Am Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19 Uhr, liest Autor Rolf Hofmann aus seinem gleichnamigen Buch im Pfarrhaus Möckern, Georg-Schumann-Straße 198. Eine kleine Fotoausstellung gibt es ebenfalls.

Die Via Regia, die alte „Hohe Straße“ schuf und prägte den mitteldeutschen Raum, war Orientierung für Händler, Krieger und nicht zuletzt auch für die Pilger, die auf ihr dem fernen Ziel Santiago de Compostela entgegen schritten. Der beschriebene Ökumenische Pilgerweg beginnt in Görlitz an der polnischen Grenze, führt über Bautzen, Leipzig, Merseburg, Naumburg, Erfurt, Gotha und Eisenach nach Vacha in der Röhn. Rolf Hofmann ging de Pilgerweg 2006 zum ersten Mal.

Im Gemeindehaus in Möckern, das zur ev.-luth. Sophienkirchgemeinde im Leipziger Nordwesten gehört, befindet sich eine Pilgerherberge, in der jedes Jahr zahlreiche Pilger einkehren. Die Buchlesung soll den Besuchern des Abends  die Pilger näher bringen, Lust auf Begegnungen mit Pilgern machen, auch zu einer Pilgerreise ermuntern. Hofmanns Buch hält alle wichtigen Informationen bereit. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar