In dem derzeit weitgehend brachliegenden Gebiet südlich der Semmelweisstraße und westlich des Tierklinikareals soll künftig ein Stadtquartier verschiedener Nutzungen mit einem Schwerpunkt auf Gewerbe entstehen, ein belebtes Gebietszentrum mit urbanem Charakter. Prägende Funktion am Standort „Alte Messe West“ haben dabei der sogenannte Kohlrabizirkus und der denkmalgeschützte frühere Lokschuppen.

Dazu hat die Stadt im Sommer einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt, dessen Ergebnisse ab Mittwoch, 18. Januar, in einer Ausstellung im Stadtbüro am Burgplatz gezeigt werden. Baubürgermeister Thomas Dienberg gibt um 11 Uhr den Siegerentwurf bekannt und eröffnet gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtplanungsamtes die Ausstellung. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Gesucht waren beispielsweise Ideen für die städtebauliche Gestaltung sowie für die verschiedenen Höhen markanter Gebäude. Auch die Fragen, wie das Areal verkehrlich erschlossen werden soll und wo künftig öffentliche Grünflächen zu finden sein werden, galt es zu klären. Die Wettbewerbsergebnisse fließen dann in den Bebauungsplan Nr. 451 „Semmelweisstraße / An den Tierkliniken“ ein, der erarbeitet werden soll.

Die elf Entwürfe aus dem Wettbewerbsverfahren sind dann noch bis zum 17. Februar auf Plakaten und digital im Stadtbüro zu sehen. Das Stadtbüro am Burgplatz 1/Stadthaus (Zugang über Markgrafenstraße 3) ist an vier Tagen in der Woche geöffnet, Dienstag bis Donnerstag von 13 bis 18 Uhr und Freitag von 13 bis 15 Uhr. Das Team beantwortet Fragen rund um das Angebot auch unter der Telefonnummer (0341) 123-2010 sowie per E-Mail an stadtbuero@leipzig.de.

Weitere Informationen gibt es online unter www.leipzig.de/buergerbeteiligung.

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar