europa Caricade“. Offiziell eröffnet wird sie von Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin für Kultur, am Dienstag, 26. September, 16:30 Uhr. Die Ausstellung zeigt 70 Karikaturen aus 15 europäischen Ländern. Unausgewogen und frech, kritisch, ironisch und satirisch, aber immer mit Witz und Humor zeigen Karikaturisten den steinigen Weg zum gegenwärtigen Europa. Von 1957 bis heute werden Höhen und Tiefen des europäischen Einigungsprozesses mit spitzer Feder nachgezeichnet. Weiterlesen

Aufgaben, Strukturen, Personen

Vortrag in der Ausstellung Plan!: Das Büro des Chefarchitekten der Stadt Leipzig

Foto: Stadtarchiv Leipzig

Für den nächsten Vortrag in der Architektur-Ausstellung Plan! hat sich Dr. Anett Müller, eine der Kuratoren der Ausstellung, mit dem Büro des Chefarchitekten genauer befasst. „Wer sich mit Architektur und Stadtplanung in den sechziger, siebziger und achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts in Leipzig auseinandersetzen möchte, kommt am Büro des Chefarchitekten der Stadt Leipzig nicht vorbei“, so ihre Ansicht. Weiterlesen

„Das Königreich der Phantasie“ – die neue Mitmach-Ausstellung im UNIKATUM Kindermuseum wird eröffnet

Foto: Roland Kersting

Mit der neuen Mitmach-Ausstellung „Das Königreich der Phantasie“, die ihre Türen am 23. September öffnet, lädt das UNIKATUM Kindermuseum seine großen und kleinen Besucher wieder auf eine spannende Entdeckungsreise ein. In den Ausstellungsräumen können sie die aufregende Welt der Phantasie, der menschlichen Vorstellungskraft, entdecken. Weiterlesen